Jayden

Männlicher Vorname

Der Name Jayden wird immer häufiger vergeben. In den USA werden auch Mädchen Jayden genannt, aber auch dort ist es vor allem ein Jungenname. Jayden wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 7.800 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Jayden auf Platz 236 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum.

Jayden Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Jayden

Herkunft und Bedeutung

Jayden ist ein englischsprachiger Name und vor verhältnismäßig kurzer Zeit wohl in den USA entstanden. Es handelt sich um eine Neubildung aus den Namen Jay und Hayden. Jay ist eine Kurzform diverser Namen, die mit J beginnen; eine Bedeutung kann darum nicht bestimmt werden. Hayden ist ursprünglich ein Familienname, der vom Heidekraut abgeleitet wurde.

Namensvorbild

Man kann den Namen zu Ehren des österreichischen Komponisten Joseph Haydn (1732 – 1809) vergeben.

Variante

In Deutschland werden auch viele Jungen Jaden genannt. Diese Variante ist im englischen Sprachraum aber nicht so verbreitet.

31 Gedanken zu „Jayden“

  1. Also, ist ja klar das die meisten Kommentare pro Jadon sind.
    Wer sein Kind so nennt findet den Namen natürlich toll und wird ihn auf jeden Fall positiv sehen.
    Das der Name “Unterschichtzugehörigkeit” symobilsiert, davon wollen die Eltern der Kinder natürlich nichts wissen.
    Es wird sich in 10 oder 15 Jahren wie der Name einzuordnen ist.

    LG

    Konny

    Antworten
  2. Also jetzt mal im ernst, Jayden ist jawohl einer der Namen die in 18 Jahren desöfteren bei Jobcentern oder Arbeitsämtern gerufen wird… Einer der absolutesten Hartzer-Namen…. XD

    Antworten
  3. Viele reden hier so nen Unfug…
    Mein Sohn heißt auch Jaden.
    Mir war schon vor Jahren.Klar, dass mein erster Sohn so heißen soll.
    Wir gehören weder zur Unterschicht, noch gibts Probleme.
    Der Name gefällt jedem, der ihn hört. In unserem Umfeld heißt nämlich niemand so. Hier sind wirklich eher die Kevins und Justins vertreten. ^^
    Trotzdem kann man aus dem Namen des Menschens absolut gar nichts über ihn erfahren…

    Antworten
  4. Hallo ihr lieben,
    mein Sohn trägt den Namen Jaydon-Milo ich finde diesen Namen wunderschön nicht jeder heißt so. Und mein Partner und ich wollten einen ausgefallenen und wir haben uns für diesen entschieden jeder findet ihn toll. Und wir haben auch keine Probleme mit diesem Namen 🙂

    Antworten
  5. Ich würde gerne mal wissen was für Namen solche haben die hier so nen Scheiss Kommentar schreiben! Mein Sohn heisst Jayden-Ryan und wir sind alle total happy darüber und haben noch gar nie was negatives gehört! Sehr wahrscheinlich nur neidisch dass ihr keinen solchen tollen Namen habt! Wir lieben ihn

    Antworten
  6. Also manche haben echt ein knall. .Unser Sohn heißt auch jayden James und bis jetzt haben wir nur positive Meinungen gehört was den Namen angeht..Ich habe damals den Namen im Internet endeckt und mich sofort ihn in verliebt..

    Antworten
  7. Also mein Sohn heißt Jayden Noah..
    Finde das es ein wunderschöner wohlklingender Name ist.
    Gerade die Vielfalt der Namen macht es doch aus. 🙂
    Möchte nicht im Kiga meinen Sohn rufen und plötzlich kommen 5-7 Kinder mit dem selben Namen angerannt.. 😉

    Antworten
  8. Hallo zusammen!
    Ich weiß zwar nicht ob jemand meinen Kommentar lesen wird, aber ich wollte auch mal kurz meine Meinung zu “Unterschicht-Namen” abgeben. Mir ist aufgefallen, dass speziell englische/amerikanische und französische Namen am häufigsten in diese Schublade gesteckt werden und das oftmals zu Unrecht. Namen sind reine Geschmackssache und sagen rein gar nichts über den Charakter des Namenträgers oder sozialen Status der Eltern aus. Und dass Vorurteile gegenüber Namen wie Kevin, Chantal, Pascal, Mandy, etc. bestehen rührt daher, dass diese von irgendwelchen Besserwissern in Verruf gebracht wurden. Mit anderen Worten: nicht jeder Kevin wird später mal Hartz IV Empfänger und nicht jede Chantal wird später im Bordell oder sonst wo in der Sexbranche arbeiten. Deshalb jetzt an alle Jayden-Eltern und jene, die sich generell für englische/amerikanische oder französische Namen für ihre Kinder entschieden haben: steht einfach über solche sinnlosen Namensvorurteile und lasst euch von anderen nicht wegen eurer Namenswahl für eure Kinder in den Dreck ziehen!
    PS. ich selbst heiße Lindsey mit Vornamen, bin Deutsche und gehöre NICHT der Unterschicht an. So das musste mal gesagt werden.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar