Thies

Männlicher Vorname

Herkunft

  • „Ein schöner norddeutscher Name. Sollte aber geografisch dort bleiben.“
  • „Als Abkürzung nett, aber nicht als vollständiger Name.“
  • „Thies ist sooo niedlich!“
  • „Ich mag meinen Namen. Allerdings wird man ständig gefragt, ob das der Nachname wäre.“

Vier Stimmen, die belegen: An Thies, seines Zeichens Kurzform von Matthias oder Mathis, scheiden sich die Geister. Seine Bedeutung ist kaum jemals ein Problem, seine Knappheit dagegen schon. Auf der anderen Seite ist es gerade die Schnörkellosigkeit, die es seinen Fans angetan hat („ein Name ohne Firlefanz“). Sodass sie über folgenden Kommentar einer Achtjährigen vermutlich nur schmunzeln: „Thies – das sind Zähne auf Englisch.“ Kommt ja auch hinten und vorne nicht hin mit dem „Ti-ejtsch“.

(Autorin: Annemarie Lüning)

Thema: Namenslexikon

Kommentieren