Agathe

Agathe ist ein weiblicher Vorname.

Der Name Agathe kam vor allem in den 1920er Jahren vor, aber selbst dann war er verhältnismäßig selten. Agathe wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 60 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Agathe auf Platz 5.760 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum. Die englische Namensform Agatha wurde ungefähr 80 Mal vergeben und steht auf Platz 4.931.

Herkunft und Bedeutung

Agathe ist griechischen Ursprungs, vom griechisch Wort agathós, das „gut“ bedeutet. Namensvorbilder: Berühmte Frauen, die Agathe heißen

Varianten

  • Agata (italienisch)
  • Agda (dänisch und schwedisch)
  • Agascha (russisch)
  • Agáta, Ágota (ungarisch)
  • Agate (moderne Schreibvariante)
  • Aghato (männliche Form)

Horstomat – die Vornamen-Toolbox

6 Gedanken zu „Agathe“

  1. Hallo,
    Bis jetzt hat noch keiner was geschrieben….jetzt ist es mal an der Zeit:-)
    Also ich finde meinen Vornamen schrecklich weil man so viele Spitznamen hat: Agathe Power, Agathe Tomate, Karate, Granate…. Aber ein Vorteil hat es, diesen Namen vergisst man nicht so schnell und die Leute wissen genau wer damit gemeint ist weil ich niemanden kenne, der diesen Namen noch hat:-)
    Also auf alle agathes

    Antworten
    • Ich heiß so, schon 64 Jahre lang, Agathe hat in unsere Familie eine lange Tradition, ich bin die 5. in direkter Folge. Und weshalb das ganze? 1825 wurde der Freischütz von K.M. von Webern uraufgeführt. Die Protagonistin dieser romantischen >Oper heißt Agathe und wurde damals zum __Renner. Meine Ur- urgroßmutter wurde am 5.2.1828 geboren, das ist außerdem noch der Tag des Namenstages. Ich war immer zufrieden mit Agathe, mochte aber Abjürzungen wie Gathi oder Agi nicht gern. Meine Tochter hat ihn nur als Zweitnamen
      Zu meinem ursprünglichen schmid passte das sehr gut

    • Mir gefällt mein Name, obwohl der Grund, warum meine Eltern ihn für mich gewählt haben, nicht mein Wunschgrund ist. In meiner Heimatstadt wurde anno dazumal die Oper der Freischütz aufgeführt, in der eine Agathe vorkommt. Und der Sänger der den Verehrer der Agathe sang gefiel meiner Mutter. Das soll der Ausschalg gewesen sein. Allerdings weiss ich das nicht so genau und fragen kann ich nicht mehr, weil meine eltern beide schon lange verstorben sind.
      Mir gefällt mein Name, weil er nicht sehr häufig ist, und weil man ihn in allen Sprachen, in deren Verbreitungsgebiet ich mich aufhalte, leicht auszusprechen ist, z.B. auch in Pakistan, wo ich viel Zeit verbringe und man mich Agati nennt.

  2. Hallo ich heiße auch Agathe & bin 8 Jahre alt.Ich liebe meinen Namen!
    Meine Freunde aus der Schule nennen mich Agi.Meine Schwester nennt mich Ägi,was fast gleich klingt wie Agi.Wenn mann meinen Namen reimt finde ich es sehr blöd.

    CIAO!!!

    Antworten
  3. Hallo ihr lieben Agathes
    Ich habe meinen Namen lange nicht geliebt, da ich die einzige war mit diesen Namen und viele konnten in nicht mal richtig betont aussprechen. Aber heute habe ich mich mit dem Namen versöhnt und akzeptiert. (bin Jahrgang 1958) Er ist doch einzigartig und mit der Bedeutung „die Gute“ ist doch super!
    Liebe Grüsse an euch die
    Agathe

    Antworten
  4. Hallo, meine Schwester hieß Agathe, sie war ein wunderbarer, kluger Mensch und ich habe sie sehr geliebt. Sie wurde 1947 an einem sonnigen Tag geboren, sie hatte es in ihrem Leben nicht einfach, weil sie mit 13 Jahren das Elternhaus verließ um eine Schwesternvorschule in Rheine zu besuchen, diese war sehr streng, aber sie lernte sehr gut.
    Sie hatte immer ein wunderbares Lächeln im Gesicht. Später heiratet sie einen hübschen Mann und gebar zwei hübsche Kinder, ein Mädchen und einen Sohn. Leider hielt die Ehe nicht sehr lange, weil meine liebe Schwester immer an das Gute im Menschen glaubte. Mit etwa 50 Jahren erkrankte sie an Asthma und starb elendig an Luftnot.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar