Sabrina

Weiblicher Vorname

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Sabrina

Im Jahr 1980 tauchte der Mädchenname Sabrina plötzlich in den Top 10 der Namens-Hitparade auf. Bis ungefähr 1990 gehörte dieser Vorname zu den am häufigsten Babynamen. Jetzt lässt die Beliebtheit nach. Sabrina wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 1.300 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Sabrina auf Platz 904 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum.

Herkunft und Bedeutung

Der Name Sabrina stammt aus dem Englischen. Sabrina ist ursprünglich der Name der Nymphe des englischen Flusses Severn.

Varianten

  • Sabrine (französisch)
  • Sabina

Namensprofil

der Vorname Sabrina mit Bedeutung und Onogramm


Horstomat – die Vornamen-Toolbox

72 Gedanken zu „Sabrina“

  1. Mein Name bekam ich 1968 von meiner Tante verpasst. Ich hatte Glück, meine Schwestern bekamen die Namen: Renate, Marion Erika und Manuela Erika. Spitzname hatte ich auch Brina,Sabbelbrina, Brinchen und mein Favorit sabsi. Aber meine Freundin nannte mich immer Tilla. Als ihre Tochter mich das erste mal sah meinte sie ich sähe aus wie die dicke Tilla. Shit happens;)

    Antworten
  2. Hallo!

    Ich heiße dbenfalls sabrina, und bin 95′ jahrgang. Mein papa hat mich so genannt, weil er irgendeine schauspielerein toll fand ; D
    Ich bin mit meinem namen ganz zufrieden, weil in meinem alter und die Jahrgänge drumrum in meiner umgebung wenige so heißen.
    Mit den spitznamen hält es sich auch in grenzen, zu hause bin ich sabbi, und die familie meines freundes nennt mich Frina (weil sein kleinster bruder sabrina nicht aussprechen kann )
    Sprüche wie: aah rennt weg die verhext uns!
    Oder: du kannst ned hexe gell
    Hab ich früher oft zu ohren gegrigt…zu der zeitwar halt grad „simsalabim sabrina“ im kommen…
    Naja so ist das halt 😉
    Liebe grüße an alle namensgefährtinnen!

    Antworten
  3. Ich heisse auch sabrina alle Fragen mich wo salem und mein Besen ist ja und meine ganze Klasse singt das Lied von bibi und Tina Amadeus und sabrina ja aber ich liebe meinen Namen alle nennen mich sabi ,sabsab ,sabber ,sabsi und so weiter aber ich liebe es weil ja ich find mein Namen ganz schöntoll

    Antworten
  4. Ich bin Jahrgang 1971. …mein Name ist, nein wurde dann erst, Programm. Noch heute ist er äußerst selten vertreten.
    Ich finde das Thema aber insgesamt shice :))))

    Antworten
  5. Ich wurde auch nach einem der drei Engel für Charly benannt, was ich ziemlich süzz von meiner Mama finde. Ich bin Jahrgang ’85 und leider kam später oft ein „total verhext“ hinten dran. Das hat genervt. Jetzt bin ich älter und finde den Namen ok. Besonders mag ich es, wenn Spanier den Namen aussprechen. Sie haben so eine besondere Art das b und r im Namen zu sprechen, was wirklich schön klingt. Bei meiner Familie und alten Freunden bin ich noch heute Bienchen oder Biene. Bei neuen Bekanntschaften bleibt es jedoch immer bei Sabrina. Ich finde den Namen sehr weiblich, jedoch empfinde ich ihn nicht als sehr besonders, wenn ihr versteht, was ich meine. Manche Namen „klingen“ einfach, diesen jedoch hört man und denkt keine Sekunde weiter darüber nach.

    Antworten
  6. Hallo, ich heiße auch Sabrina Jahrgang88 und du hast recht. Man hört den Namen und vergisst ihn.. in der Schule war ich sabi, brine, brina, Sabse etc… Mittlerweile habe ich bei sämtlichen Leuten die Unterschiedlichsten Namen… Furchtbar

    Antworten
  7. Heisse auch Sabrina (1997)
    Ja das ist so der name hat nicht wirklich was besonderes an sich. Ich kenne so viele die gleich heissen..
    Man hört und vergisst.
    Ich bekomme immer die unterschiedlicjsten namen von jeder seite. Da ich schweizerin bin klingen sie auch dementsprechend schlimmer als sie es im deutschen tun, desshalb verachte ich den namen Bienchen extrem. Und den spruch sabber von sabbe hat bestimmt auch schon jeder mal gehört c:
    Aber trotz dem Sabrina total verhext oder 3engel für charly mit dem ich verhlichen werde.. Trotz den unzähligen spitznamen..Trotz alle dem bin ich stolz auf meinen namen 🙂

    Antworten
  8. Ich heiße auch Sabrina Jahrgang 2002. Ihr würdet es doch auch nicht toll finden wenn jemand zu euch sagt :,, Sabrina verhext nochmal oder so.“ Besonders in der schule. 😐

    Antworten
    • Ja zu mir haben auch immer alle gesagt ‚Simsalabim Sabrina‘ usw. Jetzt hat es aufgehört aber ich höre es trotzem immer noch mal von jemanden aber ich nehm es mit Spaß. 🙂

  9. Ich heiße auch Sabrina aber ich mag es lieber Sabi genannt zu werden. Das hat auch seinen Grund. Ich habe vor 3 Jahren in eine siebte Klasse eines Gymnasiums gewechselt. Dort war anfangs auch alles nett. Aber nach kurzer Zeit kamen die Leute darauf mich Hexe zu nennen, was ich anfangs auch noch lustig fand. Aber mit der Zeit wurde es nerfig und aus Spaß wurden Hänseleien und später auch Mobbing.
    Als wir damals mit der Schule ins Skilager gefahren sind, eskalierte die Sache. Eines Abends bezeichneten mich alle als Hexe und übertrieben total. Als ich sie anschrie aufzuhören begannen sie mich auszulachen und Streichhölzer auf mich zu werfen. Sie riefen Sachen wie: Die Hexe muss brennen

    Ich habe es nicht mehr ausgehalten und bin barfuß in den kalten Schnee und weggerannt. Weit bin ich nicht gekommen, da ich zusammengebrochen bin.

    Seitdem sage ich den meisten Leuten nur noch meinen Spitznamen.
    Ich habe schule gewechselt und dirt bin ich zum Glück noch nicht als Schulhexe bekannt. Ich hoffe daran wird sich nichts ändern. Die meisten wissen eh nur meinen Spitznamen.
    Das ist auch besser so da ich nicht will dass alles wieder in einer Katastrophe endet 🙂

    Antworten
  10. Hi….

    Ich bin auch sabrina. Wurde in den 80 er geboren und wurde auch so benannt wg. Sabrina von drei engel fuer charly….mich nennen sie oft sabi oder. Brinchen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar