Rainer

Rainer ist ein männlicher Vorname.

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Rainer

Rainer war in den 1950er Jahren einer der häufigsten Babynamen für Jungen. Seit 1985 taucht dieser Name nur noch selten in der deutschen Vornamenstatistik auf. Der Name Rainer wurde in Deutschland von 2010 bis 2021 ungefähr 60 Mal als erster Vorname vergeben. Die Schreibweise Reiner wurde lediglich ungefähr 10 Mal vergeben.

Herkunft und Bedeutung

Der Name Rainer stammt aus dem Althochdeutschen. Die Namensbestandteile von Rainer bedeuten „Rat“ und „Heer“.

Varianten

  • Rainier und Régnier sind französische Varianten.
  • Ragnar ist eine  nordische Namensform
  • Neres ist im Rheinland als Koseform von Rainer bekannt.

17 Gedanken zu „Rainer“

  1. Bin Rainer

    Habe 4 Kinder und bin prv und beruflich oft der Ratgebende

    Außerdem war ich trotz dem geburtenstärksten Jahrgang ever mehrfach der Beste in der Welt in meinem Sport.

    Das liegt sicher nicht am Namen Aber es passt irgendwie …

    Antworten
  2. Hi Leute mein Name ist Reiner, also Reiner mit ei und bin 16 Jahre alt. Es stimmt was mann sagt diese Schreibweise ist einzigartig und vermutlich werde ich der einzige Mensch in dieser Generation sein der sie hat, aber wisst ihr was, das ist mir egal. Selbst wenn ich dumme Spitznamen bekommen, selbst wenn mich Leute deswegen hänseln, es ist mir egal. Mein Name ist einzigartig auf der ganzen Welt. Es gibt tausende Leute die Tomas heißen aber nur einen Reiner und das ist ein Gefühl das mir niemand wegnehmen kann. Also seit stolz auf deinen Namen denn nicht jeder hat das Recht diesen tollen Namen besitzen zu können.

    Antworten
  3. Der „Rainste Herr“ steht mit Rat und Tat allen zur Seite, die es sich, seiner Meinung nach, verdient haben. Denjenigen, die sich in seinen Augen als unwürdig erweisen haben, steht er als Krieger, bzw. Kämpfer gegenüber.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar