Nicolas

Nicolas ist ein männlicher Vorname.

Nicolas Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Nicolas

Bis 2003 wurde der Name Nicolas von Jahr zu Jahr populärer. Im Geburtsjahrgang 2004 erfolgte eine Umkehr des Trends, seitdem wird der Name wieder seltener vergeben. Nicolas wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 5.900 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Nicolas auf Platz 289 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum. Die deutsche Schreibweise Nikolas wurde ungefähr 2.100 Mal vergeben und steht auf Platz 626. Somit ist die französische Variante hierzulande beliebter als die deutsche! Nickolas wurde 110 Mal vergeben (Platz 3.891).

Der Name Nicolas kommt in Süddeutschland deutlich häufiger vor als in Norddeutschland.
Der Name Nicolas kommt in Süddeutschland deutlich häufiger vor als in Norddeutschland.

Herkunft und Bedeutung

Nicolas ist eine französische Form von Nikolaus. Griechisch nik bedeutet „Sieg“ und laos bedeutet „Volk“.


Horstomat – die Vornamen-Toolbox

26 Gedanken zu „Nicolas“

  1. also mein bruder heizt soo ich mag ihn manchmal meine mum hat ihn so genannt ja dann hat mein opa gesagt wir nennen ihn nino und seit dem heist er nino und nicht nikolas

    Antworten
  2. Also ich meine bis jetzt das Nicolas aus dem Griechischen kommt, aber ihr habt mich ja jetzt zum bessern belehrt. Aber die meisten, wie in meinem Fall werden Nici, Nicki oder Nico genannt.

    Nicolas

    Antworten
  3. Hi ihr,
    wir würden eventuell unseren Sohn so nennen,
    jetzt die Frage – wird man dann ab und zu mit Nikolaus genervt?

    Antworten
    • Naja, finde ich jetzt Persöhnlich nicht so, aber das liegt höchst wahrscheinlich daran, dass ich mich immer mit Nico vorstelle.

    • Mein Sohn (4 J.) wurde auf Nikolas getauft. Der einen oder anderen Erzieherin im Kindergarten musste auf die Sprünge geholfen werden, damit der Name nicht gekürzt wurde (Nico, Niki etc…). Da diese dann auch Nikolas gerufen haben, hat sich das auch bei den Kindern so eingespielt. Bisher habe ich bei Ihm auch noch keine Neckereien mit Nikolaus erlebt.

    • kommt wohl ein bisschen spät, aber ihr braucht euch keine sorgen zu machen. ich bin 16 und werde nicolas genannt 🙂 am 6. dezember nennen mich höchstens meine geschwister nikolaus aber die sind auch jünger als ich 😉

  4. Mein Sohn (1998) heisst Nicolas, genervt wurde er machmal am 6. Dezember. Es war aber nicht schlimm. Er mag seinen Namen. Wir wohnen in der Schweiz und hier ist dieser Name sehr verbreitet, pro Schulklasse mindestens 1. Also nicht gerade ein aussergewöhnlicher Name, falls jemand so etwas sucht.

    Antworten
  5. Nicolas, das ist mein Name!
    Förmlich Nicolas, unter Freunden Nico, und wenn ich unartig war Nicolasdas, das war schon als Kind in den 60ern so. …gehänselt wurde ich mit dem Namen niemals ernsthaft.

    Der Name gefällt mir sehr, denn wir hatten fünf Thomas in der Klasse, aber nur einen einzigen Nicolas an der ganzen Schule. Der Name war also etwas ganz besonderes, …und das ist er für viele heute noch!

    Antworten
  6. Hallo, mein Sohn heißt Nicolas.
    Zum ersten Mal hörte ich von diesen Namen aus dem Buch „Krieg und Frieden“ . Darauf folgte, dass dieser Name Ausergewöhnlich und selten war. Die Russische Form ist „Николя“ = Nicolja und das ist bis jetzt der seltenste Name den ich kenne, das auch noch wunderschön klingt Nicolja ist männliche Form von Nicole und einfach nur tolle Namen. Ich habe es keinen einzigen Tag bereut oder dran gezweifelt, im Gegenteil viele sind überrascht und eigentlich sehr positiv. Mein Sohn hat einen besonders schönen Vornamen!

    Antworten
    • Das stimmt nicht. Auf Russisch heißt es Николай=Nikolai
      Den Namen nikolja gibt es im russischen so nicht. Zumindest nicht gängig

Schreibe einen Kommentar