Svenja

Weiblicher Vorname

Der Vorname Svenja tauchte 1964 plötzlich in der deutschen Babynamenstatistik auf und gehörte rund um das Jahr 1990 zu den häufigsten Mädchennamen in Deutschland. Wir wissen noch nicht, warum dieser Name in Mode kam.

Svenja wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 2.900 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Svenja auf Platz 501 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum. Die Variante Swenja wurde ungefähr 70 Mal vergeben und steht auf Platz 4.999.

Herkunft und Bedeutung

Svenja ist die weibliche Form des skandinavischen Namens Sven, was „junger Mann“ bedeutet. Im Gegensatz zu Sven ist der Name Svenja aber in Deutschland entstanden und kommt in Skandinavien nur selten vor.

Svenja Bundesländer

97 Gedanken zu „Svenja“

  1. Hallo liebe Svenja, ich musste sehr herzlich lachen, als ich mit meiner Mutter gerade die ganzen Kommentare durchgegangen bin und kann jedem einzelnen der Problemchen mit dem Namen zustimmen. Das der Name von einzelnen Zwenja ausgesprochen wird, nervt mich auch extrem und schreibformen mit „w“ statt mit „v“ sind mir auch total suspekt. Ich habe in der Schulzeit an Model United Nations teilgenommen und kenne das Problem, dass international der Name schwierig auszusprechen ist und da die seltsamsten Variationen entstanden nur zu gut. Von Swänjä über sventsche war da vieles dabei 😀 meine Freunde nennen mich auch Svenni, Schwenni, Sven-popenni oder svenni-penny. Die Sven-ja Witze musste ich auch über mich ergehen lassen.

    Aber naja so oft gibt es ihn wirklich nicht und 0815 ist er schon gar nicht, dass ist auch ganz schön 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Swenja Antworten abbrechen