Susanne

Weiblicher Vorname

Susanne ist seit ca. 1920 als Vorname geläufig. Von 1955 bis 1971 war dieser Vorname sehr populär und schaffte es in die Top 10 der beliebtesten Mädchennamen. Seit 1988 werden nur noch wenige neugeborenen Mädchen Susanne genannt.

Susanne Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Susanne

Herkunft und Bedeutung

Susanne ist ein hebräischer Name. Das griechische Wort sousanna beziehungsweise das hebräische schuschan bedeutet „(rote) Lilie“.

Varianten

Namensvariantentorte Susann

Namensprofil

der Vorname Susanne mit Bedeutung und Onogramm

80 Gedanken zu “Susanne”

  1. Ich bin Jahrgang 1973 und hab da eine ganz klare Meinung: Susanne ist der beste Name, den es für eine Frau gibt! Und da hatte ich auch nie irgendeinen Zweifel! 🙂

    Viele Grüße an alle Namensschwestern!

  2. Mein Name ist Susanni ich finde leiter nichts dazu woher er ist und egal wo ich bin muß ich meien Namen stetz wiedeholen damit mein Name
    richtig eigetragen wird. Und was mich noch interessiert gibt es noch
    jemanden mit dem Namen?

  3. Ich mag meinen Namen sehr. Zum Glück haben sich meine Eltern damit durchgesetzt, denn meine Oma wollte mich ” swantje ” nennen.

    Ich bin Jahrgang 66 und seit mehr als 30 Jahren im kinderpädagogischen Dienst tätig und hatte noch nie ein Kind mit ” meinem” Namen.
    Alle Susannen die ich kenne sind in den 60er geboren.
    Mich hat nie jemand Susi genannt. Gott sei dank Meine Freundin sagt Susa oder Susella zu mir.

  4. Ich bin Jahrgang 63, und wir hatten bei 100 Schülern 6 Susannes und eine Susanna . Damals war es halt ein Modename. Spitznamen waren also nötig: Susi, Sanne, Sahne, Sanni, Susanne Klickerklacker … Ich persönlich werde von Freunden Sanni und gelegentlich Suse genannt, mag aber Susi nicht. Meine Vater hat manchmal “Hanneken” gesagt, meine kleine Großcousine “Sannele”, meine Nichte “Sannchen” und ein kleiner Nachbarsjunge, der damals gerade aus dem Libanon kam, “Frau Sonne” – er kannte halt keine deutschen Namen und hat sich das so zurechtgedacht. Das finde ich klasse – soviel Originalität bei einem an sich einfachen Namen !
    Meine große Schwester heißt Sabine; und ich habe schon oft von anderen Geschwistern gehört, wo es genauso ist.
    Ich mag meinen Namen und freue mich immer sehr, wenn ich ihn auch bei jüngeren wiederfinde.

  5. Hallo an alle Susannes!

    Ich werde in diesem Jahr 19 und höre nur sehr selten von einer gleichaltrigen Susanne. Das Lustige ist allerdings, dass bei an meiner Schule 4 Lehrerinnen Susanne heißen. Insgesamt bin ich mit meinem Namen eigentlich zufrieden. Ursprünglich wurde ich nach meinem Vater benannt, der, sollte er ein Mädchen werden, Susanne heißen sollte. Den Spitznamen Susi finde ich ebenfalls schrecklich, jedoch nennen mich einige Leute so. Doch innerhalb meiner Familie werde ich häufig Su, Sui oder Sanne gerufen.

    • Einmal erst hab ich eine Susanne kennengelernt die nicht in den 60ern geboren wurde. Die war 30. du bist die 2. “junge Susanne”.
      Ich finde der Name könnte wieder modern werden.

  6. Ich finde den Namen Susanne echt schön, gerade auch weil er nicht mehr so häufig vorkommt. Er passt zu einem kleinen Mädchen genauso gut wie zu einer erwachsenen Frau – die ich mittlerweile bin- Auch viele Spitznamen sind möglich, auch wenn ich mich zum Beispiel mit “Susi” nie anfreunden konnte. 🙁
    Die Bedeutung “Lilie” hat etwas im übertragenen Sinne wie ich finde. Ich kenne ein paar Damen dieses Namens die höchst anmutig und zart sind.
    Ich mag meinen Namen und danke meinen Eltern für die Wahl 🙂

  7. An alle Lilien (oder auch wilden Pferde – nach einer anderen Deutung):

    Seid stolz auf unseren so großartigen Vornamen – es hätte uns weitaus schlimmer treffen können.

    Auf “Susi” habe ich in 58 Jahren nie gehört, auch wenn ich leider häufig so gerufen wurde. “Suse” war die einzige “Kose”-Form, die ich akzeptabel fand … oder eben heute SusHi als Kombi von Vor- und Zunamen 😉

  8. Hallo an alle Susannes. Ich bin 1960 geboren und heisse Susanne.
    Meine Eltern nennen mich Sanne. Ich liebe meinen Namen. Er ist zeitlos und hat einen schönen Klang.
    Der Name ist nicht negativ behaftet und das ist doch schon mal was. Schade, das der Name heute so selten ist.

  9. Hallo liebe susannes,
    heisse seit 56 jahren susanne, und das mit behagen! ein weicher, eleganter und zeitloser frauenname wie ich finde…
    ungute namenskolleginnen sind mir auch noch nie untergekommen, ebenso keine doofen.
    auf susi hör ich auch gern, meine liebste freundin nennt mich su, ich mich selbst gerne mal susann…
    es grüsst freundlich susann aus dem bayerischen outback

  10. Hallo alle zusammen,
    ich heißen seit 24 Jahren Susanne und ich liebe meinen Namen und mein Spitzname ist Suse 😀

  11. Hallo all ihr lieben Susls,

    ich habe meine Tochter 1975 SUZAN genannt. Und weil mir der Name so außerordentlich gut gefiel, habe ich auf weitere Vornamen verzichtet. Gewiss hätte ich weitere klangvolle Namen gewählt, die aber von dem tollen Namen Suzan eventuell abgelenkt hätten. Meine Suzan ist bis zum heutigen Tag gücklich über ihren Vornamen. Großen Wert legt sie auf die richtige Schreibeweise(das “z”). Genannt wird sie von uns mal leibevoll Sani (das ist übrigens nunmehr der Name Ihres Hundes, weil wir nicht mehr oft Sani zu ihr gesamt haben), mal Susi und manchmal Susl.

  12. Liebe Susannes,
    als Kind fand ich meinen Namen entsetzlich und heute liebe ich ihn. Wie eine Namenskollegin weiter oben schon schrieb: Susanne kann ein kleines Mädchen, eine junge Frau und auch eine alte Dame heißen – dieser Name hat einen zauberhaften und altmodisch-charmanten Klang.
    LG
    eine hochzufriedene Susanne

  13. Hallo alle zusammen,

    mein Name ist auch Susanne, ich werde aber von meinen Freunden und Bekannten nur Susi genannt. Meine Familie nennt mich allerdings Susanne. Ich habe noch weitere Namen: Wilma Charlotte. Wilma fand ich früher ganz schlimm, mittlerweile (bin jetzt 30 Jahre alt) aber auch irgendwie lustig und außergewöhnlich. Charlotte gefällt mir sehr gut. LG 🙂

  14. Hallo an alle Susannes!
    Ich bin mit meinem Namen zufrieden und finde die Abkürzung Sanne ganz schön, werde aber leider meist Susi genannt. Das erinnert mich doch stark an einen Kuhnamen. Susanne als solches finde ich ok. und man kann auch als alte Frau noch gut so heißen.

  15. *
    Hallo ihr lieben Susannes, Susis und so weiter! 😉
    Ich bin 18 Jahre alt, also eine ziemlich junge Vertreterin des Namens. In meiner Generarion findet sich dieser schöne Name ja leider nicht mehr so oft, aber dennoch bin ich froh ihn zu haben. Ich werde von meinen Freunden Susi genannt und finde das super, auch neuen (jungen) Leuten stelle ich mich als Susi vor. Meine Familie, Lehrer und fremde Erwachsene nennen mich aber Susanne. Ich trage den gleichen Namen wie meine Großmutter und bin stolz darauf. Meine Eltern wollten mir noch den zweiten Vornamen Katharina geben, haben sich dann aber dagegen entschieden, weil Susanne Katharina sehr lang ist, auch wenn nur Susanne mein Rufname wäre. Diesen Zweitnamen hätte ich aber trotzdem gerne, weil Katharina, ebenso wie Susanne ein schöner und vorallen Dingen zeitloser Name ist.
    liebe Grüße
    Susi

  16. Hallo Susanne(s), bin mit meinem Namen zufrieden. Werde eigentlich nur Susi genannt. Bin jetzt 42 – bin mir bei neuen “Duz-Freundschaften ” nie ganz sicher ob ich meinen vollen Namen nennen soll oder wie bei meinen Jugendfreunden Susi. Denke immer der Spitzname passt eher zu jüngeren?! Wie seht ihr das ?

  17. Ich heiße seit fast 53 Jahren Susanne und wurde als Kind immer Susi gerufen -schrecklich!
    Der Name Susanne sagt immer etwas über das Alter aus, in den 60zigern war er total modern und nun hört man ihn ja nicht mehr. Ich möchte aber lieber Susanne heißen, als diese ganzen abgedrehten Namen abzubekommen. Ich möchte nicht Cinderella,oder Dakota Blue heißen -grauenhaft.
    Susanne hört sich weich und freundlich an, mein Exfreund mochte den Namen immer besonders gerne.

  18. Hallo 🙂

    Ich heiße Suse und das ist mein richtiger Vorname, ich habe also nur die Kurzform abbekommen. Das hat mir nie wirklich gut gefallen, weil jeder fragt, ob das mein richtiger Name ist. Und viele ändern den Namen auch in Susanne in Anschreiben ab, weil sie denken, ich hätte meinen Spitznamen eingetragen. Generell mag ich den Namen, jedoch nervt es mich, immer erklären zu müssen. Wenn ich einmal eine Tochter haben sollte, bekommt sie einen “richtigen Namen” 🙂

  19. …hallo, ich nochmal. Hab mich wieder mit Susanne getroffen … also so toll ist der Name jetzt auch wieder nicht … Sophia gefällt mir viel besser!

  20. Hallo…ich heiße Alfred und hab aber jetzt eine Susanne kennen gelernt. Ich finde den Namen Susanne sehr schön, vor allem passt er auch zu meiner netten Bekannten, ich könnte mir keinen anderen Namen für sie vorstellen.

  21. Auch ich trage den Namen Susanne und liebe ihn. Bin froh, dass sich meine Eltern in den 60ern dafür entschieden haben.
    Ich glaube, von UNSEREM Namen geht viel Positives aus; ich erlebe das täglich im Kontakt mit Kunden!
    Die SUSI hat einen etwas dümmlichen Beigeschmack, ich habe aber gelernt damit zu leben.
    Mittlerweile hat sich bei mir das Kürzel SU oder auch SUsi eingebürgert, aber am liebsten habe ich die Abkürzung SANNE, weil die von meinem Schwiegervater für mich verwand wurde und DER ein ganz besonderer Mensch war.

    Also Lilien, auf Deutsch, Italienisch oder Spanisch, (hebräisch schreibt es sich toll),
    weiterhin ein gutes Gefühl mit unserem Namen!

  22. Hallo Susanne(s), ich werde immer schon Susi genannt, was mir auch etwas mehr gefällt, aber prinzipiell ist der Name Susanne wh ok. Ich bin ihn vollständig ausgesprochen nicht immer gewohnt und es gibt wenige, die mich standhaft Susanne nennen (ich denke aus Höflichkeit). Ich fühl mich jetzt nicht wie ein Haustier wenn ich Susi genannt werde. Und mein Freund findet Susi super und hat eine Wortspielerei bzw einen neuen Spitznamen “Schmusi” erfunden. Mfg Susi

  23. Ich heiße Susann ohne “e” und finde meinen Namen auch richtig toll.wie einige von euch bekomm ich wegen der Bedeutung auch oft Lilien geschenkt. Ich bin rund um glücklich damit und würde mit niemanden den Namen tauschen wollen 😉

  24. Moin ihr Lieben Susannes/as, lebe auch sehr gut seit 53 Jahren mit dem Namen Susanne, finde ich eigentlich sehr schön, obwohl wir in der Schule zeitweise 4 Namenskolleginen waren (war aber immer mehr ein Lehrerproblem :-))) – vor allen Dingen bin ich nicht in der Zeit der französichen Vornamen geboren (wie meine 10 Jahre jüngere Schwester – also sie heisst Katrin, aber ihre ganzen Freundinnen bzw. damalige Mitschülerin heissen alle Chantal, Nicole (aber deutsch ausgesprochen von den Eltern – fürchterlich (nach dem Motto Schantal und Nikoleee – grausam!!!,und es geht noch schlimmer: Melitta. Daher: Susanne/a ist doch schön, zum Glück durch die vielen Klassenkameradin habe ich auch als Abkürzung Sanne abgekriegt, Susi war dann eine von den anderen Mädels, also seid alle gegrüßt und freut euch ihr Lilien :-))) lg Susanne

  25. Ich finde es erstaunlich, daß ich mit meiner schon so lange bestehenden Meinung mich niemals und unter keinen Umständen “Susi” zu rufen, tatsächlich nicht alleine dastehe. Ich dachte immer, alle würden “Susi” ach so niedlich finden. Beim Durchlesen dieser Kommentare hab’ ich dann doch feststellen müssen, daß nicht nur ich wie ein Haustier gerufen werden möchte…..
    Vielen Dank für die moralische Unterstützung!!

  26. Hallo ich heiße Susann ohne e und ich finde den Namen eigendlich ganz gut:) Tja und ich haben auch einen heimlichen vehrerer er heißt Uwe und ich nenne ihn heimlich Rocky.Weil er auch so cool ist wie Rocky.So jetzt aber wieder zum mir.Also meine Familie und meine Freunde nennen mich nur Susann:)

  27. Als ich im Jahr 2000 zum ersten Mal schwanger war und wir die Qual der Wahl hatten, haben wir uns für den wunderschönen Namen Suzanne entschieden. ( Die französische Version, da mein Mann Franzose ist und wir mittlerweile auch in Frankreich leben)Meine Tochter feiert in drei Tagen ihren zwölften Geburtstag und findet ihren Namen toll. Er war in Frankreich schon viel länger aus der Mode als in Deutschland, aber jetzt ist er wieder im Kommen.
    Die Abkürzung Suzie mag ich nicht so sehr, ich hab da immer so ein Klein-Mädchen-Bild im Kopf. Liebe Grüsse an alle Susannes !

  28. Vor vier Monaten wurde unsere Tochter geboren. Wir haben ihr bewusst einen Namen gegeben der uns schon immer gefallen hat – Susanne. In den 60ern war dieser Name ein absoluter Modename, weshalb er auch bei Bekannten aus dieser Generation für Irritationen gesorgt hat. Mittlerweile ist dieser Name sehr selten. Ich finde Susanne sehr schön und vor allem auch die Bedeutung und Herkunft des Namens (hebr. Lilie). Bei Modenamen besteht immer die Gefahr, dass man sie irgendwann nicht mehr hören kann. Auch der Spitzname Susi hat heute nicht mehr diesen Beigeschmack den er vielleicht in der 60ern hatte. Heute hört er sich einfach lebhaft, lustig und ein kleines bisschen frech an 🙂

  29. Hallo. Ich finde meinen Namen völlig ok. Ganz alte Freunde und die engste Familie sagen auch heute noch nach 40 Jahren “Susi”, das werd ich ihnen auch nicht mehr abgewöhnen, ebenso wenig die Macke wenn ich auf Susi nicht reagiere mit” Sanne” weiter zu machen.Wenn ich mich neu vorstelle immer mit Susanne. Würde meinen Namen nicht tauschen wollen.Er passt zu mir klar, kraftvoll! Gruß Susanne 🙂

  30. Hallo. Ich finde den Namen Susanne voll schön. Den hat mein Dad damals ausgesucht er hat mich übrigens immer Susisanne genannt. Ich kann es nicht leiden wenn man mich Susi nennt. Das klingt nach nem hund finde ich. Deswegen nennen mich alle sanne. Lieben Gruß

    • huhu

      mein Name ist auch Susanne.
      Ich arbeite als Erzieherin in einem Kindergarten, aus dem Grund bin ich was Namen angehte sehr empfindlich 😉
      Ich bin meinen Eltern dankbar, dass ich keinen Allerweltsnamen habe!
      Ich mag es aber auch nicht wenn man mich Susi nennt, das ist ein Name für ein Haustier!!! 😉
      Mich nennen mitlerweile alle Sanne, das find ich schön.

      Liebe Grüße Susanne

  31. Hey,
    ich bin Susi(Susanne),
    ich mag meinen Namen, auch wenn ich sehr frech bin und luuustig!!!
    Ich wurde nach meiner Urgroßmutter benannt und meine Oma heult
    wegen mir oft. 🙁
    Das mag ich nicht. 🙁
    Aber die Bedeutung ist cool!!!:P

    LG SUSI

  32. Hallöle,
    also ich heiße Susanna Elisabeth und als Kind dachte ich, oh man gleich zwei altbackene Namen. Heute liebe ich sie, weil sie einfach fantastisch klingen – also in meinen Ohren 🙂
    Ich wurde nach meinen beiden Großmüttern benannt.
    Man nennt mich aber seit meiner Kindheit Susi, was ich mittlerweile gar nicht mehr leiden kann. Ich meine ich bin 32 und naja, das hört sich an, als wäre ich nie erwachsen geworden. Neuen Menschen die ich kennen lerne, lass ich immer die Wahl wie sie mich nennen wollen und alle entscheiden sich automatisch für Susanna – Gott sei Dank.
    Es ist halt nicht immer einfach, wenn die einen dich so und die anderen dich dann so nennen, deshalb lasse ich ihnen die Wahl.
    LG
    Susanna

  33. Hallo , Ich Heise auch Susanne 😉 . Ich mag meinen Namen Jetzt nicht soo Gerne , ICh finde Es gibt Viel schönere Namen , Meine Schwestern nennen Mich Suse , Oder Susi , Das ist Ganz Ok . Aber wenn Jemand Susanne zu mir Sagt Mag ich es nicht . Na ja
    Liebe Grüße : Susi

  34. Total schöner Name:)
    Eine sehr gute Freundin von mir
    heißt auch so.
    Ich kann leider nicht vertehn warum manche
    von euch solche probleme mit diesen wunderschönen namen
    haben????!!!!!!
    Na dann tschüüsss
    Eure Claudia:)

  35. Zwei Tage nach meiner Geburt im Jahre 1957 haben meine Eltern für mich den Namen Susanna ausgewählt. Meine Mutter hat sich sehr gefreut, als ich ihr einmal in einem Briefchen dafür gedankt habe, dass sie sich für mich einen so schönen Namen haben einfallen lassen und dass er “Lilie” bedeutet. Von diesem Zeitpunkt an hat sie mir immer diese Prachtsblumen geschenkt! Meine Tochter heisst mit zweitem Namen auch Susanna und meine Schwiegertochter ebenfalls.

