Dirk

Männlicher Vorname

Dirk war als Jungenname Mitte der 1940er Jahre schon recht beliebt. Mitte der 1960er Jahre gehörte dieser Vorname zu den häufigsten Babynamen.

Dirk Häufigkeitstatistik

Häufigkeitstatistik des Vornamens Dirk

Variante

  • Dierk

Herkunft

Dirk und Dierk sind niederdeutsche Varianten von Dietrich.

Bedeutung

diot = „Volk“ und rihhi = „Reich; Herrschaft“

Thema: Namenslexikon

40 Kommentare zu "Dirk"

  1. Dirk sagt:

    Ich wundere mich, dass Engländer, Amerikaner also alle englischsprachigen Nationen, DIRK nicht aussprechen können bzw. nichts damit anfangen können. DIRK bedeutet in diesen Ländern nämlich Dolch.

    • dyrk sagt:

      Ich kann das so nicht bestätigen. Alle meine angloamerikanischen Bekannten können mit meinen Namen umgehen.
      Das Bezeichnungen und Namen nach einer Übersetzung ihre Bedeutung ändern ist nicht neu. Als Beispiel sei hier die Werbekampagne von Cocacola mit dem Markennamen in China genannt. Für den chinesischen Markt musste Cocacola auch einen völlig neuen Produktnamen kreieren, der eine positive besetzte Bedeutung hat.

    • Dirk sagt:

      Dirk heisst im Norden : Herrscher / Stimme des Volkes. Es gibt auch eine Ableitung aus dem Lateinischen, der Ursprung ist Theoderich.
      Und die Aeusserung Dirk = Idiot
      ist Muell, da Idios = Privatmann, an die Ungebildeten hier!

    • Dirk sagt:

      Im englischsprachigen Raum habe ich oft die Erfahrung gemacht, dass Dirk eher als Derek verstanden wird. Wahrscheinlich da dieser Name dort gebräuchlicher ist.

      Die eher verbreitete oder übliche Bezeichnung für Dolch im englischen Sprachraum ist eher Dagger. „Dirk“ ist meines Wissens nach eher eine spezielle Art Dolch. So ist es schon vorstellbar, dass dies von der breiten Bevölkerung nicht wirklich gekannt wird.

  2. Janine sagt:

    Hi ich heiße Janine
    Der name Dirk idiot heißen.
    Mein Lehrer heißt Dirk und der ist ein richtiger idiot. lol

  3. Lilly sagt:

    Von meiner Mutti der´bekannte is echt n´Idiot…Also passt!!!

  4. Lydia sagt:

    Dirk ist ein toller Name.
    Inspiration : Dirk Felsenheimer

  5. Dirk sagt:

    Ich selbst bin ein Dirk und meine Eltern haben den Namen zu einer Zeit ausgesucht, als dieser noch recht beliebt war (1976). Als Kind und Jugendlicher fand ich meinen Namen nicht so gut und bevorzugte meinen zweiten Vornamen (Oliver). Im „Alter“ lerne ich meinen Namen mehr und mehr zu schätzen, denn ich habe keinen dieser damals (noch) populäreren Vornamen wie Andreas, Thorsten oder Christian. Außerdem gefällt mir die Kürze des Namens…Klar,Spitznamen bieten sich hier auch an…..“Dirk Diggler“ oder „Dirki“ kommt schon mal vor,aber daran störe ich mich nicht wirklich.

    Lustig finde ich allerdings, im Namensprofil werden uns Dirks Attribute wie „unsportlich“ und „unattraktiv“ zugeordnet. Ich kenn jetzt nicht so viele, die den gleichen Vornamen haben wie ich, aber die, die ich kenne….Ich würde behaupten, dass das Gegenteil zutrifft:-). In diesem Sinne: Dirk rules;-)

  6. Dirk sagt:

    Ja klar, unsportlich, dumm, unattraktiv und arm – so wie der „Dirkules“ aus Würzburg/Dallas: Dirk Nowitzki.
    Jeder assoziert mit einem Namen reale Personen, mit denen er seine Erfahrungen gemacht hat. Ebenso gibt es auch intelligente und erfolgreiche Kevins und Chantals …

  7. Kerstin sagt:

    Hallo Ihr Dirk´s

    mein Mann ist 1989 geboren und ich glaube der jüngste Dirk, den ich kenne 🙂 sonst eher ab 40 wieder…

    Dirk fand ich zu erst sehr seltsam, und dann arbeitet er noch auf dem Bau… das passte… aber nicht zu mir… DACHTE ich!

    Dirk = Der Ist Richtig Klasse! Absolut!

    Ich habe einen tollen Mann mit tollem Charakter und dazu auch noch gutaussehend!

    Ein Hoch auf Euch!

  8. Dirk sagt:

    Also ich bin auch ein Dirk.
    Geboren 1967
    Viele sprechen meinen Namen nicht richtig aus, deshalb nenne ich mich Dirrrk.
    Alles das was im Internet oder geschichtlich über meinen Namen geschrieben wird, dem stimme ich voller Demut zu.

Kommentieren