Sidney

Sidney ist ein geschlechtsneutraler Vorname.

Der Name Sidney wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 1.300 Mal als erster Vorname vergeben und steht damit auf Platz 912 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum. Es heißen mehr Jungen als Mädchen Sidney. Die Schreibvariante Sydney kommt dagegen häufiger als Mädchenname vor als als Jungenname. Sie wurde ungefähr 1.100 Mal als erster Vorname vergeben (Platz 980).

Der Jungenname Sidney ist in Brandenburg am beliebtesten.
Der Jungenname Sidney ist in Brandenburg am beliebtesten.
In Thüringen ist der Mädchenname Sydney besonders beliebt.
In Thüringen ist der Mädchenname Sydney besonders beliebt.

Herkunft und Bedeutung

Sidney ist ursprünglich ein englischer Familienname, der aus dem Altenglischen hergeleitet „breite Insel“ bedeutet. Sydney ist vor allem als Name der größten australischen Stadt bekannt.


Horstomat – die Vornamen-Toolbox

1 Gedanke zu „Sidney“

  1. In den USA gab es früher männliche Sidneys, die fast immer einfach „Sid“ genannt werden. Tom Sawyers Bruder heißt Sidney. Jetzt gibt es abertausende weibliche Sydneys (mit Y). Finde den Namen eigentlich schön–allerdings stört mich der geschlechtsneutrale Aspekt doch etwas.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar