Muriel

Weiblicher Vorname

In Deutschland stand Muriel in den 2000er Jahren regelmäßig in den Top 500 der häufigsten Mädchennamen. Seit 2010 wird dieser Vorname in Deutschland nur noch selten vergeben.

Der Name Muriel wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 440 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Muriel auf Platz 1.735 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum.

Herkunft und Bedeutung

Der Name Muriel stammt aus dem Keltischen. Die Namensbestandteile bedeuten „Meer“ (keltisch muir) und „strahlend“ beziehungsweise „hell“ (keltisch geal).

Eine Figur in dem Roman „John Halifax, Gentleman“ aus dem Jahr 1856 von der Schriftstellerin Dinah Craik heißt Muriel. In neuerer Zeit – genaugenommen 1994 – machte der Film „Muriels Hochzeit“ diesen Vornamen sehr bekannt. Interessant: Als die Film-Muriel einen neuen Lebensabschnitt beginnt, ändert sie ihren Vornamen in Mariel.

Varianten

  • Meriel
  • Murielle

2 Gedanken zu “Muriel”

  1. Ich heiße muriel, viele sprechen es französisch aus “müriel” das nervt aber der name ist eigentlich ganz schön und wenn es wirklich sowas wie strahlendes meer bedeutet dann mag ich denn namen noch mehr

Schreibe einen Kommentar