Judas

Judas ist ein männlicher Vorname.

Herkunft und Bedeutung

Judas ist ein biblischer Name hebräischen Ursprungs. Hebräisch jehudah bedeutet „der Gelobte“ oder „der Bekenner“. Das bekannteste Namensvorbild stammt aus der Bibel: Judas Iskariot hieß im neuen Testament einer der zwölf Jünger Jesu (Apostel). Er wird als egoistisch und geldgierig dargestellt und soll Jesus an die Tempelpolizei verraten haben, so dass er an die Römer ausgeliefert und gekreuzigt wurde. Der Name Judas ist infolge dieser Überlieferung als Schimpfwort in unsere Sprache eingeflossen. Wenn jemand heutzutage als „Judas“ beschimpft wird, so wird man als Verräter bloßgestellt. Entgegen vieler Gerüchte ist es aber in Deutschland nicht verboten, seinen Sohn Judas zu nennen. Immerhin gab es auch noch den untadeligen Apostel Judas Thaddäus, der als Heiliger verehrt wird.

Varianten

  • Juda (griechisch)
  • Jude

2 Gedanken zu „Judas“

  1. Ich finde den Namen ehrlich gesagt sehr schön. Er hat in meinen Ohren einen angenehmen Klang und ein schönes Schriftbild.
    Nicht zu kompliziert, selten, und auch nicht schwierig oder dergleichen, schließlich ähnelt der Name vom Aufbau her dem Namen Jonas, und das kennt ja jeder 😉

    Allerdings Problem wäre, Judas als Assoziierung mit der Bibel, der Verräter Jesu. Ich habe mal gelesen, dass es verboten ist, diesen Namen zu vergeben? 😮 Fände ich aber äußerst schade.

    Oder, ich meine auch davon gehört zu haben, dass es 2 Judas‘ gab…? Keine Ahnung 😀 Finde den Namen wie gesagt sehr schön – warum nicht vergeben? Ich finde nicht, dass es einem Kind negativ zukommen würde, wenn jemand Judas heißt.

    Antworten
  2. Grundsätzlich werden Sie im Himmel sicher Zustimmung bekommen. Wir sollten dem Kind aber mit der Namensvergabe auf Erde ein Gefallen tun – Menuhin mal fragen?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar