Dagmar

Dagmar ist ein weiblicher Vorname.

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Dagmar

Der Mädchenname Dagmar war in den 1950er und 1960er Jahren sehr populär. Heutzutage werden fast gar keine Kinder mehr Dagmar genannt.

Herkunft und Bedeutung

Dagmar ist ein dänischer Vorname und ist mit der im 13. Jahrhundert amtierenden dänischen Königin Dagmar von Böhmen (Dronning Dagmar) verbunden.  Vor ihrer Heirat mit dem dänischen König Waldemar II. hieß die böhmische Prinzessin Markéta, was die tschechische Form von Margarete ist. Die Namensbedeutung ist nicht eindeutig geklärt. In Dänemark ist die Herleitung vom dänischen dag (bedeutet „Tag“) verbreitet, während andere Sprachforscher das keltische dago (bedeutet „schön“ oder „gut“) bevorzugen. Der Namensbestandteil mar ist wahrscheinlich germanischen Ursprungs und bedeutet „berühmt“.


26 Gedanken zu „Dagmar“

  1. Ich mag meinen Namen und finde es schön Dagmar angesprochen zu werden. Nomen est Omen, so habe ich mich mit der Zeit immer mehr in die Bedeutung des Namens hinein entwickelt, ohne es zu wissen oder zu wollen. Das finde ich sehr schön.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar