Denise

Weiblicher Vorname

Der Mädchenname Denise war in den 1990er Jahren in Deutschland in den Top 50 der Vornamens-Hitliste vertreten. Mit Rang 24 die höchste Platzierung erzielte dieser Name 1994.

Denise Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Denise

Herkunft und Bedeutung

Denise ist eine französische weibliche Form von Dennis. Dennis wurde abgeleitet vom griechischen Dionysius und bedeutet „der dem Gott Dionysos Geweihte“.

Variante

Namensprofil

der Vorname Denise mit Bedeutung und Onogramm

89 Gedanken zu “Denise”

  1. Nur wegen Unwissenheit anderer, dass “Denise” die weibliche und “Dennis” die männliche Form des Vornamens ist, soll ich meinen Namen scheisse finden? Was ist nur mit manchen Menschen los sich über ihren Namen zu definieren? Mein Gott, drückt den Vollidioten einen dummen Spruch zurück und gut ist. Ihr habt keine Problem mit eurem Namen, sondern mit eurem Kopf!!!! Ich bin 30 Jahre alt und hab noch keine Situation in meinem Leben erlebt, in der ich verletzt war, weil mich jemand “Dennis” genannt oder mit “Herr” angeschrieben hat.

  2. Ich heiße seit 41 Jahren Denise. Ich bin nicht nur erstaunt , sondern entsetzt über einige Kommentare hier.! Ich finde meinen Namen nicht nur sehr schön, sondern auch besonders. Ich bin froh, dass meine Eltern sich dem damaligen Mainstream nicht hingegeben haben. Sie haben sich Gedanken gemacht. Dank dessen habe ich keinen Sammelnamen wie Katrin, Anja, Mandy, Nadin oder Doreen ( in den 70ern offensichtlich sehr beliebt, vergleichbar mit den heutigen Sammelbegriffen Kevin (natürlich ein Jungenname), Lea, Lara, ). Seid stolz auf Euren Namen.Gebt doch nichts auf Kommentare anderer.

    Ich wurde im Übrigen niemals verhöhnt für meinen Namen. Ich höre so etwas tatsächlich zum ersten Mal. Ihr solltet Eure Kontakte, die ihr habt, überdenken.

    Ich halte im übrigen im Allgemeinen nicht viel von Menschen, die sich lustig machen über den Namen eines Anderen. Erstens trägt er selbst keine Schuld und zweitens haben ( ich begebe mich mal bewusst auf dieses niedrige Niveau !) vorallem Leute mit dem Namen Kevin! keine Lobby für Hänseleien. Ich habe jetzt schon einen Horror vor dem Zeitpunkt, an dem die Großväter Kevin und die Großmütter Chantal heißen.

    Hau, ich habe gesprochen

  3. Ich heiße auch Denise .
    Ich War in der Grundschule und auf der weiteren Schule schon immer die einzigste die so hieß.
    In der Grundschule hat man mir den spitznamen “Dennis” gegeben was mittlerweile nicht einmal mehr ein Spitzname ist weil ich so sogar aus Angewohnheit gerufen werden .und das schlimme daran ich reagiere darauf wenn jemand “Dennis” sagt selbst wenn ich nichtmal mit gemeint bin . Es nervt ziemlich . Ich finde denn Namen eigentlich schön aber weil man in umendern kann macht er mich einfach fertig….

    • Ich heiße auch Denise und alle nennen mich Dennis leider ich hasse das. Ich verstehe dich nur zu gut.

  4. Ich schreibe eigentlich nie Kommentare aber bei den vielen negativen Kommentaren muss ich was schreiben.
    Klar wird man oft eigentlich fast immer falsch geschrieben desshalb sag ich immer direkt dazu mit einem n und e am Schluss. Weiß nicht wo da das Problem ist. Genauso mit der Aussprache, also mich schaun die Leute mit fragenden Blick an und dann sag ich auch wies ausgesprochen wird. Ich kann echt nicht nachvollziehen wiso das soooooo schlimm ist. Klar wurde ich in der Grundschule auch absichtlich Dennis gerufen aber wer wurde denn nicht mal geärgert?? Ich verstehe nicht wie einen das so fertig machen kann.
    Ich bin jetzt 30 Jahre und war immer die einzige Denise im Kindergarten, Grundschule, weiterführende Schule und auch im Berufsleben und das fand ich immer super. Nicht so wie die tausend Sarahs oder Sabrinas, Natalies und co. Ich empfand mein Namen schon immer als was besonderes und ich bin froh und stolz diesen Namen zu tragen.

  5. Ich denke, dass im Grunde genommen jeder für sich selbst entscheiden muss, ob er oder sie seinen Vor- oder Nachnamen ändern lässt oder nicht. Ich bin der Meinung, wenn man sich nicht wohl fühlt, dann soll man etwas an der Situation ändern und nicht nur rumjammern.

  6. Hallo Mädels ich kann das nicht glauben das euer Name so schwer auf euch wiegt. Ich persönlich finde den Namen schön er hat einen zarten weichen klang!
    Denise klingt für mich schön.
    Ewi

  7. Wenn ich mir so manche Kommentare durchlese, kann ich wirklich nur mit dem Kopf schütteln. Definiert ihr euch tatsächlich so stark über euren Vornamen? Es ist lediglich eine Aneinanderreihung von Buchstaben, der Name seid nicht ihr als Person!
    Ich wurde in der Schule früher auch “Dennis” genannt. Ich muss meinen Namen fremden Leuten auch buchstabieren bzw er wird automatisch falsch geschrieben. Aber das ist mir völlig egal. Es interessiert mich nicht, da ich weiß wer ich bin, was ich kann und was mich als Mensch ausmacht. Und das ist ganz sicher kein Vorname.

  8. Hi ich heiße auch Denise,
    Ganz ehrlich ist doch ein schöner Name.. Klar gibt es schönere aber freut euch doch, dass ihr keinen 0 8 15 Namen wie Franziska oder Lisa habt.
    Auch wenn der ein oder andere Dennis sagen, lacht doch drüber und findet es witzig, geht auch nicht bei jedem Namen 😀
    Mein Spitzname ist bei vielen guten Freunden oft mal Dennis.

    Liebe Grüße Denise

  9. Mein Lieblingsmädchenname! Ich liebe den Namen Denise. Aber auch Denisa finde ich wunderschön. Meine Tochter wird so heißen. DENISE-MICHELLE. Er ist so klassisch und schön. Ich würde selber gerne Denise heißen!

  10. ich heiße seit 18 jahren denise und ich hatte nie probleme damit. na klar hat der eine oder andere noch mal nach gefragt oder faltsch geschrieben aber ich hab es immer mit humor genommen. den namen gibt es nicht so oft, ja aber das macht ihn auch zu etwas besonderem. ich liebe ihn. und die bedeutung passt auch zu mir. man muss drüber stehn, wenn andere meinen sich drüber lustig zu machen. das kann bei jeden anderen namen auch passieren.

    in liebe

    denise-julia w.

  11. Ich habe nicht alles gelesen muss ich zugeben was ihr so geschrieben habt..aber ganz schön viel;)
    Also ich bin über 30 Jahre alt. Und wurde in der Schule auch gehänselt mit meinem Namen. Aberal ne Frage..! Wurde das nicht jeder?!?
    Bei dem einen ist es der Name beim anderen das Körpergewicht..zu klein..zu gross…..
    Ich denke es kommt darauf an wie stark man selbst ist und wie man das Leben nimmt. Ich liebe meinem Namen und ganz viele Menschen haben mir schon gesagt dass Denise ein sehr schöner Name ist.. Alle anderen interessieren mich nicht!!
    Wenn ich am Telefon meinen Namen sagen muss spreche ich ihn gleich aus wie er geschrieben wird. Ganz egal ob der jenige denkt ich bin ein Mann oder nicht. Das ist doch so unwichtig! Also für mich jedenfalls. Ich liebe mein Leben und bin froh so zu heissen deswegen habe ich meine Tochter nach mir benannt. (Zweitname)
    Ich wünsche jedem der Denise heisst dass er stolz sein kann gerade in meinem Alter ist das ein besonderer Name nicht wie Andrea, Alexandrea, Stefanie und Co… Nicht gegen diese Namen!;)

  12. Für mich, der ich nicht Denise heisse, ist Denise der Name der Frau, die mein Leben zum guten verändert hat. Das Glück und ihr Name sind das selbe Wort. “Denise” ist der Name eines Engels, ein kleines, zierliches Persönchen, sanft und liebenswert mit kleinen Füsschen, grösse 35. Ihre Stimme klingt in meinen Ohren, wie blauer Samt sich anfühlen muss. Seit wir zusammen zur Schule gingen, war Denise alles, wovon ich je geträumt habe.
    Jetzt nach gut 38 Jahren, haben sich unsere Wege wieder getroffen und nichts, aber auch gar nichts, was mich damals so eingenommen hat, ist verschwunden. Nun erfüllen sich all meine Träume der Jugendzeit und der Zeit dazwischen. Die Liebe gibt nie auf, was es Wert ist zu haben, ist es Wert darauf zu warten.
    In Denise’ Augen zu schauen und ihre sanfte Stimme zu hören, die sich in mein Ohr kuschelt, ihre 48kg im Arm zu halten, ihr langes brunettes Haar zu streicheln, dies und noch viel mehr, war die lange Wartezeit wert. Sie ist die Liebe meines Lebens und wird es immer sein.
    Also, Denise, jammert nicht über euren Namen, irgendwo in der Welt wartet jemand sehnsüchtig darauf, gerade Dich in den Arm zu nehmen.
    Vielleicht sucht er Dich schon ein Leben lang…

    • Ich möchte nun nicht beleidigt sein, aber wenn ich mir deinen Text durchlese, dann machst du auch mich den Eindruck, als ob du sie auch nicht mehr alle hast!

  13. Ich persönlich fand meinen Namen noch nie so schrecklich. Die meisten schreiben es auch richtig. Bis auf ein paar Fälle, in denen ich “Penise” oder “Dennis” genannt werde oder jemand “Denise” nicht richtig aussprechen kann. Manchmal mag ich ihn, manchmal auch weniger, aber im Großen und Ganzen finde ich, dass der Name zu mir passt und ich mich auch ganz gut mit seiner Bedeutung identifizieren kann. Natürlich gibt es auch schönere Namen, aber das Schlimmste ist definitiv nicht Denise… LG Denise 🙂

  14. Also ich mag meinen Namen definitiv.
    Ich kenne niemanden persönlich der auch so heißt. Ist ein schöner Mädchen Name und über dumme Sprüche wie “Dennis” kann man ja wohl hinweg hören.

  15. Also an alle lieben Denise’s
    ich bin gerade ehrlich gesagt ziemlich erstaunt all die negativen Kommentare zu unserem gemeinsamen Vornamen zu lesen. Klar, nicht viele Kinder werden jetzt noch Denise getauft und ich kenn es dass auch mal das e am Ende vergessen wird. Aber ich habe noch nie von jmd gehört dass der Name komisch ist. Ich hab schon viele Länder bereist und dort gelebt und jeder kennt den Namen. Er ist international und nicht komisch. Es gibt anerkannte Prominente und Schauspielerinnen die wie wir heißen. Denise bedeutet “die Fröhliche” und wenn mans ins Türkische weiter leitet “das Meer”. Das finde ich super schön. Viele sagen, Denise ist ein sehr schöner Name und dass er sexy klingt 😉 Also bitte. Ich kann euch nur sagen dass ein Vorname doch nichts damit zu tun hat wie ihr behandelt werdet. Da gibt es sooo viel schlimmere Namen. Ich finde den Namen toll und eure Eltern offensichtlich auch. Denise ist so viel origineller als Anna oder Sofia… wie viele kennt ihr die so heißen? Klagen sie nicht manchmal dass sie so einen gebräuchlichen Namen haben? Ich kann euch nicht zwingen den Namen zu mögen, das ist natürlich Geschmackssache. Aber so wie sich das bei euch anhört schiebt ihr eure Probleme auf diesen Namen. Ihr seid das,was ihr aus eurem Namen macht.
    Wenn bei mir jmd das e vergisst oder sogar Dennis schreibt,dann korrigiert ich ihn da er unwissend War. Und dann schämt derjenige sich für diese Unwissenheit. Nicht ich für einen “komplizierteren” Namen. Also bitte. Schlimm ist Denise auf keinen Fall. Lest nur mal die ganzen Vornamenslisten durch. Da sind einige dabei,so möchte ich definitiv nicht heißen 😀

    • Hallo…ich finde deinen Kommentar echt super und kann dir nur beipflichten 🙂 Ich mag meinen namen auch sehr und bin meiner Mutter sehr dankbar keinen so geläufigen Namen bekommen zu haben…

    • Ich hab jetzt alle Kommentare durchgelesen und finds schade das man nicht gefällt mir klicken kann haha.
      Ich kann dir nur zustimmen! Ich finde meinen/unseren Namen toll! Natürlich hab ich auch so meine Erfahrung gemacht, wie die Tatsache, dass man Dennis genannt wird oder der Name falsch geschrieben wird.. und ja ich wurde als Kind auch immer Nisi Pisi oder Penise genannt.. Mein Gott, ich habs überlebt haha.. Inzwischen bekomme ich sehr oft Komplimente für meinen/unseren Namen, wie schön und ausgefallen dieser sei! Kann es also überhaupt nicht nachvollziehen was dieses gejammer über den Namen soll..
      Macht euch locker, meine Damen 😛
      Liebe Grüße Denise 😉

    • Also ich hatte jetzt oft das Problem mit den ganzen Dennis- und Penis Witzen. Als ich zum Beispiel noch in der Grundschule war, hat sich niemand über meinen Namen lustig gemacht. Ich fand es sogar witzig, da noch ein Dennis in der Klasse war und ‘ne Freundin dachte, wie wären Zwillinge. Jedenfalls bin ich dann in die fünfte Klasse gekommen und da fing es dann an. Ich wurde Dennis genannt, ich musste mir Penis Witze anhören usw. Ich fand es dann auch sogar so schlimm, da mich meine Klassenkameraden so oft Dennis nannten, dass ich irgendwann auf den Namen reagiert habe. Als wir ich dann zu meiner Klassenlehrerin bin hat sich das alles gelegt und fast niemand nennt mich mehr Dennis. Jetzt bin ich in der achten und einer aus meiner Klasse ist immer noch so “lustig” und nennt mich Dennis. Ich sag ihm allerdings jedesmal, dass es ausgelutscht ist mich so zu nennen. Und über den Witzen steh ich drüber und achte auch gar nicht mehr darauf. Auf jedenfall, als ich dann gelesen habe, dass Denise “das Meer” bedeutet und so weiter hab ich sofort angefangen zu lächeln. Von meinen Freunden werde ich auch oft Denisi oder Denüse genannt, was ich total süß finde aber ich denke, diese Witze hören nie auf, deswegen sollte man einfach drüber stehen und einfach mal die ganzen ich sag jetzt mal Vorteile dieses Namens sehen.

  16. Naja, meine Freundin heißt auch Denise und ich finde den Namen schön und fand ihn auch vorher nicht schlimm. Und die Herkunft des Namens ist auch sehr interessant

    Klugscheissermodus an: Ich finde, bevor man mit 11 Jahren sich Gedanken über seinen Namen macht, sollte man an seiner Rechtschreibung feilen. Da wird man eher gemeinsam mit Chantal , Mandy, etc. in eine Schublade gesteckt. Km aus.

    Wir hatten früher in der Schule auch mal ein Mädchen gemobbt, jedoch nicht wegen des Namens, sondern weil sie so gut in der Schule war. Soll heißen , viele sind einfach nur eifersüchtig und kompensieren dieses oder jenes, indem sie auf schwächere Menschen losgehen.

    Also, was an dem schönen Namen Denise schlecht sein soll, erschließt sich mir nicht. Aber jeder kann ja seinen Namen ändern, wenn er volljährig ist und dieses möchte Z.B. Claire (Grube)

  17. Ich finde meinen Namen nicht schlimm Ich werde Dennis oder Penise genannt aber damit kommt man eigentlich klar. Ich bin noch in der 8. Klasse und natürlich finden es meine Klassenkameraden lustig.
    ich wurde mit dem Namen Denise Maya Viktoria Elisabeth getauft
    meine Mutter nennt mich ganz normal Denise oder Maya meine Cousins und Cousinen oder Omas tanten und so weiter nennen mich nis, dede,denny

  18. Ist es denn möglich, dass mit einem selbst gewählten Wunschnamen, der bisherige Name “Denise” völlig gelöscht wird?
    Ich hätte gedacht, dass nur ein 2., ein eindeutig weiblicher Vorname zusätzlich zu “Denise” möglich ist, wenn man bisher keinen Zweitnamen hat, auf den man umsteigen könnte.

    Ansonsten würde es mich sehr wundern, wobei ich weiß, dass die Behörden je nach Bundesland ganz verschieden auf Änderungswünsche reagieren (es eben leider nicht so einfach ist wie in Deinem Fall).Trotzdem sollte man alles versuchen und sich nicht entmutigen lassen!

    • Grundsätzlich liegt die Entscheidung bei der zuständigen Stelle (Stadt- oder Gemeindeverwaltung, Standesamt). Die zuständige Stelle trifft die Entscheidung individuell. In meinem Fall war es so, dass ich immer nur einen Vornamen hatte, also Denisé. Ich konnte diesen Vornamen vollständig ablegen und mir einen neuen Vornamen aussuchen. In meinem Fall war die ganze Angelegenheit sehr einfach, da laut Aussage des Standesbeamten französiche Vornamen (Denisé, Chantal, Michelle usw.) bekannt für Probleme, z.B. Aussprache, Schreibweise und eindeutige Geschlechtzuweisung sind (bis auf Chantal). Somit musste ich den Vornamen Denisé auch nicht zwangsläufig als Zweitvornamen beibehalten. Ebenso musste ich kein psychologisches Gutachten vorlegen. Denn falls der Sachverhalt zweifelhaft ist, kann es sein, dass die zuständige Stelle ein psychologisches Gutachten anfordert. Im übrigen bin ich auch nicht die erste Denisé gewesen. Nun trage ich einen Vornamen, der eindeutig weiblich ist, der keinen männlichen Gegensatz hat, der “geläufig” ist und den jeder korrekt schreiben und aussprechen kann. Und nun ist es so, dass ich keine Probleme mehr mit meinem neuen Vornamen habe. Ich denke, dass das auch eine Sache ist, die jeder mit sich selbst vereinbaren muss. Ich kann nur von mir sagen, dass ich mir das ganze sehr gut überlegt habe, mich sehr genau damit beschäftigt habe und dies nie bereut habe und auch nie bereuen werde. Ich bin aber auch schon erwachsen und es war zum Schluss für mich nicht mehr tragbar, häufig erklären zu müssen, dass ich weiblich bin, den Vornamen Denisé 1.000x buchstabieren zu müssen und immer wieder erklären zu müssen wie dieser ausgesprochen wird. Ich habe es auch nicht mehr eingesehen permanent die größte Lachnummer und der Witz des Jahres wegen meines Vornamens zu sein. Und als Erwachsene hatte ich erst recht keine Lust mehr auf diese ständigen Dennis- und Peniswitze. Ebenso habe ich mir meinen neuen Vornamen selbst ausgesucht und auch keine anderen Personen gefragt, was diese davon halten, denn ICH muss mit diesen Vornamen leben und nicht andere. Liebe Grüße an dich 🙂