    • Ich heiße auch Susanne und als Kind dachte ich “Menno, ich will auch Lisa oder Tina heißen”. Mittlerweile bin ich total glücklich. Da mein Name “Lilie” bedeutet, habe ich mir diese sogar auf den Fuß tattoieren lassen, da ich diese Blume schon immer wunderschön fand und mein Spitzname ist logischerweise “Susi”. Allerdings stelle ich mich auch unter dem Namen “Susi” vor, wodurch manche im Nachhinein sagen “Ach so? Du heißt Susanne? Ich dachte Susi”. Finde ich amüsant. Und ich habe mittlerweile auch viele “Susanne”s kennen gelernt und ich muss sagen, bisher nur sympathische! 😉 Vielleicht liegt es ja an dem tollen Namen! LG, Susi

  36. Ich hab mal was für euch Mütter: Die Frau meines Cousins heißt SUSHI-THORA….und keiner weiß WARUM der Name jedesmal so aneckt,dass alle lachen müssen…..Sachen gibts,ohne Nachzudenken!!!!

  37. Hallo Ihr! Ich heiße Susann – mal die Variante ohne “e” und das find ich sehr schön. Ich mag diese Namensvariante sehr. Allerdings muss ich meistens erstmal aufklären, dass bei mir kein “e” rankommt, dafür aber zwei “n”. Meine Mutter hat wegen der Schreibweise Ende der 70er Jahre in der damaligen DDR solange mit der Standesbeamtin diskutiert, bis diese nachgegeben hat. Mein Vater und mein Mann nennen mich Sanni und nur meine kleine Schwester darf mich Susi nennen 😉

    • Hallo!

      Ich heße Susanne.Ich mag meinen Namen auch nicht.Ich würde viel Lieber Franziska oder Selina heißen!Aber wenigstens mag ich meinen Spietznamen:SUSI.Leider heißt keiner den ich kenne auch Susanne.

      Naja TSCHÜSSI

  38. Meine Geschichte geht genau andersherum als ich es hier gelesen habe: ich hab nämlich eigentlich einen ganz grauenhaft altmodischen Vornamen und war in der gesamten Schulzeit (immerhin 14 Jahre) immer die einzige damit und wurde auch stets gehänselt. Wie gerne hätte ich einen “Allerwelts-Namen” gehabt, von mir aus mit noch drei anderen in einer Klasse den gleichen – bloß weg von diesem Angeprangert-werden!!
    So, und a hab ich mir eben einen Namen nach meinem Geschmack ausgesucht: Susanne!! Ich hab als Kind nur liebe Susannes kennengelernt, was sicher meine Vorliebe für diesen Namen mitbeeinflusst hat. Leider kann man seine Geburtsurkunde nicht ändern, so ist es etwas mühsam gewesen, die Umwelt an einen neuen Vornamen zu gewöhnen.
    Ich finde, der Name Susanne ist zeitlos, weder altmodisch noch modern. Man findet ihn in vielen Sprachen wieder und kann ihn nach Bedarf oder Wunsch zu einem Kosenamen verändern. Also an alle Susannes, die ihren Namen nciht mögen: es gibt viel schlimmeres!! ;-))

  39. Hallo 😉 ich heiße auch Susanne, habe als Kind meinen Namen auch nicht gemocht. Meine Eltern nennen mich immer Susen, Susi od Susannchen. Aber jetzt mag ich meinen Namen sehr gerne und meine Freunde und Bekannte nennen mich Susi od Susen…. 😉

    • finde ich pers. doof wenn ma den namen susanne (susen.. “deutsch auspricht”)

  40. Als Kind mochte ich meinen Namen überhaupt nicht,,mein Vater nannte mich nur” Sausewind”.Nun ist mir klar ,ich bin schnell wie der Wind auch ohne Flügel -es passt zu mir.Die meisten nennen Mich Su..es tönt sehr exotisch.Vielen Dank meiner Mamuska
    für Alles .

  41. Ich hasse meinen Namen, in meinem Alter heißen alle Lena
    Sarah oder so
    Wenn man meinen Namen hört denkt man immer an Frauen 40 auwärts
    Meine Mutter hätte mich Laura genannt aber mein Vater wollte NUR Susanne!!!!!!!!!!!

  42. Ich mag den Namen eig. nicht so sehr.
    Von bekannten werde ich Susi genannt, von meinen Freunden Su, oder Süsi, oder manchmal von meinem Lehrer Susannchen..

  43. hallo,
    die meisten sprechen mich nur noch mit meinen richtigen Namen (Susanna) an, wenn sie mich ärgern wollen oder ich misst gebaut habe. Meine Family, Freunde und Bekannte nennen mich alle Suse. Und ganz ehrlich- mir ist noch nie eine Person begegnet die den gleichen Namen trägt wie ich. Zudem ohne es vorher zu wissen sind Lilien meine Lieblingsblumen.

  44. Hallo Susannes!
    Ich bin 14 und find den Namen ok aber ziemlich ungewöhnlich für das Jahr 2011! Die jüngste Susanne die ich kenne außer mir ist so um die 40! Mich nennen die meisten Sue oder Susi was ich nicht so mag. Suse werd ich auch manchmal genannt! Ich hab auch als fast einzige aus meiner Klasse eine Kette mit dem Namen bekommen halt mit Sue! LG Susanne

  45. Hallo Ihr anderen,

    auch ich bin mit unserem Namen zufrieden und brauche eigentlich auch keine Abkürzung (ich kenne auch zuviele Meerschweine die Susi heißen…). Meine Familie und enge Freunde nennen mich Susu, so sagte ich als Kleinkind selbst zu mir.
    In meinem Jahrgang gab es dann auch nicht mehr allzu viele Susannes.
    Besonders die Namensbedeutung finde ich schön, auch der Klang ist OK, v. a. lässt er sich in (fast) allen Sprachen aussprechen.

    Viele liebe Grüße, Susanne

  46. Hallo zusammen!

    Auch ich trage diesen eigentlich wunderbaren Namen. Leider konnte ich mich bisher nicht so wirklich mit meinem identifizieren. Denn, geht man nämlich nicht nur nach der Wortbedeutung, sondern auch nach der Charakterdeutung, welche sich hinter diesem Namen verbirgt, paßt dieser Name so überhaupt nicht zu mir. Die meisten nennen mich daher Susi, weil das eher frech und verspielt klingt. Die “Besten” (Familie und Freunde) allerdings nennen mich Sanny oder Su.

    Wer weiß, vielleicht werde ich als Oma dann doch noch eine “echte” Susanne.

    Ich wünsch Euch was…

    Sanny

  47. hallo Ihr Susannes!

    Also Susanne hat mir früher nicht so gut gefallen. Susi finde ich aber sehr sehr schön.
    Die Leute, die mich persönlicher kennen, dürfen mich Susi nennen. Wenn es etwas förmlicher sein soll, ist es immer Susanne.

    Inzwischen gefällt mir auch Susanne ganz gut. Also da gibt es wesentlich schlimmere Namen 😉

  48. Ich hab mal eine Susanne geliebt und ihr Hunderte von Liebesgedichten geschrieben. Leider hat sie nie geantwortet und sich einem anderen Mann hingegeben, der mehr Geld hatte als ich, die dumme Gans! Der hat sie dann sitzengelassen, und sie hat Jahre gebraucht, bis sie die Trennung auch innerlich vollzogen hat. Nun soll sie sehen, wie sie allein zurechtkommt. Von mir kann sie nichts mehr erwarten…

  49. Hi!

    Ich heiße auch Susanne und ich liebe meinen Namen, ich finde ihn wunderschön und weich klingend.
    Meine Tochter habe ich Julia Susanne genannt.
    Das passt sehr gut zusammen, finde ich !

  50. hey!
    ich mochte susanne nie besonders… haben die lehrer immer zu mir gesagt >_<
    ich bin für jeden einfach nur susi oder lieber mag ich suzie, oder auf ungarisch szuzi 🙂
    ich finds aber cool dass man so viele spitznamen aus susanne machen kann… sue, su, sanna, sushi, susu, sui, soy…

  51. Hallo ihr Lieben

    Als Susanne getauft, nennt mich meine Familie schon immer Susi. Wo ich auch hin komme, stelle ich mich mit Susanne vor. Aber kaum kommen die Leute mit meiner Familie in Kontakt, werde ich zu Susi…naja, ich kann damit leben…;-)

    Susann(e) gefällt mir schon sehr gut. Besonders der Teil mit ANNE sowie auch die Bedeutung Lilie! Neuerdings verwende ich jedoch auch oft SUSU (aus dem Film “ist das Leben nicht schön” mit James Stewart).

