Vera

Vera ist ein weiblicher Vorname.

Häufigkeitsstatistik des Voramens Vera bis 1996

Platz 31 im Geburtsjahrgang 1932 war bisher die höchste Platzierung des Namens Vera in der deutschen Vornamenhitliste. Vera wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 920 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Vera auf Platz 1.093 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum. Die Variante Wera wurde ungefähr 40 Mal als erster Vorname vergeben und steht auf Platz 7.626.

Häufigkeitsstatistik des Voramens Vera seit 2007

Herkunft und Bedeutung

Der Name Vera stammt aus dem Russischen und bedeutet „Glaube“. Wera ist eine slawische Schreibweise. Vera ist auch als Kurzform von Verena oder Veronika gebräuchlich. Eine berühmte Namensträgerin war Vera Brühne.

In Berlin und in Bayern ist der Name Vera am beliebtesten.
In Berlin und in Bayern ist der Name Vera am beliebtesten.
Nordbuch Banner 2

15 Gedanken zu „Vera“

    • Hallo Cella,

      ich bin eine Vera und denke, beide Bedeutungen stimmen und passen. Mir war auch zuerst nur die lateinische Bedeutung bekannt, die wurde mir in der Grundschule von meinem damaligen Religionslehrer (der damalige Gemeindepfarrer) gesagt. Die slawische Bedeutung habe ich später kennengelernt. Naja, unterschiedliche Wortstämme, unterschiedliche Bedeutungen, so ist das halt in der Sprachentwicklung.
      Zumindest zu meinem Charakter passen jedoch beide Bedeutungen, denn beides ist mir sehr wichtig und beschreiben mein Wesen. 🙂

      Liebe Grüße
      Vera

    • Hallo,

      ich frage mich das Gleiche. Vera bedeutet Wahrheit. Apropos, mein Name ist auch Vera.

    • Ich heiße auch Vera und frage mich oft, was sich meine Mama mit dem Namen gedacht hatte 😀 Ich bin 86 geboren und Leute in meinem Alter wundern sich wegen meinem Namen oft. Auch weil meine Mama bei der Geburt erst 17 war.

      Aber eigentlich bin ich auch ganz zufrieden. Kenne kaum jemanden mit diesem Namen und das macht ihn doch ein wenig besonders.

      Mein Opi nannte mich immer Veri 🙂 Von russischen Kinder-Freunden wurde ich immer Verka oder Veruschka gerufen…
      Außerdem – so kurz der Name auch ist, er wird immer anders ausgesprochen 😀

  1. Hallo

    Hier ist eine Vera. Ich kannte keine von beiden Bedeutungen.
    Nur die aus der Sprache meiner Mutter. Im Albanischen/Kosovarischen/Serbischen heißt Vera oder auch Wera Sommer.
    Mein Vater wollte mich eigentlich Katharina nennen. Ich finde den Namen viel besser, da man da auch Spitznamen haben kann. Ich werde immer nur Vera genannt und das nervt. Alle haben immer Spitznamen nur ich nicht.

    Lg von einer Vera

    Antworten
  2. Ich heisse auch Vera und war immer sehr stolz darauf. Bin auch heute mit 60 immer noch begeistert. Ich habe nur zwei Vera‘ s kennengelernt in meinem Leben. Und die Bedeutung trifft auf mich absolut zu.

    Antworten
  3. Hier ist auch eine Vera
    Und ich denke Glaube und Wahrheit sind sehr eng miteinander verbunden…
    Übrigens ich bekomme öfters Spitznamen… Veri, Verdschi, Verdsch, Veruschka ….

    Antworten
  4. Meine Mutter stammt aus Serbien. Ich wurde 1952 in Deutschland geboren und sollte Vera heissen, diesen Namen erhielt ich von dem Beamten aber nicht, er trug Veronika ein. Ich wurde zum Glueck nur Vera gerufen. 1983 zog ich mit meinem Mann, einem Musiker und Maler nach Fuerteventura. Vera ist in Spanien hauptsaechlich ein Nachname. Mein inzwischen leider verstorbener Mann sagte: Du bist meine Primavera (Fruehling). So rufen mich seitdem alle Leute hier. Ich bin stolz drauf.

    Antworten
  5. Welch schöner Ne. Ich hätte Vera heißen sollen, doch dann rief eine Frau sehr laut aus dem Fenster in der Nachbarschaft, Verak,komm sofort herauf. Das war 5 Tage vor meiner Geburt. DANN entschieden sich meine Eltern für Jutta u ich war nie glücklich mir diesem Namen.
    Schon gar nicht,wie es ausgesprochen word. Jutta…so als hätte ich 6 T,s Jutttttttta.Se8d glücklich Vera zu heissen..ich finde diese Seit klasse u interessant…

    Antworten
  6. Und ich bin eine WERA…. Vor ca 50 Jahren habe ich meinen Papa gefragt, warum ich Wera heiße und nicht Vera…. Er sagte, weil ich etwas besonderes bin…. Und das war ich immer für ihn! Bis zu seinem letzten Atemzug!

    Antworten
  7. Hallo ich heisse auch Vera und ich hasse meinen Namen…. ich finde es ist ein harter Name für eine Frau, es hat nichts liebes, nichts weibliches! Ich mag meinen Namen garnicht hören wenn mich jmd ruft! Hätte so gerne Jana geheissen ……

    Antworten
    • Hallo, mein Name ist Wera und ich assoziiere sehr viel Schönes mit meinem Namen. Es stimmt, dass er hart klingen kann. Aber das liegt an der deutschen Sprache. Meine Mutter war Russin und hat diesen Namen immer sehr weich und liebevoll ausgesprochen. Das liegt am russischen E. Das E wird als kurzes „JEH“ gesprochen und dies sorgt für einen sanfteren Klang des nachfolgenden R. Nicht wie im Deutschen, wo das E wie ein langes ÄÄÄÄÄH klingt. Außerdem endet der Name auf A und dies ist in vielen Sprachen das Zeichen fürs weibliche Geschlecht: Maria / Mario, Sandra / Sandro. Jana oder Wera sind also beide eindeutig weiblich. 🙂 Aber auf deutsch klingt Jana weicher, das stimmt (kein E, kein R, zwei mal A, weiches N).
      Außerdem kann ich noch beisteuern, dass Wera, Nadja und Ljuba sehr beliebte weibliche Vornamen in Russland sind. Sie haben klare Bedeutungen, weil alle 3 Wörter noch heute in der russischen Sprache verwendet werden. Wera = der Glaube, Nadeshda (Nadja) = die Hoffnung, Ljubov (Ljuba) = die Liebe. Das sind also keine veralteten Begriffe. Sie werden ständig verwendet und sind entsprechend ihrer Bedeutung auch sehr beliebt.
      Die lateinische Bedeutung, die von veritas = die Wahrheit und vera = wahr kommt, ist hingegen nicht mehr im aktuellen Sprachgebrauch vorhanden. Der Vatikan ist da sicher die glorreiche Ausnahme, die für mich aber weniger Gewicht hat, als die russische Herkunft meines Namens. 🙂

      Viele Grüße an alle Namensvetterinnen!

Schreibe einen Kommentar