Carmen

Weiblicher Vorname

Der Vorname Carmen war in Deutschland in den 1960er Jahren besonders populär.

Carmen Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Carmen

Herkunft und Bedeutung

Carmen ist ein spanischer Vorname, ursprünglich ein Beiname der „Virgen del Carmen“ (Jungfrau vom Berg Karmel in Palästin).

Varianten

  • Carmina, Carminé (spanische Weiterbildungen)
  • Carmel, Carmela (englisch)
  • Carmelia (Koseform)
  • Carmine (männliche Form)

60 Gedanken zu “Carmen”

  1. Hallo, ihr lieben Carmens,

    Auch ich trage diesen Namen…als Kind war es mir etwas unangenehm nach einer Oper genannt worden zu sein( ich wusste das schon von klein auf, da meine Mutter, mit Namen Natascha- nach Tolstois Krieg und Frieden genannt, Pianistin war und ich mit Musik aufwuchs)
    Mir wäre bis etwa zu meinem 10 . Lebensjahr ein unauffälliger Name lieber gewesen.
    Dann aber wurde ich langsam stolz darauf , und freute mich, dass nicht jede so hieß wie ich.
    Ich wurde oft Carminchen, oder Caramelchen genannt, was ich recht niedlich fand.
    Ich habe dunkelrote Haare und grüne Augen, und ein ziemlich intensives Temperament, bin also kein Normaltyp und daher passt mein Name sehr gut zu mir.
    Mein Zweitname ist Helena und da habe ich , als ich mal Krach mit meinem Paps hatte, so etwa mit 17, zu meinem Vater gesagt:
    Papa was willst Du eigentlich? Ihr habt mich Carmen-Helena genannt….Die eine hat alle Männer in ihrem Umfeld fertiggemacht, und wegen der Anderen wurde sogar ein zehnjähriger Krieg angezettelt…….und Du wunderst Dich, dass ich kein graues braves Mäuschen bin.
    Naja, damals war mein Paps ziemlich sprachlos, ist dann aber sehr stolz auf mich gewesen, als er gesehen hat, dass aus seiner aufmüpfigen Tochter doch etwas Ordentliches wird. ( Grauer Durchschnitt bin ich allerdings bis heute nicht).Hahahahaha.
    Meine Tochter heisst übrigens Arabella-Paloma …nach der Oper von Richard Strauss, und nach Picassos Tochter….also hab ich die Literarisch-musikalische Tradition unserer Familie fortgesetzt.

    Also Liebe Grüße an alle Namensschwestern, und seid stolz darauf, CARMENs zu sein.
    Ihr seid etwas Besonderes,
    Eure Carmen Wagner

  2. Ich heiße auch Carmen eigentlich solte ich ein Junge werden und Dennis heißen und da karme ich raus und ein Mädchen geworden da muste Mama und Papa ein anderen Namen ausdenken und dann dachten die Carmen ist ein schlner Name eigentlich finde ich mein Namen schön aber manchmal werde ich Carmela oder Carmi genant aber das finde ich immer dof

  3. Ich habe meinen Namen auch immer schon sehr gemocht, heißt eben nicht jeder so. Als Baby war ich blond und hatte blaue Augen. Zur Debatte standen Iris , Pia , oder Carmen. Mein Vater bevorzugte Carmen. Irgendwann wechselten meine Augen die Farbe und meine Haarfarbe ist sehr nachgedunkelt. Mein Name passt heute zu mir wie kein anderer. Oft wurde ich schon angesprochen ob ich tatsächlich Südländerin sei.

  4. Ich heiße auch Carmen und mußte öfters von anderen anhören, wie schreibt man den Namen mit K oder mit C ?
    Da sage ich oft ein bisschen wehleidig wie die Oper von Bizet und warte dann ab. Oder wie auch jemand hier sagt, dass der Name nicht richtig ausgesprochen wird, sondern wie kamen ausgesprochen wird. Viele wollen oder können einfach nicht das R richtig aussprechen. Es ist ein seltener Name, aber sehr schön.
    Aber als ich geboren wurde, hatte meine Mutter noch eine Spanierin im Zimmer gehabt, die hat den Namen vorgeschlagen. Dafür danke ich ihr.
    Viele liebe Grüße
    Carmen

  5. Hallo Zusammen,

    Ich heisse auch Carmen und werde auch nur so genannt was ich sehr gut finde, auf Spitznamen habe ich nie gehört und wollte und will auch keinen. Mein Namen habe ich meinem verstorbenen Vater zu danken, zur Auswahl stand Carmen und Melanie aber als mein Papa mich nach meiner Geburt gesehen hat, sagte er zu meiner Mama wir nennen sie Carmen und das war und ist auch sehr gut. Es ist auch das schönste Geschenk was ich von meinem Papa habe, meinem Name.

    Viele grüße Carmen

    • Hallo, sehr geehrte Frau carmen! 13.11.2015
      Ich las ihren Kommentar und bestätige ihre Meinung.Carmen ist ein wunderschöner Name. Ich wünschte mir diesen Namen erhalten zu haben, wenn meine Mama mich als Mädchen geboren hätte. Ich verabscheue jede Art von Namensfälschungen und Spitznamen.
      Warum erhält man einen Namen? Um diesen auch ordentlich auszusprechen. Alles andere wäre eine Verletzung oder Beleidigung des Namenbesitzers. Darum gibt es eine erstklassige Regel: Erst Antworten, wenn der richtige Vorname ausgesprochen wurde. Liebe nette Grüße v. Josef

  6. Ich lebe in einem Bundesland in dem mein Name Carmen teilweise “Comen ” ausgesprochen wird. Das hasse ich und ich bestehe darauf das er mit a und r ausgesprochen wird. Ich finde meinen Namen sehr schön und bin froh das nicht jeder 2te so heißt.

  7. Da geb ich Dir recht. Er ist mein Zweitname u ich sollt ihn mehr leben, den unsere Namen u deren Bedeutung sind unsere Identität. Sie zeigen uns unsere Lebensaufgabe.

  8. Ich liebe meinen Namen ebenfalls… aber ich finde es furchtbar das er oft falsch gedeutet wird. So viele Erotikstars nennen sich selbst Carmen und sofort ist der Name billig. Ich finde er ist etwas Besonderes!

  9. Hallo zusammen,
    meine Tochter ist 5 Jahre und heißt Carmen. Das war schon die erste Wahl bei unserem ersten Kind, der heißt Xaver.
    Carmen ist ganz glücklich mit ihrem Namen. Jeder sagt: “Das ist aber mal ein schöner Name”, man weiß was los ist und es ist kein Sammelbegriff…
    Übrigens, unsere Carmen ist blond und blauäugig. Spitznamen gibt es nur die Carmi.
    Wir können Carmen als tollen Vornamen nur empfehlen!

  10. Gruß an alle Carmens da draußen!
    Ich bin Jahrgang ’67 und war eine von 3 Carmen in den ersten vier Schuljahren. Seitdem begegnen mir nur noch selten Namensvettern – oder heißt das Namensbasen ;-D ?
    Die wenigen Möglichkeiten für Kosenamen fand ich als Kind auch immer sehr schade, aber einer meiner Onkels nannte mich immer Marmelchen; das fand ich dann doch süß. Und heute nennt mich mein 16-jähriger Neffe so.
    Ich hatte übrigens als Kind total hellblonde Haare, da war ich dann doch was besonderes: “die blonde Carmen”. Als meine Haare sich in der Pupertät Richtung braun veränderten, hat sich das dann doch wieder gelegt. Heute bin ich übrigens auch wieder eher hellhaarig, um nicht zu sagen grau.
    Bin eigentlich sehr zufrieden mit diesem Namen, den man ja auf mindestens 3erlei Varianten deuten kann (Automänner ist cool, Lied/Gedicht ist so schön poetisch und philosophisch, Jungfrau Maria vom Berg Karmel reißt mich dann allerdings wirklich nicht vom Hocker).
    Was mich schon immer genervt hat, ist die ständige Frage nach der Schreibweise: “…mit C?” Boah ey, ich kenne lediglich eine Ungarin, die sich mit K schreibt! Und natürlich :”Wie? Karin?” Stöhn!!!
    Also: Ich find meinen Namen toll !!!

  11. Also ich liebe meinen namen und sehe auch so aus wie man sich eine vorstellt, südländisch wie aus der oper. Bin sehr froh dass ich eine carmen bin.spitznamen, vor allem carmi hab ich allem abgewöhnt, das einzige was ich süß finde ist carmelina, carmita oder wie ich hier gelesen hab, caramel:)) grüße alle meine namensvetterinnen;)

  12. Hallo

    Ich heisse ebenfalls Carmen. Als ich jünger war habe ich diesen Namen gehasst. Inzwischen find ich ihn nicht mehr so schlimm. 😉
    Ich kenn ein paar Carmen’s, 2 davon im selben Dorf.

    In der Schule wurde ich Carmi und Caramel gerufen. Find ich grässlich.

    Meine Family nennt mich Cari und meine Oma Carmelita.

    LG an alle Carmen’s 🙂

  13. Morgen ^^
    Ich liebe meinen Namen, für mich ist Carmen der schönste Name von allen.
    Meine Schwester Patricia ärgert sich immer ziemlich, wenn man ihren Namen falsch schreibt (mit “z” statt “c”) Das ist mir noch nie passiert 🙂
    Ich finde die verschiedenen Reaktionen auf meinen Namen irgendwie lustig. Erwachsene sagen da häufig “Oh, Carmen wie in der Oper”. Jugendliche fangen leider viel zu oft an das sch*** Lied von Sido zu singen.

    Trotzdem, Carmen ist und bleibt ein wunderschöner Name, für nichts auf der Welt würde ich anders heißen wollen 😀

    PS:
    Ich bin 16 und habe noch nie eine andere Carmen getroffen. Es ist wirklich schön, so viele Carmens auf einem Haufen zu sehen, die alle ihren Namen genauso toll finden wie ich 🙂

  14. Huhu 🙂
    Also als Kind fand ich meinen Namen nicht so besonders, aber mittlerweile bin ich sehr zufrieden :p und auch ich kenne so gut wie niemanden der Carmen heißt.
    Meine Freunde nennen mich sehr oft Carminski was ich ganz lustig finde :D:)
    LG Carmen

  15. Hallo Ihr Lieben,

    Ich bin Jahrgang 1968, also 45 Jahre, und heiße Carmen. Mir hat der Name immer sehr gut gefallen, denn kein anderes Mädchen hieß so. Das fand ich immer super. Bis heute habe ich nicht viele Carmen kennen gelernt, obwohl ich immer viel mit Menschen zu tun habe und auch in einer Großstadt lebe.

    Meine Eltern haben “Carmen” super ausgewählt, kein anderer Name gefiele mir besser!
    LG

  16. hallo ihr lieben carmen’s.ich heiße auch carmen und finde den namen super schön.ich bin meiner mutter sehr dankbar das sie mir den namen gegeben hat.eigendlich sprechen mich alle mit meinem namen an,außer mein onkel,der nennt mich immer carmencita.ich bin stolz auf meinem namen.

    seit alle lieb gegrüßt und haltet den namen in ehren!!!!!!!!!!!!!!

  17. Hey 😀

    Also ich finde den Namen Carmen auch ok. Ich bin froh nicht Laura oder Hannah zu heißen. Es ist halt was besonderes.
    Ich werde von meinen Freunden/Verwanten Carmenita, Carmencita, Carminou oder einfach Cammi genannt 😀

  18. Hallo an alle Carmen,

    ich bin 1954 geboren und verdanke den Namen meiner Oma. Die zwar nicht so hieß, aber ihn gehört und meiner Mutter vorgeschlagen
    hat. Sonst wäre ich eine Petra geworden. Da finde ich Carmen doch
    schöner. (sorry an alle Petra`s) Ich hatte allerdings bis etwa
    in einem Alter von 40 nie einen Spitznamen. Heute sagen viele
    Carmi. Zuerst fand ich es sehr komisch. Jetzt habe ich mich daran
    gewöhnt. Ich habe auch in dem Alter erst mehrere Carmen`s kennen
    gelernt. Die meisten waren jünger.
    GRuß an alle CARMEN

  19. Hab ich da was falsch verstanden, ich dachte der Ursprung unseres Namens kommt aus dem hebräischen und nicht aus dem spanischen.
    Er wurde laut meinem Wissen ins spanische übernommen.

    Aber trotz allem ist es ein schöner Name.

    Ich werde von vielen auch Carmelita genannt.Was ich eigentlich auch nicht schlecht finde

  20. Auch ich bin eine Carmen, den Namen mag ich nicht besonders, denn man kann mir keine guten Spitznamen geben, ausserdem gibt es in unserem Dorf sooooo viele Carmen, in der Schule wo meine Schwester hingeht gibt es in jeder Klasse eine Carmen, ausserdem kann meine BF das r nicht aussprechen. 🙁

  21. Hallo zusammen!

    Weil’s so schön ist, meldet sich hier noch eine Carmen! Ich werde auch oft Carmencita oder Carmelinchen genannt, das letztere finde ich einfach herzig und rede so auch oft mit mir selbst, so nach dem Motto: ach herje, was hast du denn jetzt wieder gemacht Carmelinchen!

    liebe Grüße an euch alle!

  22. Eigentlich finde ich den Namen super, aber es gibt wirklich fast keine Namensanhänger. Dafür ist “Carmen” ein seltener Name, das ist schön. Meine Freunde sagen mir “Cimi”

    • Da mir meine Eltern den Namen wegen meiner Großmutter gaben, bedeutet er mir sehr viel.

      Da ich halb Spanierin bin kann ich nicht sagen, dass der Name selten ist. Hehe meine Oma wie auch meine Cousine tragen den selben Namen wie ich. Und etliche Nachbarinen in Spanien. Ich mag den Namen trotzdem sehr.

      Ich werde von der Familie in den unterschiedlichsten Namenformen gerufen: Carmi, Carmelita, Carmesita, Carmela, Carmelia, Camella, Carmili…

      sehr sehr viele verschiedene Formen.

      Gruß Carmi (22)

  23. Hallo ihr lieben! 🙂
    Ich finde den Namen sehr schön, wie auch Yasmina und Amelie. Meine Kinder werden mal CARMEN – YASMINA – AMELIE tragen.
    Jungs; AARON – ELIAS – SILA
    Wie viele ist egal,…das überlasse ich dem Schicksal..<3
    Liebe Grüsse und FINDET IHR DIE NAMEN NICHT AUCH WUNDERSCHÖN ?!?
    MICHELLE!

    • Wirklich coole Namen.
      Ich würde meine Kinder mal Emma, Mia, Alina, James, Silas und Luca nennen, also nicht dass ich mal so viele Kinder haben möchte. 🙂

  24. meine kleine schwester heißt carmen und wir nennen sie carmi oder hamicin weil sie das mal gesagt hat und zwar so: Ich heiße hamicin oder so ähnlich <3

  25. Ich finde meinen namen eigentlich ganz gut denn es giebt nicht so viele davon also weiß ich dass ich etwas besonderes bin 🙂
    und ich find dass aber auch voll doof das es diese namens anhänger für meinen namen nie giebt:(

    VG naja ratet mal:
    Carmen

  26. Hallo Carmen!!
    Ich finde meinen Namen auch echt suppiii,aber….
    …Ich finde es langweilig wenn man keinen Spitznamen hat!!
    Ich habe einen, zu mir sagt keiner Carmen sondern alle sagen “Carmsi”.
    Und meine BFF sagt zu mir immer Knuddelbär!! (ich sage zu ihr immer Knutschmaschine 😀 )

    GLG
    Carmen (15)

  27. Hallo ich finde meinen Namen total toll(JG 1982) Ich hasse Spitznamen, deswegen finde ich ihn toll. Und ich finde er ist sehr selten, in meinem ganzen Jahrgang in der Schule gabs keine Carmen und in der ganzen Schule kannte ich keine einzige (was aber nicht heißt, dass es vielleicht keine gab)
    Und auch jetzt kenne ich keine einzige weitere Carmen….
    Toll!!

    VG
    Carmen

  28. Ich bin Jahrgang 1972 und fand meinen Namen früher als Kind/Jungendliche immer besonders uncool. Aber neben den vielen Nicoles, Kat(h)rins und Andreas war er doch relativ selten. Und das wiederum war dann auch nicht so schlecht. Stimmt, Spitznamen (Verniedlichungen) hatte ich so auch nie. Was ich mal zu hören bekam war Carminzia oder Carmera. Aber das ist lange her. Heute dagegen höre ich oft die Verunstaltung “Kaaam”. Die meisten ziehen das “a” lang und verschlucken das “r” sowie die Endung. Schrecklich. Welcher Vergleich auch sehr, sehr nervig ist, ist der mit “Carmen Nebel” (langweilig) aber bei “Carmen Electra” (hübsche Frau) stimme ich mich wieder versöhnlich.

    PS: Die Namensbedeutung Glücksbringer (engl. charm für Zauber, Amulett) fand ich genial.

  29. ich fnde den namen carmen cool man kann als abkürzung carmi benutzen und es gibt ihn nicht so oft nur der nachteil ist das es keine namensschilder oder so gibt jedenfals sehr sehr selten das is nicht so schö aber was will man machen

  30. Ich bin fünfzehn und kenne niemanden in meinem Alter, der auch Carmen heißt. Früher fand ich den Namen total doof, aber heute weiß ich, dass er cool ist, vor allem, weil man in nicht so ‘verunstalten’ kann. Zum Beispiel klingt ‘Carmi’ oder ‘Carmeni’ so bescheuert, dass niemand auf die Idee kommt, mir so einen Spitznamen zu geben. (Ich werde meistens eh Ben genannt 😀 )
    Mändels, wir haben einen tollen Namen!

  31. Hallo meine lieben,

    ich find den Namen toll und das schon immer, auch bei mir hat ihn der Vater ausgesucht und nachdem ich weiss dass er das Lied bedeutet, mag ich ihn noch viel mehr. Ich liebe Musik und das steht schon in meinem Namen :-))
    Übrigen kenne ich niemand die auch so heisst und ich bin 43.
    Ich war in der schule immer froh so zu heissen, nur kein Spitzname, all die Lissi’s und Trixi’s und Ulli, na Super da lob ich mir doch Carmen :-))

    Liebe Grüsse an alle Stolzen Carmens ;-)))

  32. Hallo an alle Namensvetterinnen,

    bin mit meinem Namen zufrieden..und wie meine Vorgängerin bereits erwähnt hat,ist unser Name auch von Bedeutung und zwar:
    Glücksbringer auf englisch heißt charm was sich aus dem lateinischen wort carmen für lied ableitet. Dieses Lied ist als Ritual des Aufsagens von Zaubersprüchen gemeint das bei Verzauberungen aufgesagt wurde. Dies bedeutet wir sind Glücksbringer!!!

    Liebe Grüße an alle Carmens

  33. Und noch eine….:-)
    Ich bin Jahrgang 78 und fand meinen Namen früher, wegen mangelnder Spitznamen, auch nicht so prickelnd. Was mich immer aufregt ist das manche Menschen statt Carmen Karin verstehen. Ich hatte während meiner Schulzeit auch immer noch eine Carmen mit in der Klasse, sei es Grundschule oder Berufsschule gewesen. Warum ich mich melde ist folgender Grund, leider findet man auf solchen Namensseiten selten noch einen weiteren Hinweis zum Namen Carmen. Im lateinischen bedeutet er nämlich: Das Lied, das Gedicht oder der Gesang und diese Bedeutung finde ich persönlich viel schöner als Jungfrau vom Berg Karmel.
    Schöne Grüße an alle Carmen aus dem schönen Franken

  34. Ein Hallo an alle Carmen´s…juhu…

    Ich bin 1969 geboren,also 41j.(noch heehee)alt und fand meinen Namen immer furchtbar schecklich und langweilig,aber mein Vater war/ist Spanienfan,und ja darum trage ich heute diesen Namen(Spanienfan bin ich im übrigen auch:))

    Im Kindi wurde ich Carmen Chita/Zita gerufen,später und so ist es bis heute geblieben Cami oder Camelita,Carmen kommt eher selten…aber eines noch…kennt ihr das auch,wenn euch jemand Carm/Karm ruft?
    Brrrrrrrrrrrrrrrrrr geht gar nicht…
    🙂

  35. Hihi!

    Also damals, fand ich den Namen auch nicht so gut. Bin immer gehänselt worde, wie carmen – samen usw.
    Heute sagen auch viele Carmi, Carmelita, Carmeliee
    Ich bin Jahrgang 76.
    In meiner Berufsschule waren wir 3 Carmen´s in der Klasse. Wirklich sehr, sehr selten 🙂

  36. Auch ich heiße Carmen, bin Jahrgang 81. Meine Eltern glaubten einen recht seltenen Namen erwischt zu haben. Kurz nach meiner Geburt sind wir umgezogen und da wohnten dann 5 Carmens in einer Straße 🙂
    In meiner Schulzeit wurde ich öfter Cammi genannt.

  37. Ich heisse auch Carmen und ich mag meinen Namen x3 Abgesehen davon, dass viele Leute mich Karmen rufen. Ich bin Schweizerin und deshalb hat man (natürlich nur unter Freunden) den Spitznamen “Crämä” draus gemacht xD

  38. Ich finde den Namen auch sehr schön, außerdem hat er noch den Vorteil das man da keine blöden Reime draus machen kann wie z.b: Ute Pute Zuckerschnute u.ä. Und einen passenden Spitznamen gibt es auch, ich wurde immer chia (später wurde daraus chita)genannt. Es gibt wohl ein Auto das Carmen chia heißt, daher der Spitzname.

    • hallo,

      seit sido auf die pseudogeniale idee gekommen ist, ein lied mit dem titel carmen zu singen, singt es jeder, egal wo ich hinkomme. außerdem sagt jeder kaaam zu mir und versteht als erstes immer karin, einfach nervig. und richige spitznamen gibt es auch nicht, außer so namen, die jeder haben kann wie horsti und kleine.

      eine genervte carmen -.-

  39. hihi, diese Übersetzung is ja mal irre. Obwohl ich schon 42 Jahre so heiße, bin ich auf diese Idee noch nie gekommen 😉

    Meinen Namen find ich allerdings in der gebräuchlichen Version nicht so doll. Eigentlich wollte mich meine Mutter Carina oder Corina nennen und auf einmal bekam sie diese “Carmen”-Idee…. hätte sie mal besser bleiben lassen 😉

    • Mensch wie bei mir 🙂 Ich hieß auch immer Automännle! 😉
      War aber lieb gemeint und ich stand drüber…
      (Jahrgang 72)

    • Es gibt viele Spitznamen für Carmen:
      Carmencita Carmelita Carmi Carmilie Carmilein Carmina Carminchen
      Liebe Grüße,
      Carmen.

  40. Meine Mutter heißt ebenfalls Carmen, sie ist Jahrgang 1969. =)
    Obwohl sie keine Spanierin ist, könnte sie mit ihren dunklen, langen Haaren, dem dunkleren Teint und dem aufbrausenden Temprament auch durchaus als eine Spanierin durchgehen – daher passt der Name ziemlich gut zu ihr, finde ich. =)

  41. Ich heiße Maria del Carmen, werde Carmen gerufen und bin auch Spanierin. Ich fand als Kind bereits meinen Namen super klasse und dies hat sich nach all den Jahren auch nicht geändert.:-)
    Im Gegenteil – ich bin genau wie die Carmen vor mir stolz darauf Carmen zu heißen.

  42. Ich fands als Kind/Teenager nicht so doll, alle hatten nen Spitznamen nur aus meinem konnte man nichts machen 🙁 aber mittlerweile find ich Carmen schön und wie gesagt, soviele gibts davon nicht 😉

  43. Ich heisse auch Carmen und find den namen voll geiL. Es gibt nicht wirklich viele Carmens und von daher scheine ich ja schon was ganz besonderes zu sein. bin ich auch. 😉
    ich lieb den namen und mich selber auch 🙂 hahaha

  44. Ich heiße auch Carmen – bin 1977 geboren! Find den Namen jetzt nicht besonders toll, aber auch nicht grottenschlecht. Meinen Eltern hat er damals wohl jedenfalls gefallen. Die Bedeutung ist auch nicht so das Wahre. Asoziiert wird man sowieso immer mit Spanien (wegen der Oper).Ich kenne in meiner Altersklasse auch nur 2, die noch so heißen.

    • hi meine freundin ist 13!!! und heißt auch Carmen.finde den Namen gar nicht so schlimm eher niedlich

    • Hallo ich bin auch eine Carmen aus dem Jahrgang 1977 und ich finde den Namen eigentlich ganz gut. In meiner Schule war ich die Einzige Carmen , neben all den vielen Katrins , Petras , Melanies , Susannes , Sandras. Das fand ich immer cool.

Schreibe einen Kommentar