Timon

Timon ist ein männlicher Vorname.

Timon Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Timon

Der Name Timon ist seit den 1990er Jahren in Deutschland gebräuchlich, kommt aber langsam aus der Mode. Timon wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 3.600 Mal als erster Vorname vergeben und steht damit auf Platz 430 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum. Die altenglische und polnische Namensform Tymon wurde ungefähr 180 Mal vergeben und steht auf Platz 3.014. Nur sehr selten kommt die Schreibvariante Thimon vor.

In Sachsen ist der Name Timon besonders beliebt.
In Sachsen ist der Name Timon besonders beliebt.

Herkunft und Bedeutung

Timon ist ein biblischer Name griechischen Ursprungs und bedeutet „ehrwürdig“ oder „ehrenwert“.

Namensvorbilder

Timon von Athen ist der Name einer Tragödie von William Shakespeare, die 1674 zum ersten Mal aufgeführt wurde. Ein Erdmännchen in Disneys Film und Musical König der Löwen (Erscheinungsjahr 1994) heißt Timon.


Horstomat – die Vornamen-Toolbox

23 Gedanken zu „Timon“

  1. Hallo liebe Mit-Timons,
    Ich, Timon, finde, dass dieses Forum, das beste im Internet ist, denn hier fühle ich mich am besten verstanden. Ich habe mir die Bedeutung meines Namens nie merken können, doch jetzt kann sie mir sehr gut merken, denn jemand ehrenvolles zu sein ist mir inzwischen sehr wichtig.
    Euer Timon

    Antworten
  2. Hi Timon, ich auch. Er ist nicht richtig scheisse, jedoch gibt es doch einige nervige Sprüche und mir persönlich gefällt er auch nicht wirklich.
    Wenn es dir das Wert ist kannst du ihn ja ändern 😉
    Gruss Timon

    Antworten
  3. Wir überlegen unseren kleinen Timon zu nennen. Uns gefallen der Name und seine Bedeutung sehr gut. Welche nervigen Sprüche gibt es denn zu dem Namen? Danke für eure Selbsterfahrung. 😉

    Antworten
    • Ich bekomme keine nervigen Sprüche an den Kopf geworfen. Finde den Namen richtig geil. Meine Freunde finden den Namen voll niedlich.

    • Ich hab einen kleinen Timon (2j). Immer wenn ich gefragt werde wie er heisst kommt zurück: ‘Simon?’ Und ich inzwischen:’mhm, so ungefähr’.

  4. Ein liebes „Hallo“ in die Runde hier. Wir haben damals unserem im Frühjahr 1992 geborenen Sohn auch den Vornamen „Timon“ gegeben. „Unser“ Timon ist ein sehr ausgeglichener und glücklicher Mensch und wir sind uns sicher, dass er mit seinem Namen überaus glücklich und zufrieden ist. Das seine supertolle Lebensgefährtin auch einen besonderen und ebenfalls sehr, sehr schönen und seltenen Vornamen hat finden wir genial. Schönes, glückliches Paar mit schönen Vornamen♥️

    Antworten

Schreibe einen Kommentar