Frithjof

Der männliche Vorname Frithjof kommt in Deutschland nur selten vor und wurde von 2006 bis 2018 ungefähr 20 Mal als erster Vorname vergeben. Die norwegische Form Fridtjof wurde ungefähr 50 Mal vergeben und die schwedsche Variante Fritjof 30 Mal.

Herkunft und Bedeutung

Der Vorname Frithjof stammt aus dem Altnordischen. Der erste Namensbestandteil fridhr kann verschieden ausgelegt werden: „Friede“, „Liebe“ oder „schön“. Auch für den zweiten Namensbestandteil gibt es mehrere Deutungsmöglichkeiten: thjofr = „Heimlicher“ oder ioffr = „Dieb, Räuber“ oder ioffor = „Fürst“. Eventuell wurde der zweite Teil des Namens Frithjof auch vom altgermanischen Wort für „Diener“ abgeleitet.

5 Gedanken zu „Frithjof“

  1. Antwort an DJ
    Jeder meint es sei mit dieser Variante Witzig nicht nur das er sie meinen auch sie sind die ersten die auf diese Idee gekommen sind.
    Friedhof ist für die “Kreativen”
    Wer das Alphabet kennt schafft es die Buchstaben richtig zusetzten.

    Antworten
  2. Ein richtig schöner Vorname! In einem Monat kommt mein dritter Junge zur Welt und meine beiden anderen Jungs, Borwin und Fürchtegott, freuen sich schon darauf den kleinen Frithjof in die Familie aufzunehmen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar