Bruno

Bruno ist ein männlicher Vorname.

Bruno Häufigkeitsstatistik bis 1970
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Bruno bis 1970

Der Name Bruno gehörte in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu den beliebtesten Vornamen Deutschlands. Zwischen 1970 und 1997 wurden allerdings nur selten Neugeborene Bruno genannt. Inzwischen ist dieser Name wieder aktuell. Bruno wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 9.300 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Bruno auf Platz 205 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum.

Bruno Häufigkeitsstatistik seit 1997
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Bruno seit 1997

Herkunft und Bedeutung

Der im Mittelalter beliebte männliche Vorname ist eigentlich die latinisierte Form des alten deutschen Namens Brun. Das althochdeutschen Wort brun bedeutet „braun“ (vermutlich auf den Bär bezogen).

Bruno Bundesländer

Namenstage

  • 6. Oktober (Bruno der Kartäuser, Ordensgründer aus Klön aus dem 11. Jahrhundert)
  • 11. Oktober (Bruno von Köln, Erzbischof aus dem 10. Jahrhundert)

Varianten

  • Brown (englisch)
  • Brunone (italienisch)

27 Gedanken zu „Bruno“

  1. Unser Sohn (4Jahre) heißt auch Bruno. Kurz, knapp und nicht zu verunstalten. Die Namensgebung ist allen Eltern selbst überlassen, aber man sollte schon daran denken das das Kind mit diesem Namen leben muss. Das Bedenken manche Eltern nämlich nicht. Ich finde nicht das Bruno ein Modename ist der häufiger in den letzten Jahren vorkommt. Häufiger sind Emil, Luca, Elias, Maximilian, Max und ganz schlimm finde ich Oskar. Den Namen finde ich nicht schlimm, aber die Häufigkeit.

    Antworten
  2. Der Name ist einfach schön. Kurz, knackig, einprägsam und männlich. Wir haben unseren Sohn so getauft und lieben den Namen!

    Antworten
    • Ich schätze mal sie kommen aus den neuen Bundesländer. Im Süden Deutschlands ist Bruno ein bekannter Name. Wenn Sie darüberhinaus Mittel- und Südeuropa in die Betrachtung miteinbeziehen, werden Sie feststellen, das Bruno seit Jahren in der Top 50 Liste geführt wird. Weitere bekannte Namensträger von Bruno sind in der Wirtschaft und Politik anzutreffen.

  3. Wir haben unseren Sohn auch Bruno genannt. Ich finde er klingt einfach warmherzig, lieb und auch männlich zugleich. Und ist einfach nicht so ein modename.

    Antworten
  4. Meine Schwester hat für mich im Jahre 1965 den Vornamen BRUNO ausgesucht. “Der Bär” passt sehr gut zu mir – ich bin 1.95 Gross und 110 kg schwer… nur Plüsch-Ohren hab ich keine.. smile.. Danke Schwersterherz für diesen grossartigen Namen.

    Antworten
  5. Ich mochte den Vornamen Bruno als junges Maedchen gar nicht; aber oh Ironie, bin seit 59 Jahren mit einem Bruno verheiratet (spricht sich im Franzoesischen Brueno aus).

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Ute labor-Singler Antworten abbrechen