Ramona

Ramona ist ein weiblicher Vorname.

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Ramona

Der Mädchenname Ramona war in Deutschland noch nie so richtig in Mode. Seit der Jahrtausendwende wird der Name noch seltener vergeben. Ramona wurde von 2010 bis 2021 ungefähr 300 Mal als erster Vorname vergeben.

Herkunft und Bedeutung

Ramona ist eine spanische Form des altdeutschen Namens Raimunde. Die ursprünglichen germanischen Namensglieder bedeuten „Rat“ oder „Beschluss“ und „Schutz“. Eine weit verbreitete Kurzform von Ramona lautet Mona.

Ramona in der Musik

1960 hatte das niederländische Duo Blue Diamonds mit dem Schlager Ramona einen Nummer 1-Hit in Deutschland.

Ramona Bundesländer
Am häufigsten kommt der Name Ramona in Bayern vor.

76 Gedanken zu „Ramona“

  1. Ich bin auch eine Ramona, fand meinen Namen, den meine Eltern mir 1973 verpasst haben aber nie so toll. Ich finde er klingt nur hart, gar nicht schön. Mit der Seltenheit habt ihr schon recht, aber da hätte ich getrost drauf verzichten können.

    Antworten
  2. Hallo liebe Ramonas,

    Ich bin auch eine Ramona und ich finde meinen Namen wunderschön. Ich hätte meine Tochter auch so genannt., habe aber einen Sohn bekommen.

    Ich heiße Ramona, weil ich mit schwarzen Haaren auf die Welt kam. Wäre ich blond gewesen, hieße ich jetzt Kerstin. Gott sei dank ist es Ramona geworden. Dieser Name hat eine schöne Bedeutung und einen tollen Klang. Kerstin ist so ein harter Name ohne Melodie.

    Ich wusste gar nicht, dass der Name so selten ist, ich kenne nämlich noch vier Ramonas im Bekanntenkreis. Und in meiner Schule gab es auch noch paar Ramonas.

    Ich fand meine Spitznamen lustig, aber ich konnte schon immer über mich selbst lachen und habe mir selbst Variationen ausgedacht. Es hat sich aber nie ein Spitzname durchgesetzt. Ich bin und war immer Ramona. Mona gefällt mir auch sehr gut.

    Antworten
  3. Ich bin 1961 geboren und habe wirklich meinen Namen durch den Schlager “ Ramona zum Abschied …“ zu verdanken. Bis kurz vor meiner Geburt sollte ich Petra heißen. Als Kind hat mir der Name nie gefallen. Weil ich immer mit diesen Lied in Verbindung gebracht wurde. Später kannten das Lied immer weniger. Ich finde meinen Namen ganz toll und hätte mir gewünscht, meine Enkelin hätte diesen Namen als Zweitnamen. Leider aber hat sie keinen Zweitnamen bekommen.
    Ich grüße alle Ramonas

    Antworten
    • Hallo ich bin eine 1960 geborene Ramona und habe meinen Namen auch nach diesem Lied erhalten. Ich finde meinen Namen sehr gut LG an alle Ramonas auf dieser Welt und möge der Name nie aussterben.

  4. HUHUUU, ich bin………….., na auch eine Ramona:-))) Mein Spitzname auf Arbeit war……ihr glaubt es kaum: RAMMELMONA :-))). Haben Kerle rausgehauen – IDIOTEN eben. Denn sie wissen nicht was sie blabbern :-)) lacht Ramona. ICH GRÜSSE AUCH ALLE RAMONAS. Ich finde meinen Name auch gut, eben weil er so selten ist. Ich danke meiner Mum das sie mich so genannt hat. Gott hab sie seelig.

    Antworten
  5. Bin 1956 geboren und mein Vater hat mir den Namen gegeben. Er hatte ihn aus einer Modezeitschrift. Ich mochte den Namen noch nie. Ich finde, er klingt nicht. Allerdings war ich als Knirps unglaublich stolz, wenn ich den Schlager hörte. Ich war fest davon überzeugt, dass er für mich gesungen wurde :).

    Antworten
  6. Hallo ich heiß auch Ramona. Ich muss sagen ich fand ihn auch nie toll , das Lied allerdings fand ich super. Ich hätte erst Claudia heißen sollen, aber meine Mama wollte das nicht und weil meine Eltern das Lied kannten, haben sie mich Ramona genannt… Ich hab mich aranchiert damit..
    Ich grüße auch alle Ramona s

    LG ☺️

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Ramona Antworten abbrechen