  52. Hi, auch ich bin eine “Susanne”gescholtene, Jahrgang 1969, allein in meiner Grundschulklasse gab es drei von uns. Grauenhaft. Zu meiner Zeit war Susanne kein Vorname, sondern ein Sammelbegriff. Ich hab den Namen nie gemocht, weil er einfach nix Besonderes war. Bis eine meiner besten Freundinnen auf die Idee kam, erst PeggySue (dem Film nachempfunden), dann Sueshi (nach meiner Vorliebe für Sushi) und dann Sue daraus zu machen. Seitdem nennen mich alle, die ich mag, Sue, für den Rest bin ich Frau M. Nur für meine Mutter werde ich bis zum St. Nimmerleinstag Suse bleiben und für meine Stieftochter “die Sanne”. Aber damit lässt sich leben *grins*

  53. Hallo Ihr Susannen,

    Also ich bin mit meinem Namen auch sehr zufrieden! Die meisten nennen mich eigentlich Susa! Susi mag ich jetzt nicht so sehr!
    Sushi hieß ich auch einen weile, aber das hat sich wieder gelegt!

  54. hay, ich bin auch eine Susanne. Meine Freunde,Familie,ect. nennen mich Susi damit bin ich sehr zufrieden mein ältester Bruder nennt mich aba Susu. Eine Freundin hat mich mal außversehen Sushi stadt Susi gesagt seitdem nennen mich auch viele so. Also im Grunde bin ich sehr zufrieden mit meinen Namen erstrecht wegen der bedeutung, wegen der bedeutung bin ich für manche auch nur Lilie so nennen mich auch welche xD.
    😉

  55. Hallo, auch ich heiße Susanne und finde meinen Namen sehr schön, aber die Abkürzung Susi ist für mich als 2-fache Großmutter einfach schrecklich.Für ein junges Mädchen find ich´s aber ganz süß. So, das war meine meinung zum Namen Susanne.

  56. Ich bin sehr zufrieden mit meinem Namen.
    Für die meisten bin ich ” Sanne” – gefällt mir am besten.
    Susi geht bei mir gar nicht 😉
    besonders schön finde ich die Bedeutung meines Namens!

    • ..das geht mir genauso, ich mochte ihn überhaupt nicht als Kind, es gibt nur einen Menschen, der mich so nennt…den Menschen meines Lebens und seitdem mag ich meinen Namen.
      Vor allem seine Bedeutung, die Lilie ist meine Lieblingsblume, das war sie schon, bevor ich überhaupt wußte, dass mein Name für diese Blume steht.
      Meine Freunde nennen mich Susa oder Sanni..naja…Susi lehnte ich immer ab, das passt nun wirklich nicht zu mir, da reagiere ich ziemlich sauer.

  57. Ich mag meinen Namen “Susanne”.
    Ich mag seine Bedeutung, seine Herkunft, seinen Klang – und auch seine Eleganz.
    Ich finde, er passt zu mir; ich BIN Susanne.
    Jederzeit würde ich heute ein kleines Mädchen auch so nennen.
    Nur mit den Koseformen steh ich etwas auf Kriegsfuß: Susi – oh Graus! Aber man kann gar nichts dagegen tun.
    Dann schon lieber Suse.
    Die liebste Kurzform ist mir aber Sanne, weich und liebevoll.
    So, das war mein “Senf” auf die Susanne…

    Da fällt mir gerade noch was ein, liebe Susannen, kennt ihr dieses Lied auch?:
    Ach, das war eine Panne
    mit der Susanne.
    Ich wollt’ mit ihr ins Grüne,
    mein Auto wollte nicht…

  58. ich würde lieber Susanna heisen statt susanne.. susanna klingt viel viel krativer als wie susanne… und meine lieblingsspitzenamen (susn) könnt ich ja auch behalten :D:D

Schreibe einen Kommentar