Enna

Weiblicher Vorname

Der Name Enna ist in Deutschland seit einigen Jahren verbreitet, er gehört aber noch nicht zu den häufigen Modenamen.

Enna Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Namens Enna

Herkunft und Bedeutung

Enna könnte eine Alternative für all jene sein, denen Emma zu häufig ist. Allerdings ist deren Häufigkeit auch ein gewisses Problem: Obwohl Enna in Deutschland seit einigen Jahren häufiger vorkommt, insbesondere nördlich von Hannover, gibt es viele, die diesen Namen noch nie gehört haben. Denn wer hat schon eine Großtante namens Enna? Von einem Tante-Enna-Laden war noch nie die Rede, international existiert der Name ebenfalls nicht. Denkbar ist auch, dass Enna für eine eingedeutschte englische Anna gehalten wird – oder für eine umgedrehte Anne.

Und wie lautet jetzt die Wahrheit über Enna? Friesisch ist sie, das steht schon mal fest, und soll als Kurzform aus Namen wie Eneke und Enette entstanden sein. Diese gehen wie Enno auf den altgermanischen Wortstamm „agi“ zurück, dessen Bedeutung nicht so toll ist: „Schrecken“. Enna-Eltern ist das jedoch egal, sie erfreuen sich an der Schlichtheit und Seltenheit ihres Lieblingsnamens. Außerdem kann man die Bedeutung, die hinter dem mädchenhaften Klang wie ein Schachtelteufelchen hervorspringt, auch gerade spannend finden. Enna – man sollte sie nicht unterschätzen.

Regional

Schreibe einen Kommentar