Edda

Weiblicher Vorname

Der noch ungewöhnliche Vorname Edda wird immer beliebter. Edda wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 2.400 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Edda auf Platz 568 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum.

Edda Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Edda

Herkunft

Edda ist die Kurzform von Namen, die mit Ed- beginnen, zum Beispiel Edwina („die ihr Gut Schützende”), kann aber auch ein eigenständiger althochdeutscher Name sein. Häufigste Assoziation zu Edda dürften zwei so benannte Sammlungen skandinavischer Götter- und Heldensagen sein, die im 13. Jahrhundert in altisländischer Sprache verfasst wurden.

Bedeutung

ead; od, ot (althochdeutsch) bedeutet „Erbgut“ oder „Besitz“.

Weitere Formen und ähnliche Vornamen

Schreibe einen Kommentar