  19. Hallo Denise,
    wie du weißt, ist mir diese Problematik mit dem Vornamen “Denise” mehr als bekannt. Wenn ich richtig lese, dann bist du erst 11 Jahre alt. Ich kann dich voll und ganz verstehen. Ich kann dir nur sagen, dass grundsätzlich die Möglichkeit besteht, seinen eigenen Vornamen rechtskräftig ändern zu lassen. Da du noch unter 18 Jahre bist, benötigst du hierfür die Zustimmung deiner Erziehungsberechtigten (Eltern). Da diese dir diesen Vornamen gegeben haben, gehe ich davon aus, dass sie ihre Zustimmung zur Änderung deines Vornamens nicht geben werden. Aber ich kann dich beruhigen, wenn du 18 Jahre alt bist, dann bist du volljährig und kannst selbst entscheiden. Somit benötigst du nicht mehr die Zustimmung deiner Eltern bzgl. einer Änderung deines Vornamens. Jedoch sollte dieser Schritt sehr gut durchdacht sein. Sobald die Änderung des Vornamens einmal rechtskräftig erfolgte, so ist es nicht mehr möglich, dies rückgängig zu machen. Daher sollte dies keineswegs leichtfertig gemacht werden. Ich habe mir diesen Schritt sehr gut überlegt und habe mich immer wieder gefragt, ob ich dies wirklich möchte. Eben weil ich diese Problematik seit der frühen Kindheit hatte. Ich muss natürlich dazu sagen, dass man aus fast jedem Vornamen Witze/Späße machen kann, z.B. die Vornamen Eva (Wo ist dein Adam? usw.), Julia (Wo ist dein Romeo?) und Lisa (Lieschen, Lieschen usw.). Man muss aber unterscheiden, ob es sich hierbei noch um das “normale Maß” handelt, was fast jede Person in seinem Leben mal mitgemacht hat oder ob das schon ein Ausmaß an sich nimmt, was nicht mehr tragbar ist (wie in meinem Fall). Denn meines Erachtens nach liegt das Problem an dem Vornamen. Mal ehrlich, wie viele Mädchen/Frauen heißen heutzutage Denise?! Kaum jemand! Der Vorname ist nicht “geläufig”/wenig bekannt und hat viel Ähnlichkeit mit dem männlichen Gegensatz “Dennis”. Daher können die meisten Personen diesen Vornamen nicht richtig schreiben, aussprechen und wir werden/wurden immer für männlich gehalten. Und genau das führt im sozialen Umfeld häufig dazu, dass man ständig die Belustigung seiner Mitmenschen ist. Ich habe bei der zuständigen Stelle nachgefragt und kann dir sagen, dass ich NICHT die erste “Denise” war, die ihren Vornamen hat rechtskräftig ändern lassen. Jedenfalls durfte ich mir meinen Vornamen selbst aussuchen. Auch habe ich dies mit mir selbst ausgemacht, d.h. ich habe nicht andere Personen gefragt, welchen Vornamen ich mir selbst geben soll und wie diese das finden. Das muss man wie gesagt mit sich selbst ausmachen, denn Geschmäcker (auch was Vornamen betrifft) sind verschieden. Man sollte sich diesbezüglich auch nicht reinreden und verunsichern lassen. Also, wenn du davon überzeugt bist, deinen Vornamen ändern zu lassen, dann spricht mit deinen Eltern darüber. Sofern du von diesen kein Verständnis entgegengebracht bekommst, dann warte bis du 18 Jahre bist und dann kannst du wie gesagt selbst entscheiden. Und wenn du davon überzeugt bist, deinen Vornamen ändern zu lassen, dann mach`es!!! Ich persönlich kann nur sagen, dass ich mit meinem neuen Vornamen sehr glücklich bin. Diesen Vornamen kann jeder schreiben, aussprechen und jeder weiß, das ich weiblich bin. Folglich bin ich nicht mehr die größte Lachnummer und der Witz des Jahres in meinem sozialen Umfeld. Viele Grüße an eine Denise von einer ehemaligen Denisé 🙂

    • Erzählt einer elf jährigen was von rechtlichen Möglichkeiten ihren Namen zu ändern satt ihr zu sagen, dass sie an ihrem selbstbewusst arbeiten und was für sich tun muss und das Problem nicht bei ihrem Namen liegt, sondern bei der heutigen Gesellschaft und das ihr soetwas im Leben immer wieder wieder fahren wird , es unvermeidlich ist und da jeder durch muss, es einfach dazugehört und kein Grund ist, sich so einen Kopf und die Meinung anderer machen zu müssen, das es ganz andere Normen und Werte und wichtigigere Dinge im Leben gibt, die unsere Zeit und Aufmerksamkeit verdient haben.
      Sie ist völlig in Ordnung wie sie ist, inklusive ihres Namens! Sie ist nur leider Opfer der unreifen gleichaltrigen, die selbst alle durch Pupertät und co mit sich zu kämpfen haben und sich leider sie ausgesucht haben um ihren Frust auszulassen. Denise ist ein name. Nichts sonst, Punkt, aus. Hört auf da so ein lächerliches Drama draus zu machen. Vorallem du, als Erwachsene Frau! Was is nur los mit euch?! Ihr habt wahrscheinlich im Leben alle alles was ihr braucht und sonst keine Sorgen, weshalb euch solche lapidaren Dinge aufs Gemüt schlagen.kommt klar, Leute!ich muss meinen Nachnamen am Telefon und der Rezeption, in der Schule oder bei Veranstaltungen auch buchstabieren, aber mir wäre niemals, niemals in den Sinn gekommen, deshalb rumzuheulen. Das wär mit viel zu blöde und ich fände das auch echt peinlich, vor jemanden, der vllt schwer krank ist oder ernste probleme hat was vorzuheulen wie: “omg, ja, ich weiß wie schwer das sein muss, ich leide ja auch so oft und so schwer….an meinem Vornamen…der wird doch tatsächlich immer wieder falsch geschrieben!” Was geeeeeht? Jmd hat nix zu essen, Frau und Kind verloren, lebt in einem kriegsland, hat keine Eltern, wir gefoltert, geprügelt,verfolgt,bedroht und ihr “die sind ja immer alle so gemein zu mir, weil ich nen schönen Frauennamen habe” SCHANDE!

  20. Oh man hört mal auf zu jammern, es gibt defintiv schlimmere Namen als diesen.
    Eure Mitmenschen, Freunde, Verwandte/Bekannte oder Familie mögen euch genau so wie ihr seid und das auch mit solch einem “schrecklichen” Namen.

    • seh ich genau so, wenn ihr sonst keine sorgen habt…ich finde es viel schrecklicher, dass ihr euch so einen primitiven scheiß von anderen, unbedeutenden menschen zu herzen nehmt und euch das reinzieht, wo ist euer Selbstbewusstsein?! das ist lächerlich, meine lieben, euer name ist eine Zusammensetzung aus verschiedenen buchstaben Kombinationen und völlig irrelevant…ich werd euch sagen, warum die leute ausgerechnet auf euch eingehackt haben, da hat euer name namlich einen Scheiß mit zu tun…sie suchen sich immer das schwächste mitglied aus der herde und trampeln darauf herum und da sie gesehen haben, dass es euch verletzt und kränkt, haben sie natürlich immer damit weiter gemacht…und dass ihr so darauf reagiert habt, bestätigt nur dass ihre Auswahl des schwächsten Mitglieds die richtige war…ihr scheint generell ein Problem mit euch selbst gehabt zu haben und immer einer von der “kleinen” Sorte gewesen zu sein, selbst mit einem anderen Namen hätten sie schnell bemerkt, was für leichte Beute ihr seid und hätten euch dann halt mit nem anderem Namen gemobbt oder sich dann euer Äußeres vorgenommen, alles was eben offensichtlich verletzt…arbeitet an euch und ändert nicht einfach völlig stumpf den Namen und lasst die Vergangenheit hinter euch, denn ändern könnt ihr sie ja doch nicht, erträgt solche Momente, sie gehören im Leben dazu, egal mit welchem Namen und ihr solltet daran wachsen. Nehmen wir die hundert tausend Mädchen die sich hässlich finden und anfangen an sich rumzudoktorn lassen…da ne neue Nase, da n paar neue titten, nur um zu gefallen, in der Einbildung, sie müssten nun nichts negatives mehr erfahren (Zitat ‘wer nicht leiden will muss schön sein’) quälen ihren Körper, verschwenden ihr Geld, machen sich hässlicher, als sie es aus ihrer sich ml waren. Niemand arbeitet mehr an seiner Psyche, niemand weiß mehr was es bedeutet zu ertragen, auszuhalten, drüber zu stehen, davon zu lernen, was nicht tötet härtet ab und ein name, meine lieben, ein fucking Name…is das glaube ich uninteressanteste,unbedeutsamste,unntigste wofür man sich “schämen” sollte. Peinlich, erzählt sowas mal nem dritte Welt Kind…unsere Arme Arme Gesellschaft

  21. Liebe Leser/innen,
    nachdem ich über diesen Vornamen viele negative Kommentare gelesen habe, habe ich mich dazu entschlossen, euch von meiner Geschichte zu berichten: Ich möchte gerne anonym bleiben, denn auch ich trug den Vornamen Denisé. Seit meiner frühen Kindheit hatte ich massive Probleme mit diesem Vornamen. Dieser Vorname wurde häufig nicht als eindeutig weiblich angesehen. Häufig wurde dieser Vorname mit dem männlichen Geschlecht (Dennis) verwechselt. Ebenso wurde dieser Vorname oft falsch geschrieben (Dennis, Denis, Denies, Denniese, Dennies, Dimit und Deise) und ausgesprochen (Dennis). Manchmal kam es auch vor, dass ich (trotz weiblichen Aussehens) wegen diesem Vornamen für einen Mann gehalten wurde. Dadurch wurde ich häufig von meinen Mitmenschen (auch noch als Erwachsene) beleidigt, schikaniert, verhöhnt und verspottet. Weiterhin war ich mit diesem Vornamen häufig die größte Lachnummer und der Witz des Jahres. Ebenso musste ich häufig immer und immer wieder erklären, dass ich weiblich bin und diesen Vornamen buchstabieren – und wieder wurde dieser falsch geschrieben. Hierbei handelte es sich um einen Zeitraum von mehreren Jahren. Mittlerweile bin ich erwachsen. Da dieser Zustand für mich auf Dauer nicht mehr tragbar war und mich diese Situation sehr belastet hat, habe ich mich zu einer Änderung meines Vornamens entschlossen. Gemäß der gesetzlichen Rechtsgrundlage (§ 11 Namensänderungsgesetz (NamÄndG)) ist eine Änderung des Vornamens grundsätzlich möglich. Grundsätzlich heißt natürlich nicht, dass jede Person seinen/ihren Vor- und Nachnamen nach Lust und Laune ändern lassen kann. Die Gründe über das Bestreben den eigenen Vor- oder/und Nachnamen ändern zu lassen müssen u.a. ausführlich in einem schriftlichen Antrag dargestellt werden. Denn ein Vor- und Nachname kann nur aus einem wichtigen Grund geändert werden. Auch muss der Wunschname im Antrag genannt werden. Die zuständige Stelle ist in diesem Fall die Stadtverwaltung-Standesamt im entsprechenden Wohnort des/der Antragsteller/in. Ebenso berät die zuständige Stelle in solchen Angelegenheiten umfassend über das weitere Vorgehen. Die Entscheidung über das Genehmigen bzw. Ablehnen des Antrages trifft die zuständige Stelle einige Wochen nach der Antragstellung. Im Falle einer Ablehnung erhält der/die Antragsteller/in einen schriftlichen Bescheid. Gegen diesen Bescheid kann innerhalb einer Frist (nach Bekanntgabe) von einem Monat (30 Tagen) Widerspruch beim zuständigen Verwaltungsgericht erhoben werden. In meinem Fall wurde mir die Änderung des Vornamens innerhalb weniger Wochen genehmigt. Einen Psychologen musste ich in dieser Angelegenheit nicht aufsuchen. Somit war auch ein psychologisches Gutachten nicht notwendig. Diese Entscheidung hat mich natürlich sehr gefreut, denn somit hat die zuständige Stelle mir das Widespruchsverfahren bzw. den Klageweg vor dem zuständigen Verwaltungsgericht bzw. Oberverwaltungsgericht erspart. Demnach erhielt ich einen schriftlichen Bescheid und eine Urkunde (gem. § 11 Namensänderungsgesetz (NamÄndG)). Mit der Bekanntgabe/Entgegennahme ist diese Änderung rechtskräftig und ich konnte mit dieser Urkunde alle notwendigen Dokumente (Personalausweis, Reisepass und Führerschein) neu beantragen. Ebenso teilte die zuständige Stelle der Stadtverwaltung-Standesamt meines Geburtsortes schriftlich mit, dass mein Vorname rechtkräftig geändert wurde. Somit werden zukünftig keine Geburtsurkunden mehr mit dem Vornamen Denisé ausgestellt, sondern nur noch mit dem neuen Vornamen. Bei Entgegennahme dieser Urkunde teilte mir die zuständige Stelle mit, dass ich nicht die Erste sei, die den Vornamen Denisé ändern lassen habe. Ebenso wurde mir mitgeteilt, dass auch die Vornamen Chantal und Michelle (da Michelle auch männlich sein kann) bei der zuständigen Stelle bekannt für das Bestreben nach Änderung des Vornamens sind. Die Kosten über die Änderung eines Vornamens betragen bis zu 255,00 Euro. Die zuständige Stelle entscheidet dies nach Sachverhalt und Einkommen. Hinzu kommen noch die Kosten für das Beantragen der neuen Ausweisdokumente. Natürlich möchte ich nicht bekannt geben, wie viel Euro genau ich für die Änderung meines Vornamens gezahlt habe. Letztendlich stand die Kostenfrage für mich nie an erster Stelle, denn ich hätte für die Änderung meines Vornamens auch mehrere tausend Euro gezahlt. Bei der Antragsstellung habe ich mir einen Vornamen ausgesucht, mit dem ich mich zu 100% identifizieren kann, der geläufig ist, eindeutig weiblich ist und keinen männlichen Gegensatz hat. Zudem hat mein neuer Vorname eine wunderschöne Bedeutung. Mein Fazit in dieser Angelegenheit ist, dass ich die Änderung meines Vornamens nie bereut habe und auch nie bereuen werde, ganz im Gegenteil: Es war der schönste Moment meines Lebens. Und es wird nichts mehr kommen, was noch schöner sein wird. Auch dies habe ich dem Standesbeamten beim Verlassen seines Büros mitgeteilt und ihm dabei in die Augen geschaut.
    Eine ehemalige Denisé

    • Liebe “Denise”
      Ich habe mir dein Kommentar durchgelesen und habe tatsächlich fast angefangen zu weinen weil ich auch so behandelt werde . Es ist schrecklich immer so genannt zu werden, es gibt sogar eine Whatsapp Gruppe mit den Namen anti Dennis der Trans .
      Ich würde lange verdammt lange gemobbt.Ich würde von anderen so behandelt als wüssten sie gar nicht dass ich Denise heiße (was sie aber ganz genau wussten) meine Eltern sagten ich soll mir keine Sorgen machen aber mit dem Alter von 11 Jahren bin ich schon an der Krenze gekommen und muss leider damit leben.
      Viel viel glück❤❤❤❤❤❤❤
      Deine Denise❤

  22. Ich heisse auch Denise
    Und ich hasse meinen Namen. Meine Mutter hat mich bestarft mit meinen Namen ich heiße Denise Regina marianne
    Das nenne ich mal schlimm

    • Tja da kann man nichts machen, jeder hat andere Ansichten.

      Immerhin heiße ich nicht Sarbina, wie die meisten deutschen. Mein Name gab es immer nur 1x in meiner damaligen Klassen.

      Zudem stimmt diese Herkunft hier nicht, die Herkunft ist eine ganz andere (nicht der/dem Gottgeweihte)!

      Sondern:
      die Fröhliche
      die Starke
      Herkunft: alt griechisch

      Zusammen mit dem altdeutschen Namen Yvonne, ist dies ein sehr cooler Name, weil:

      Es dann soviel bedeutet wie: die fröhlich/starke Bogenschützin

      Wenn das nicht cool ist!
      Man muss nur wissen welche Namen zusammen eine coole Bedeutung haben, ähnlich wie im Sindarin.

    • Hallo Denise,

      du bist um deinen namen echt zu bemitleiden…so etwas schlimmes habe ich echt noch nie gehört. BIn froh, dass meine eltern mich kevin genannt haben.

      Viele Grüße und Kopf hoch,

      Kevin :-**

  23. Hallo mein name logischerweise ist auch Denice ich habe die englische schreibweise
    meine familie nennen mich Nice ode Nini ich bin stolz auf meinen namen wenn mich mal mein bruder ärgern will nennt der mich dennis aber ich höre da schon nicht mehr drauf ich kenne 4 denise

  24. Hey!:)
    Mein Spitzname ist Dede.
    Ich mag meinen Namen total!
    Der ist nicht so gewöhnlich:)
    Abudzu wurde das mit Dennis verglichen und manche meinen mich damit aufziehen zu müssen, aber darüber kann ich nur schmunzeln.
    Ich kenne noch 2 weitere Denises.:)

  25. halli hallo 🙂

    also ich werde meist normal denise (wobei viele das “e” mit lang zuiehen) genannt…meine cousine nennt mich immer nise ^^
    das problem mit dem namen ist echt das viele…vorallem älter…ihn dennis aussprechen 🙁 in der schule wurde ich damals bei einer neuen klassenaufteilung mit zur jungengruppe gesteckt…die leute können halt nich lesen XD

  26. Meine Eltern haben mich Denise Madeleine genannt. Wobei ich bei allen als Deni (ausgesprochen: Denni) bekannt bin.

    Ich finde den Namen ganz schön, vorallem weil kaum jemand so heißt. Bei mir im Ort kenne ich beispielsweise niemanden.

  27. Hallo zusammen, ja mein Name ist auch Denise;)

    ich finde meine Namen nicht wirklich schön. Ich wurde, wie viele hier, auch immer Dennis genannt und regelrecht gemobbt. Aber mittlerweile hab ich mich mit ihm angefreundet.

    Ich finds faszinierend das es wirklich allen so geht, also mit dem blöden Namen Dennis aufgezogen zu werden 😀

    Was ich noch interessanter finde, wie die zweit Namen sind. Zum Beispiel heißen welche Denise Nicole, und das witzige ist, das meine große Schwester Nicole heißt.

    Leider kenne ich keine weitere Denise 🙁

  28. Mein Name ist auch Denise.
    Früher in der Grundschule war mein Spitzname Dede, in der Familie Nisi und gemeinerweise im Gymnasium dann teilweise Penise.

    Ich mag meinen Namen.
    Leider kenne ich mittlerweile 4 Denises, und mit Dreien davon war ich in einer Klass. Das war eine regelrechte Deniseinvasion!

  29. Halli hallo also es kommt sehr unerwartet aber mein Name ist Denise.:D In der Schule wurde ich öfters dennis genannt…
    Auch heute noch, wenn jemand diesen Namen aufruft oder vorliest ohne das Gesicht dazu zukennen 😉
    Deswegen mach ich mich vorher immer schon verrückt und hoffe das es mal einer richtig ausspricht und nicht wieder alle schmunzeln 🙂
    Spitznamen habe ich viele: meine Freunde nennen mich Nisi, meine Mutter Nisimaus, meine Oma: Niselbriem/ Nieselchen oder einfach nur Niesel, von meinem cousin werden ich Nis genannt oder dänisi. Also immer recht ähnlich 😀

    Fände den Namen recht cool wenn es den Namen dennis nicht geben würde 😛

    Ich persönlich kenne nur noch eine weitere Denise.

  30. Wie man sich denken kann heiße ich ebenfalls Denise und bin relativ zufrieden mit dem Namen. Ich wurde früher jedoch immer Dennis gerufen xD. Meine Familie nennt mich Denny und meine Freunde nennen mich Ally, da mein 2. Name Alyssa ist

  31. Hallo zäme.ich heisse auch denise und finde das ein sehr schöner Name.in der Schule hat mich meine Freundin niesli genannt,aber von allen andern einfach Denise und das seit 1951

  32. Hi ich heiße … klar… Denise.
    Ich werde immer Dennis genannt von Leuten die mich nicht mögen oder mich ärgern wollen.
    Aber Freunde nennen mich Deni oder Denni. Das finde ich total okay.
    Schade finde ich nur (obwohl ich es mag das er so selten ist)
    das er nie auf Karten, Sticker, Ketten, Tassen oder Anhänger undso steht. Das macht mich manchmal echt Traurig.
    Trotzdem finde ich den Namen Klasse.

  33. Hallo ihr lieben, ich heiße auch Denise, und mein Spitzname ist auch Nisi ^^ ich werde in der schule auch oft dennis genannt,da ich dass jedoch ignoriere kommt das nicht mehr all zu oft vor. Viele liebe grüße

  34. Also ich heisse Denise. Finde den Namen sehr schön. Mein Spitzname ist seit Kindesbeinen an ” Niesel ” :). Haben meine Eltern mich oft genannt. Meine Zwillingsschwester Patricia wurde immer ” Rizzi ” genannt.Das waren noch Zeiten…….. lang ist’s her. …. Bin Jahrgang 77

  35. Ich heiße auch Denise, ich mochte meinen namen immer meine Geschwister (davon hab ich 4) waren nur sehr gemein und haben penise zu mir gesagt daraus wurde dann irgendwann das männliche Geschlechts teil…
    Meine beste freundin nennt mich denebummel jetzt schon seit 15 jahren ich finde es ok…
    Ich hatte in meiner gesamten schule nur ein Mädchen die auch Denise heißt und sonst kenn ich auch keine die noch so heißt… was ich lustig finde in der stadt wo ich her komme wohnt eine Denise mit den selben nachnamen wie ich die am selben tag gebohren wurde 31.07.1989 das is echt ein hammer zufall… bin nur durch einen fehler bei der gemeinde drauf gekommen…
    Liebe grüße
    Denise 😉

    • Bei mir ist es genau so meine schwestern nennen mich auch so !
      und bei mir ist in der ganzen schule auch nur einen denise ich finde es auch gur dass dieser name seltener ist 🙂 nur dass manche eine denise : penise ,dennis oderbsonst irgend eine scheiße sagen ‘-‘

  36. Hallo,

    ich heiße auch Denise und finde den Namen ganz okay. Lustig finde ich, dass hier eine Nicole Denise reingeschrieben hat. Ich heiße Denise Nicole. Aber Denise ist mein Rufname. Also passen die beiden Namen wohl zusammen.

  37. hi zufällig heiße ich auch denise 😀 alle nenen mich denis in meiner klasse aber ich finds nicht schlimm und lach mit ;D und mitlerweile hören sie auch auf damit weils den kein soas mehr macht . gaub weils mir nichts aus macht 🙂 jetz haben die spitznamen für meine freunde .D und die regen sich derbe drüber auf und dann werden die voll agro 🙂 dann denk ich immer alter regt dich ap mach einfach mit und nach ne zeit machen die dann halt nix mehr 🙂

  38. Ich heiße auch Denise, aber nur mit zweitem Namen. Ich werde eigentlich immer Nicole genannt, oder als Spitzname Nici. Mein Onkel und seine Familie nennen mich Nicole-Denise, weil seine Frau auch Nicole heißt. An meiner neuen Schule nennen mich viele Lehrer immer Denise, weil die sich das offensichtlich besser merken können 😀

  39. Hallöle ihr alle !!!:)

    Ich hasse meinen Namen Denise in der 5 und 6 Klasse hat es auch genervt weil mich jeder Dennis genannt hat.
    Aber ab der 8 hat sich das gelegt.
    Ich hasse mein Namen aber wenn jemand fragt wie.ich heiße dann sagen sie das ist aber ein schöner Name
    Das.ist wohl Geschmackssache
    Nur mein Problem ist ich habe keinen Spitznamen von meiner Tante werde ich immer nise genannt voll babyhaft aber ein echt Spitznamen habe ich nicht aber ichwill gerne einen und ich kenne auch keine Leute die Denise heißen wisst ihr ein Spitznamen??
    (Bei Denise wird das E nicht ausgesprochen sondern nur geschrieben)
    Gaaaaaanz liebe grüße an alle Leute mit den Namen Denise Denisa Denis usw :))

    • Hallo Denise,
      Ich heiße auch Denise und ich habedie spiSpitznamen dede,nise und ich selber sage immer dede2000 weil ich im Jahr 2000 geboren bin…ich werde zwar auch (immernoch)Dennis genannt aber ich ignoriere es…na dann..hoffentlich haben die diese spitznamen etwas geholfen
      MFG:dede2000

  40. Hallo Alle,

    ich heisse Denisa und glaube auch dass es einfach eine ost-europaeische Version von Denise ist. Meine Mutte hat naehmlich den Namen aus einem alten russischen Film, der in Frankreich spielt. Aber wenn jemand da mehr weiss, dann immer her mit den Infos 🙂

    An alle die in der Schule Dennis gerufen werden, es legt sich mit dem Alter 🙂 Und wenn Ihr das ein bisschen umgehen wollt, dann muesst Ihr beim Vorstellen den Namen auch richtig betonen, naehmlich die erste Silbe und das “i” etwas lang ziehen.

    Uebrigens Dionysos ist der griechische Gott des Weines und Festes. Alo wenn Ihr eine Ausrede fuer eure Eltern zum spaet ausgehen braucht koennt Ihr sagen, dass es ja deren Schuld ist, weil sie ja den Namen ausgesucht haben 😀

    Also viel Glueck und Spass mit dem Naman
    Lg
    Denisa

  41. Mich hat man früher auch oft Dennis genannt, aber das habe ich immer irgnoriert. Nur so haben es auch meine Lehrer irgendwann richtig gelernt… Mein Spitzname ist übrigens Nisi, den find ich auch klasse.

    • Hallo Denise / Nisi,
      mein Spiztname ist auch Nisi, meine beste Freundin hat ihn
      für mich entdeckt. Manchmal sagt sie auch Nitz zu mir. Ich
      finde alle meine Namen schön. Früher wollte ich auch immer
      anders heißen, heute bin ich froh einen ausgefallenen Namen
      zu haben. Aber ich bin auch schon älter, also Schule schon
      lange vorbei, Lehre schon lange zu ende, jetzt schon 5…..

    • Heii mein Name ist auch Denise Und mein Spitzname ist auch nisi! Mich hat es eigentlich immer geärgert aber jetzt geht es schon mittlerweile liebe ich meinen namen

  42. ich heiße auch Denise ich mag meinen Namen nicht weil man ofters dann Dennis genannt wird ich wünschte ich hatte einen anderen namen

  43. Meine Schwester heißt Denise.
    Sie wird nie mit herr angeschrieben;) und auch nicht mit Denis in der Schule geärgert.
    Spitznamen hat sie keinen, aber manchmal nennen wir sie Grinchi. :);):D:p

  44. Also ich heiße auch Denise und fand frührer meinen Namen auch total scheiße. Mittlerweile geht es schon, aber dass mit dem “Herr” hab ich heutzutage auch noch, wie schon erwähnt alles eine gewöhnungs Sache. Mich hat man z. B. mit Dinne abgekürzt 😉 Find ich auch Klasse.

  45. Also,ich heiße auch Denise,ich finde den Namen schön an meiner Schule gibt es glaube ich nicht so viele die Denise heißen,aber ich habe viele Freunde die auch Denise heißen 🙂
    Mich nennen alle immer Dede,Dede ist eine tolle abkürzung 🙂
    Also der Name bedeutet was sehr schönes für mich
    ,,Dennis wurde abgeleitet vom griechischen Dionysius und bedeutet “der dem Gott Dionysos Geweihte”.

  46. Also ich heiße nicht typisch Denise sondern DenisE, d.h. das E am ende spricht man bei mir mit aus. Das kommt aus dem Spanischen und ich finde es klingt total schön. Es gibt auch immer zahlreiche komplikationen, denn jeder nennt mich dann immer Denise und bis ich dann immer erklärt habe woher es kommt, dauert es bis es sitz. Früher habe ich allerdings meinen Namen auch gehasst weil ihn jeder falsch ausgesprochen hat.

  47. ich heiss auch denise 😀 in der schule nennen sie mich auch ständig dennis das nervt aber mittlerweile geht es ;D mein bruder heisst deniz also das regt dan eh immer auf :DD naja aber mein freund und andere finden den namen echt schön .. :))

    • Heii,
      Mir geht es genau so….
      Stendig reden sie über mein Namen und nennen mich Dennis!
      Aber heii las dich von denen nicht unter kriegen :** ich mag meinen Namen er bedeutet mir viel meine Mutter gab ihn mir:)! Darüber sollte man stolz sein
      Alles gute

  48. Ich heisse auch Denise!
    Mnche persönlche Briefe schreibt Herr Denise XXX, mein Gott! Auch Dennis ist ehemalige meine Klasse zusammen, da oft rufen verwechseln, aber Anfangbuchstaben beim Nachname auch gleich…
    Trotz stolze Denise, wie ich bin!

  49. Hätte nicht gedacht das so viele auch Denise heißen.^^
    Vorallem weil ich die einzige an meiner Schule bin die so heißt..
    Ich find’s nur manchmal scheiße das ich “Dennis” gerufen werde..
    aber mit der Zeit gewöhnt man sich dran.x’DD

    • hey denise, ich habe das selbe problem mich nennen die auch manchmal dennis aber es gibt schlimmere sachen also mache ich mir kein großen kopf mehr darum

  50. Ich heiße Denies also mal was ganz komisches. Ich mag meinen Namen üüüberhaupt nicht weil mich alle Dennis rufen und in der Schule habe ich einen MÄNNLICHEN Kollegen der Denis geschrieben wird aber auch Denise ausgesprochen wird also nennen mich alle Dennis und er wir Denise genannt, voll kompliziert xD

  51. hey das ist sooo cool ich heiß Denise und sehe ganz viele andere auch ( WOW ) ich finde meine NAMEN soooooo toll und cool ist er auch……….. 😀

    • hallo Denise,

      ich für meinen Teil finde meinen Namen voll scheiße, weil dieser Name auch ein Jungenname ist und Denis geschrieben wird, aber leider wird der gleich ausgesprochen …
      Mich hat man durch diesen Namen schon sehr oft mit “Herr” angesprochen … das ist ganz und gar nicht cool !!!

      LG und viel Spaß mit deinem Namen 🙂

  52. ja hehe das kenn ich den meine katze heist TEDDY immer wenn es futter gibt und meine mutter teddy ruf verstehe ich deni …..
    naja zwischenzeitlich finde ich das nicht mehr so witzig 😛

Schreibe einen Kommentar