Adele

Adele ist ein weiblicher Vorname.

Der Mädchenname Adele wurde in Deutschland von 2010 bis 2021 ungefähr 1.200 Mal als erster Vorname vergeben.

Herkunft und Bedeutung

Adele ist eine selbstständige Kurzform des althochdeutschen Namens Adelheid. Der Name besteht aus zwei germanischen Wortstämmen: adal bedeutet „edel, vornehm“ und heit bedeutet „Art; Wesen“. Eine bekannte Namensträgerin ist die englische Sängerin Adele Laurie Blue Adkins, die nur ihren ersten Vornamen als Künstlernamen nutzt.

Besonders beliebt ist der Name Adele in Ostdeutschland.
Besonders beliebt ist der Name Adele in Ostdeutschland.

Weitere Formen

9 Gedanken zu „Adele“

  1. Adele = Someone like you
    Ich liebe diesen Song, jedesmal wenn ich höre, bekomme ich Gänsehaut und muss mir die Tränen verdrücken!
    Es ist ein wunderschöner Song, ich liebe ihn! Adele, ist für mich eine unglaubliche Frau, die so ist, wie sie ist.
    Alles liebe an alle auf der ganzen weiten Welt, denn alle haben das Recht zu leben und der Mensch zu sein, den man ist und sein will. Denn DU bist was besonderes……
    Also dann, grüsse aus Luzern, Michelle <3

    Antworten
  2. Ich liebe Adele!!
    Sie ist toll, ihre Stimme ist gewaltig!!!!!
    Ich bin ein sehr großer Fan von ihr!!!!!!!!!
    Ihre Songs sind atemberaubend, sie sind wunderschön!!!!!
    Bei someone like you u.turning tables muss ich immer weinen!
    Eine atemberaubend schöne Frau überhaupt eine atemberaubende Frau!!!!!!!

    Antworten
  3. Hey Leute, ich heiße auch Adele genauso wie die wunderschöne Sängerin Adele. Ich bin ein bisschen stolz auf meinen Namen aber auch nur weil ich sonst noch keiner Adele begegnet bin. Meine Mutter hat mich Adele gennant. Das liegt in unserer Familie die Namen werden immer weiter vererbt. Meine Mutter hieß Adeline. Ich trage also ihren Namen in meinem obwohl ich finde dass das „ine“ einfach abgehackt wurde. Wenn meine Mutter noch Leben würde und ich eine Tochter bekommen würde müsste ich sie nach ihr benennen. Man trägt immer den Namen der Großmutter weil die Großmutter das Vorbild desKindes sein sollen. Ich finde dies ganz schön altmodisch und werde bestimmt mein Kind nicht Adeline nennen. Wenn sie nämlich meine Mutter als Vorbild hätte ja dann brostmahlzeit. Das gleiche geht auch bei den Männern. Die Jungen kriegen die Namen der Großväter also müsste ich meinen Sohn Maximilian nennen denn mein Vater heißt Max. (Max, Maximilian, Max, Maximilian) (Adeline, Adele, Adeline, Adele) Keine Ahnung wer sich den Schwachsinn ausgedacht hat.

    Antworten
    • Hallo XDDD ich heiße auch Adele 😀 wollte ich nur sagen weil ich dass – iwi voll krass finde <3

    • Achso, ja, wusstest du dass uNsEr Namenstag unter anderem der 24. Dezember ist? 😀 Ich find dass voll cool XD

  4. Alles wunderbar, wenn man es englisch ausspricht. In Deutschland wird daraus Adääälä. Nicht harmonisch, nicht angenehm. Furchtbarer Name.

    Antworten
    • Erlebe ich komplett anders – das Kind, dessen Namen Englisch ausgesprochen wird, wird im hiesigen Kindergarten „Adääl“ gerufen, während unsere „AdEle“ genannt wird.

    • sry, Adele spricht man normal mir e aus 🙂 Ich heiße selber so, und ich finde den Namen (wenn man ihn richtig ausspricht, auf Deutsch also mit e und nicht mit ä) eigentlich voll schön 😀

Schreibe einen Kommentar