Hagen

Männlicher Vorname

Hagen wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 1.000 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Hagen auf Platz 1.042 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum.

Herkunft und Bedeutung

Der Name Hagen stammt aus dem Althochdeutschen und ist eine Kurzform von Namen, die aus dem althochdeutschen Wort hagan hergeleitet sind. Hagan bedeutet „Hain“ und „Einhegung“.

Variante

Und außerdem …

10 Gedanken zu “Hagen”

  1. Ich heiße selbst Hagen und finde meinen Namen sehr schön.Allerdings wurde meine Mutter einst von einer Freundin angesprochen,welche ihr sagte,dass es ein “Unding” sei,ihren Sphn Hagen zu nennen,weil doch jeder halbwegs gebildete Mensch sofort an einen Mörder denken würde,was ich übrigens nicht denke,da Hagen von Tronje nur seinem Herren treu gewesen war.

  2. Ich erfreue mich jeden Tag an meinem Namen. Hagen war eín echt guter Typ. Ich sehe in ihm keinen Mörder, sondern einen treuen Vasall, der seinen Treueschwur zum König einhält.

  3. Der Papa meines Sohnes und ich wussten bereits vor der Produktion unseres Juniors, dass wir einen Sohn wollen und dass er Hagen heißen soll.
    Als unser Sprössling dann vor 31 Jahren auf die Welt kam, fragte die Hebamme allen Ernstes noch einmal nach, ob wir “ihn wirklich Hagen nennen” wollen. Der Name war in unserer Region (ehem. DDR) damals noch eher unüblich. Wir haben es nie bereut und finden ihn noch immer schön – sowohl den Namen als auch den Sohn 😉
    Den Anstoß gab damals übrigens ein Seminar während unseres Studiums, in welchem es um die Nibelungensage und die Frage ging, ob Hagen von Tronje ein Verräter oder treuer Gefolgsmann König Gunthers war. Er war übrigens Letzteres 🙂

  4. Der Witz geht anders. Es heißt “Alle Kinder gehen auf den Friedhof, nur nicht Hagen, der wird getragen”. Etwas makaber, aber ergibt mehr Sinn als “zum Friseur”. Warum sollte man jemanden zum Friseur tragen? o.O

    Schönen Gruß,
    Hagen 🙂

  5. Hagen, Westfalen, A45, Sauerlandroute. Wir haben uns soeben über diesen Vornamen in einer Whatsapp-Gruppe amüsiert. Kennt ihr den? “Alle Kinder gehen zum Friseur, nur nicht Hagen, der wird getragen” 🙂

  6. Ich habe meinen Sohn (Bj. 2003) Hagen genannt. Mir war immer klar, wenn ich einen Sohn bekomme, dann heißt der Hagen. Ich finde den Namen absolut super. Das schöne an der Sache ist, dass mein Sohn ihn auch klasse findet. Wenn die Voraussagen des entbindenden Arztes eintreffen, wird er ca. 195cm groß (er ist auf dem besten Weg!). Blond ist er auch, also wenn das nicht passt, dann weiß ich nicht. Was noch hinzukommt, der Name ist zum Glück nicht so häufig. Schön, dass ich bei meinem Sohn einen Namen gewählt habe, der ihm auch gefällt. Nicht so wie bei mir. Ich hasse meinen Vornamen…….

  7. Ich weiß nicht, ob es sich um eine ‘Variante’ handelt, zumindest stammt der Name von Hagen: Heye (sprich: Haie). Der Name ist eher im friesischen bzw. ostfriesischen Raum bekannt und war in den 40er und 50er Jahren sogar recht verbreitet. Heute ist er recht selten und taucht eher als Nachname auf. Übrigens gibt es auch noch Haje und Hajo (nicht nur auf Abk. Hans-Joachim zurückzuführen) mit dem Stamm Hagen.

Schreibe einen Kommentar zu Hanna Antworten abbrechen