Valentin

Männlicher Vorname

In den letzten Jahren wurden mal mehr, mal weniger Jungen Valentin genannt. Aber grundsätzlich ist doch ein eindeutiger Trend zur Spitzengruppe der Vornamenhitparade zu erkennen.

Valentin Häufigkeitsstatistik

Häufigkeitsstatistik des Namens Valentin

Herkunft

Der Name VAlentin stammt aus dem Lateinischen. Er basiert auf dem römischen Beinamen Valens.

Bedeutung

„gesund sein; sich wohl befinden“.

Variante

Thema: Namenslexikon

9 Kommentare zu "Valentin"

  1. Mark sagt:

    Finde den Namen sehr schön. Auch die Variante Velten, die im Mittelalter sehr verbreitet war.

  2. Vera sagt:

    Mein Sohn heißt Valentin(seid 23 Jahren)finde ihn sehr schön!

  3. Patia sagt:

    Valentin gefällt mir unheimlich gut, egal ob als Erstname oder als Zweitname. Für beides eignet er sich gut. Mir gefällt auch, dass er zu jedem Alter passt und zeitlos ist.

  4. Nadine sagt:

    Mein kleiner Sohn (5 Jahre) heisst Valentin. Ich finde diesen Namen wunderschön und zeitlos.
    Weiterhin drehen sich nicht 99 Kinder um, wenn man ihn auf dem Spielplatz ruft 😉

    • Kathrin sagt:

      Bei uns in Bayern ist der Name total omnipräsent. Überall nur Valentins und bei den Mädels gehts jetzt auch schon los.
      Einige Valentinas sind in unserem Umfeld bereits vergeben worden.
      International klingt Valentin nicht so toll. „Welentein“ ist etwas ähm eigen 😉

  5. Katharina sagt:

    Bei uns in Bayern… kennen wir keinen weiteren Valentin! Da gibt es ganz andere Jungennamen, die häufiger sind!
    Außerdem: spricht es für diesen wunderschönen Namen!

    • Sissy sagt:

      Genau das habe ich mir eben auch gedacht 🙂 wenn dann schon eher Maximilian aber Valentin habe ich „bei uns in Bayern“ wo auch immer das liegen soll, noch nicht so oft gehört.

  6. mm&mm&mm&;-) sagt:

    Hallo :0)

    meine 84 geborenen Zwillinge heissen:

    1.Maximilian Konstantin Thomas
    2. Moritz Valentin Timotheus

    Ich fand Max & Moritz als Zwillingsnamen perfekt , der Vater Tom&Tim-zumal Thomas ja Zwilling auf Aramaeisch heisst.

    Allerdings fehlte das gewisse etwas , die Initialen waren gleich -auch blöd und wir wollten auch zwei besonders schöne Namenstage vergeben weil sich ja schon die Zwillinge den Geburtstag teilen mussten.

    So kamen wie zu Valentin – und nachdem der Vater meinen 2. Genialsten Vorschlag ablehnte „Nicolaus“ weil zu christlich religiös für einen Juden ; 0) ergänzt durch den aehlich aber verschiedenen “ Konstantin“ halt das GGleiche Ende statt die Alliteration.

    „Valentin“ ist einfach kultig als Namenstag.
    Findet mein Sohn auch und benannte alle sein fuenf Kinder ebenfalls mit Drittnamen so.

    Jetzt feiern sie jedes Jahr als Familienfest eine Valetins-Fest -der-Liebe-Deko -Orgie ; 0)

    Es ist unglaublich was es alles zum Thema gibt-neber Halloween und Fasching eine gute Idee als multireligoese oder nicht-christliche oder atheistische Familie.

    LG
    M.

  7. Hella sagt:

    Ich finde den Namen Valentin auch super. Mein kleiner Enkel heißt auch so und sein großer Bruder Carlo. Der Name kann nicht verniedlicht werden das finde ich sehr gut, das wird hier in unserer Gegend oft mal so gemacht, das ein i oder chen an den Namen gehängt wird. Scheusslich!!!

Kommentieren