Marvin

Männlicher Vorname

Marvin Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Marvin

Die ähnlichen Vornamen Marvin und Marwin sind seit ungefähr 1980 in Deutschland häufig vorhanden. Dabei kommt Marvin deutlich häufiger vor als Marwin. Im Jahr 1998 hat es sogar für einen Platz unter den Top 10 gereicht.

Herkunft und Bedeutung

Marvin ist die englische Form des walisischen Vornamens Merfyn und stammt entfernt vom Adjektiv „groß“ ab. Marwin dagegen ist ein alter deutscher Vorname, der sich mit „angesehener Freund“ deuten lässt.

Namensformen Marvin

Namensvorbild

Der wohl bekannteste Marvin ist der manisch-depressive Roboter aus dem Roman Per Anhalter durch die Galaxis. Hochintelligent, aber leider nicht glücklich …

Ähnliche Vornamen

83 Gedanken zu “Marvin

  1. Ich denke jeder der Marwin heißt kennt das Problem, das wenn man Außenstehenden, z. B. Lehrern seinen Namen sagt das man Immer falsch aufgeschrieben wird. Ist manchmal ziemlich nervig.

  2. Ich habe einen Marvin an meiner Schule und er ist (meiner Meinung nach) einer der best aussehendsten und nettesten Menschen die ich kenne

  3. Meine Freundin und ich sind, was den Namen Marvin angeht vollkommen einer Meinung: Bisher war jeder Marvin, den wir beide kennengelernt haben (zusammen immerhin 7) total arrogant und selvstverliebt. Ich kann es mir nicht erklären, warum Marvins (entschuldigt Bitte die Verallgemeinerung – Ausnahmen bestätigen die Regeln) derartig unangenehme und beziehungsunfähige Personen sind, die uns bisher alle nur enttäuscht haben.
    ich hoffe ihr habt alle bessere Erfahrungen mit diesem Namen gemacht. Für uns steht allerdings fest: Um einen Marvin macht man lieber einen ganz großen Bogen!
    LG Ina

  4. Ich heiße MarWin und bin einfach so der einzige Marwin an meiner schule der mit W geschrieben wird.Liebe Grüße gehen an meine beste Freundin Leonie.Ich habe dich ganz doll lieb.

  5. Unser Sohn ist 2 Jahre alt und trägt denn schönen Namen Marvin. Der Name gefällt uns sehr, da er zu einem Kind und einem Erwachsenen gut passt (unsere Meinung). Wir lieben unseren kleinen über alles und werden immer unser bestes geben, Marvin in seinem Leben zu unterstützen. Er ist ein süßes, fröhliches, aufgewecktes Kerlchen.
    Ich finde nicht, dass man anhand von einem Namen den Charakter und das Umfeld einer Person bestimmen kann.
    Wir stehen mit beiden Beinen im Leben und wissen, Marvin wird seinen Weg gehen.
    LG eine Marvin-Mama

  6. An all die dämlichen Kühe, die ihren Kindern mit Absicht solche Schwuchtelnamen verpassen!

    Nee, schon klar. Wer will schon nicht wie ein manisch depressiver Roboter heißen.
    Vielen Dank all den dämlichen Schnallen, die ihren Kindern das Leben gleich ab der Geburt zur Hölle machen.
    Ich werd meine Alten zur Strafe auf jeden Fall in die schlimmste Altenpflegeanstalt abschieben die ich finden kann, sobald ich volljährig bin.

    Marvin Dörte-Bäcker

    • Alter das ist das beste Kommentar was ich jemals in meinen ganzen leben gesehen habe habe mich so weggeschmissen

  7. Mein Sohn heißt Marwin, geb. Dez. 2005 und er ist voll cool….und der Einzige weit und breit, der diesen schönen Namen trägt!

  8. War der erste Marvin in meiner Heimatstadt…kann in meiner Jugend auch kein anderen Marvin. Mittlerweile kommt der Name öfter auf…aber so ist das mit schönen Namen 🙂

  9. Mein Sohn ist im Januar 1992 geboren, mittlerweile 24 Jahre jung, und ich finde den Namen immer noch wunderschön. Man sollte nie einen Namen in eine Schublade mit einem bestimmten Menschentypen stecken. Wir haben uns damals für den Namen entschieden, weil er 1. eine wunderschöne Bedeutung hat und 2. zu der Zeit sehr selten war. Ausserdem ist es ein Name der zu einem Kind und einem erwachsenen Mann passt.

    • Mein Sohn Marvin ist auch im Januar 1992 geboren worden 🙂 – er findet seinen Namen voll in Ordnung. Hier in Bayern ist er nur selten vertreten und hat auch keinen schlechten Ruf!

  10. Der Name ist wunderschön: warm, männlich, kraftvoll und sanft zugleich. Leider hat er einen Ruf weg – zu Unrecht!!

    Der Name ist deutschen Ursprungs – ganz gleich, ob mit W oder V geschrieben. Die Aussprache macht den Unterschied. Marvün (englisch) oder Marvien (deutsch). Letztere finde ich schöner bedeutet guter bzw. berühmter Freund.
    Die Rubrik “Herkunft” muss unbedingt abgeändert werden.

    • Der Name Marvin kommt auch aus dem englischen und zwar ursprünglich dann wurde er immer weiter verändert (anfangs war es Merlin)

  11. Mein Sohn ist 12 und findet seinen Namen toll.Ich würde ihn auch heutzutage so benennen,da es für mich kein Schubladen gedenke gibt und ich diesen namen schön finde.

  12. Es ist ein Elend. Die Schreibweise ist unbedeutend, wenn es um die Herkunft geht. In alten deutschen Stammbüchern aus dem 13. und 14. Jahrhundert findet man beide Schreibweisen. Der Name ist Urdeutsch, ähnlich wie Hans, wurde nur lange Zeit sehr selten vergeben. Warum auch immer? Wichtig ist die Aussprache, bei der die Betonung auf dem “i” liegt (wie z.B. bei Armin oder Erwin).
    Bedeutung: Mar = gut (oder auch berühmt – für gute Taten) und wini = Freund; also “guter Freund”.
    Der Name ist kraftvoll, männlich aber zugleich auch warm und weich.

    Einfach ein toller Name
    – wichtig: bitte niemals in die Kategorie “Kevin, Chantal, etc.” werfen;

  13. Mein Sohn heißt Marvin,ich hatte nicht damit gerechnet das der Name mittlerweile so häufig ist. Es sollte eigentlich ein bißchen Individuell sein,aber totzdem ein schöner Name.

  14. Heii.

    Mein Bruder heißt Marvin..
    Ich nenne ihn immer Maffin. (nicht Muffin, MAffin 😉 )
    Ich finde den Namen eig. relativ cool!

  15. Mein Sohn heißt auch Marvin und ist 1992 geboren. Wir haben den Namen wegen seiner Bedeutung gewählt und weil er sehr selten war. Unser Marvin ist stolz auf seinen Namen und findet ihn klasse. Und uns gefällt er nach 22 Jahren noch so gut wie am ersten Tag. Ein Kind aufgrund seines Namens in eine Schublade zu stecken ist eh Schwachsinn.

  16. Mein Sohn (4) heisst auch Marvin. Bisher habe ich nur positive Reaktionen auf diesen Namen erhalten. Mit Kevin, Chantalle..usw wurde er noch nie in Verbindung gebracht. Btw finde ich dieses Schubladendenken so sinnlos und eine Erfindung der Neuzeit. Jeder sollte den Namen wählen dürfen den er mag. Es wird nie so sein, dass alle zufrieden und begeistert sind. Hat nun mal jeder nen anderen Geschmack. Ich kenne sogar studierte und intelligente Kevins. Und dumme und hyperaktive Bens und Mias 😉
    Mein Sohn ist ein tolles, kluges, wissbegieriges Kind, fällt nicht aus dem Rahmen und asozial sind wir auch nicht.

  17. Ich werde von ein paar mädchen Muffin genannt…. früher in der gs war ich auch marv, wenn mich jetzt so einer anspricht^^

  18. Ich bin auch einer von den Marvin’s auf dieser Welt. In meinem Umfeld ist der Name eher selten. Ein wenig mühsam, da er gerne mal verwechselt wird. In geschriebener Form begegnen mir viele Martin’s, die mir meine Identität rauben wollen und in akustischer Form begrüßen mich viele, -wirklich viele-, die mich flüchtig kennen, mit Kevin. Marwin mogelte sich auch schon auf amtliche Dokumente. Aber trotz dieser Hürden mag ich meinen Namen. Auch wenn jemand Marv oder Maffin oder MarvMarv sagt und das Spitznamenarsenal damit völlig ausgeschöpft hat, höre ich mit Wonne, wie der Name klingt. Der Bedeutung -großer Freund- misse ich jedoch noch.
    Außerdem würde es mich mal interessieren, welche Mädchennamensgruppe sich am ehesten für den Namen Marvin interessiert.
    Was die vorigen Kommentare angeht, muss ich sagen, dass ich es schade finde, wenn jemand mit geschriebenem Wort solch negative Äußerungen macht. Auch wenn man den Namen Marvin nicht mag, muss man dann in Gesellschaft von Marvins auf deren gewidmeten Seite solch missmutig stimmende Kommentare abgeben?

  19. Ich habe bezüglich meines Namens noch nie einen Witz o.ä. mitbekommen und wusste, bis ich hier von dessen Verbreitung gelesen habe, nicht einmal dass die Verbreitung meines Namens so zugenommen hat. Als ich noch zur Schule gegangen bin, hat mein Lehrer mich immer mit “w” statt “v” geschrieben und sogar die lokalen Nahverkehrsbetriebe haben dies nicht recht auch die Reihe bekommen.

    Natürlich kann ich jetzt nicht für alle Marvins sprechen, aber um dem Namen als Prejorativum mal entgegen zu wirken; ich kenne noch drei weitere Marvins, die wie ich, das Abitur gemacht haben.

    Allerdings würde ich es begrüßen, wenn die Beliebtheit wieder etwas abnehmen könnte, damit nicht ständig Marvins von ihren Eltern an Kaufhausinformationstresen abgeholt werden müssen.

  20. Bin die Oma von Marvin aus Leipzig,geb.Jan.2014. Mein Enkel ist ein prachtvolles Kerlchen und ich weiß ,daß er seinen Weg in eine positive Richtung gehen wird. Da seine Eltern es auch sind. Den Namen Marvin habe ich noch nie in einen negativen Zusammenhang gehört.

  21. Meine Söhne heißen Marvin und Kevin 2000/2002 geboren und ich finde ihre Namen noch immer schön. Marvin haben wir beim Cousin unseres Opas gehört, der in Kanada lebte und fanden den total toll. Beim zweiten Kind wollten wir einen Namen der ähnlich klingt und fanden auch die Endung “vin” gut für beide Namen und so kamen wir auf Kevin. Von den Jungs habe ich noch nichts gehört das sie wg. ihrer Namen unbeliebt sind. Wir leben übrigens in Niedersachsen und haben eine gute Ausbildung bzw.sind berufstätig.

    • Hallo,

      ich habe drei Söhne, die heißen Edwin, Kevin und Marwin.
      Wer eine Person nach dem Name beurteilt wirkt selber nicht besonders intelligent.

  22. Mein Sohn heißt Marvin. Aufmerksam wurde ich auf den Namen durch den Sohn meines Hausarztes, damals Jugendlich und heute selber Arzt in Papas Praxis. Ich begegne dem Namen ehr selten und distanziere mich massiv davon, das der Name in die gleiche Schublade wie Kevin, Chantalle, Justin und co geworfen wird. Ich mochte den Namen, ich mochte die Herkunft. Namen wie Kevin Justin etc wären mir nie auf die Geburtsurkunde gekommen.
    Ich mag den Namen, würde ihn im Prinzip wieder wählen, wenn diese Schublade nicht wäre..!

    • Ich stimme voll und ganz zu. Mein Enkel heißt Marvin und ich hatte den Namensvorschlag gemacht. Ich finde, der Name hat einen sehr schönen Klang und passt zu einem Kind genauso gut wie zu einem jungen oder alten Mann.

  23. TimTom hat schon recht, nur das Marvin bzw. Marwin nicht zu diesen Namen zählen. Ich hab meinen Abschluss damals mit nem 1,9ner Durchschnitt gemacht. Jetzt bin ich Fluggerätmechaniker. Die Facharbeiterprüfung habe ich übrigends mit 2,1 bestanden.

    SChimmel Hans sagt:
    19. Oktober 2012 um 18:40
    ich heisse Marvin , ich bin berreits 20 jahre alt ich befinde mich bereits noch immer nicht in der pupertät, meine mama meint alle marvins haben kleine schwänze sind nutzlose ,apgefuckte ,stinkde hurnsöhne leider hart aber wahr aber ein wimmerl am anus befindet sich schon ;<3)

    made my day 😀

    • Hans, noch schlimmer als deine Rechtschreibung ist die Bedeutungslosigkeit deiner aneinandergereiten Wörter.
      Deine Mutter muss ja stolz auf ihren IQ-schwachen Sohn sein, dass hat sie ganz toll gemacht. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.

  24. @TimTom…Sorry, aber man könnte meinen du hast nen Knall. Wenn Kinder namens “Marvin” in der Schule durchschnittlich schlechtere Noten bekommen, dann muß ich aber nochmal mit den Lehrern meines Sohnes sprechen. Er bringt doch tatsächlich immer 1-er und 2-er nach Hause….da kann aber etwas nicht stimmen 😉
    ´
    An der Schule meines Sohnes gibt´s im Übrigen nur insgesamt 2 Kinder namens Marvin 🙁
    Und ´nen passenden Witz hat mir auch noch niemand erzählt.

    Wenn du mir jetzt erzählst, dass Du “Tim” oder “Tom” heißt, dann schmeiß ich mich weg vor lachen 😀

  25. Kevin,Marvin,Jaqueline u. Chantal bekommen in der Schule durchschnittlich schlechtere Noten. Das liegt daran, dass Vorurteile bestehen, dass diese Namen immer Kinder aus einem Elternhaus mit niedrigem Bildungsniveau tragen.
    Dieser Effekt ist damit dann sozusagen selbstverstärkend.
    Ausserdem gibt es inzwischen sehr viele Witze über Kinder mit diesem Namen.
    Sonderbarerweise sind diese Namen vor allem im Ostdeutschland der Nachwendezeit verbreitet.
    Daher vermutlich auch die Vorurteile und die Witze.
    Wer seinem Kind also einen dieser Namen gibt sollte sich also gut überlegen was er seinem Kind damit antut.
    Für das Selbstbewusstsein und eine rosige Zukunft sollte man sich überlegen einen anderen Namen zu wählen und dann vor allem auf Modenamen verzichten. Das Kind sollte immer das Gefühl haben dass es einzigartig ist und da kein ein nicht so häufiger Name einen guten Beitrag leisten.

    • Ich heiße auch Marvin und mache gerade mein Abitur mit einem Durchschnitt von 1,2…

      PS: Ich habe noch nie einen Witz über meinen Namen gehört 😉

    • timtom,

      nur weil du persönlich einen Marvin kennst, der intelligenter, attraktiver und erfolgreicher ist als du es bist, darft du dennoch keine Statistiken erfinden.

      Mach lieber was aus deinem Leben und hör auf, dass der andern runterzumachen.

      MARVIN ist ein super toller und grenzenlos weitreichender Name. Dieser Name klingt nicht nur außergewöhnlich und interessant.. ich habe die Erfahrung gemacht, dass Menschen, welche diesen Namen tragen ihn verkorpern.

      Man sehe es weiter unten, außergewöhnlicher Name, außergewöhnliche Menschen, außergewöhliche Berufe…

      Marvins verändern die Welt

      was machst du Timtom beruflich? Automechaniker? Einzelhandelskaufmann?

    • Marvins sind nicht kacke, sondern Kevins. In meinem Gymnasium gibt es etwa zehn Marvins und keinen einzigen Kevin.

  26. Ich heisse auch Marvin und liebe meinen Namen. Kaum zu glauben dass dieser Name mittlerweile eine solche Popularität erreicht hat. Als ich 1992 (bin 1985 geboren)eingeschult wurde, konnte kein Lehrer mit diesem Namen was anfangen. Erst wurde ich als Mädchen eingetragen (muss man sich mal vorstellen), später dachten die Lehrer ich wäre Ausländer, bin waschechter Deutscher. Wie sich die Zeiten doch ändern…..

    • Btw, leider nennt mich niemand Marvin. Im Freundeskreis bin ich nur MARV……..das werd ich auch nicht mehr los.

    • Ich bin ein Marwin mit “w” mich schreiben leider alle mit “v” aber mich nennt niemand Marv ich werde immer von allen Marwin genannt aber es gibt ja leider keinen “coolen” Spitznamen für Marwin oder kennt jemand einen??

    • Gib mir ein M,gib mir ein A,gib mir ein R,gib mir ein V,gib mir ein I,gib mir ein N.
      Und was heißt das !
      MARVIN tetere tetere USW.
      😉

  27. ich heisse Marvin , ich bin berreits 20 jahre alt ich befinde mich bereits noch immer nicht in der pupertät, meine mama meint alle marvins haben kleine schwänze sind nutzlose ,apgefuckte ,stinkde hurnsöhne leider hart aber wahr aber ein wimmerl am anus befindet sich schon ;<3)

    • Marvin wirkt für mich eher Mittelklase bis zum King. Ich kenn einen Marvin aus der unteren Mittelklasse. Er war zwar meistens nett, aber auch nicht der hellste. Ich kenn einen anderen Marvin, der ist klein, aber er ist richtig schlau. Kevin sind die abgefuckten Hurensöhne, nicht Marvins.

  28. Ich erlebe öfters die Schreibweise mit “v” statt mit “w”.
    Meinen Nachnamen schreiben sie mit “ä”, wird aber mit “ae” geschrieben. Mein Vater nennt mich “Maw”, nur wenn er sauer ist
    sagt er Marwin.

  29. Mein Junior soll Ende April zur Welt kommen und auch ich nenne ihn Marvin. Hat mir irgendwie gleich gefallen und ist auch nicht der “typische Modename”. Möcht ja nicht am Spielplatz Marvin rufen und plötzlich stehen drei Kinder da;-)

    • ich mag diesen namen auch echt gerne 😉 wenn ich auch mal ein kind bekomme werde ich es wahrscheinlich auch marvin nennen 😉 <3 LG

    • Mein Vorname ist Marvi ohne “n” vieleicht auch mal eine Variation den habe ich schon seit 45 Jahren.

  30. Und noch nen Marvin am Start! 😉 Hatte bisher nie Probleme mit meinem Namen und wurde noch (fast) nie mit W geschrieben! Aber was mich stört ist, dass mich viele Marwieeeeen aussprechen. Das geht einem nach na Weile richtig auf den Zeiger, aber gibt schlimmeres 😉

Schreibe einen Kommentar