Doris

Doris ist ein weiblicher Vorname.

Häufigkeitsstatistik des Namens Doris

Im Geburtsjahrgang 1957 erreichte der Name Doris die bisher einzige Top 20-Platzierung in der deutschen Vornamenstatistik.

Herkunft und Bedeutung

Doris ist einerseits eine selbstständige Kurzform von Dorothea beziehungsweise Theodora. Der Name kann auch aus dem Griechischen hergeleitet werden mit der Bedeutung „die Dorerin“.

Ähnliche Vornamen


Horstomat – die Vornamen-Toolbox

30 Gedanken zu „Doris“

  1. War zuerst „unglücklich“ mit meinem Vornamen.inzwischen bin ich meiner Mama sehr dankbar, weil es kein häufig vorkommender Name ist. in meinem 57jährigen Leben sind mir bisher zwei Doris direkt begegnet. Viele Grüße aus Oberbayern Doris

    Antworten
  2. Hallo! Ich Grüsse alle Doris! Ich wurde getauft auf Doris Anita…Jahrgang 1972… und war immer froh eine Doris und keine karin oder Sabine zu sein.. im kindergarten und Schule war ich immer die einzige Doris

    Antworten
  3. Hallo an alle Doris und Dorotheas,

    Ich bin eine 56 Jahre alte Doris, mein zweiter Vorname ist Luise,
    nach meiner Mutter.

    Ich hab früher“ beide Namen „gehasst“ und heute freue ich mich,
    dass mir meine Eltern so schöne Vornamen gegeben haben.

    Antworten
  4. Hallo, an alle Doris,

    ich heiße Doris Elke (Baujahr ’75) und habe meinen Namen immer gemocht. In der Schule war es etwas schwierig, da gab es noch zwei andere Doris. Wir drei haben das Beste draus gemacht: Rief der Lehrer Doris auf, damit sie die Frage beantwortete, dann schauten wir uns an und wer die Antwort wußte, stand auf. Manchmal merkte es der Lehrer, fand es aber komisch und war damit zufrieden. Wenn er es nicht merkte, umso besser…

    Antworten
  5. Hallo zusammen. Mein Name ist Doris Katharina. Mein zweiter Name wäre mir lieber gewesen. Jetzt bin ich 70 Jahre u.fange langsam an Doris schön zu finden.

    Antworten
  6. Ich heiße Doris Sabrina…..und seit 4 Tagen freue ich mich das ich diesen Namen habe. Ihr wisst warum…..in diesem Sinne….auf das Leben, die Liebe und die Freude.

    Antworten
  7. Ich bin eine 53-jährige Doris ohne einen weiteren Vornamen. Ich mag meinen Namen nicht wirklich, zumal mein Nachname mit S. beginnt. Obwohl, wäre ich mit Zweitnamen nach meiner Patentante benannt worden, würde ich Waltraud heißen, was auch nicht der Knaller ist. Am meisten stört mich, dass viele Doris nicht richtig aussprechen, das wird dann ein Doaris oder Doriss oder Doriiiies. Ihr seht, ich hätte gerne einen anderen Vornamen.

    Antworten
    • Hallo Doris, in meiner Kindheit störte mich die Ausspraches meines Names. Ich mochte meinen Vornamen nicht. Erst als ich vor 35 Jahren zu meinem Mann zog begann ich auch meinen Vornamen zu mögen.
      Auf meiner damaligen Diensstelle war ich Doris Nr. 4 😉

    • Liebe Grüße von einer Doris, die es auch hasst wenn der Name falsch ausgesprochen wird.

      Lg Doris

Schreibe einen Kommentar