Knut

Knut ist ein männlicher Vorname.

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Knut

Der Vorname Knut tauchte zwischen 1930 und 1980 unter den beliebtesten Vornamen auf. Dieser Name schaffte aber gerade mal einen Platz unter den Top 75 – er war also nie ein Modename. Die Schreibweise Knut kommt etwas häufiger vor als Knud. Seit einigen Jahren werden zwar kaum noch Babys Knut genannt, der Name ist aber durch einen Eisbären im Zoo Berlin namens Knut sehr bekannt geworden. Der Name Knut wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 180 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Knut auf Platz 2.985 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum. Knud wurde ungefähr 50 Mal vergeben und steht auf Platz 6.251. Wesentlich seltener ist die Variante Knuth.

In Schleswig-Holstein ist der Name Knut am beliebtesten.
In Schleswig-Holstein ist der Name Knut am beliebtesten.

Herkunft und Bedeutung

Der Name Knut ist dänischen Ursprungs. Die Bedeutung ist umstritten, es gibt diverse Vorschläge der Vornamenforscher: „Knoten, Holzscheit“, „waghalsig, vermessen, keck“, „Sohn, Nachkomme“ oder „Knute“.

Namensvorbilder

  • Knut Kiesewetter, deutscher Musiker
  • Knud Rasmussen, dänischer Polarforscher
  • Knud Bielefeld, deutscher Vornamenexperte 😉

Namenstag

13. Januar

Namensprofil

der Vorname Knud mit Bedeutung und Onogramm

Knut finden nicht alle gut

Deutschland war im Eisbärenfieber und Knut führte sämtliche Sympathie-Hitlisten an. Nur als Vornamen möchte fast niemand den niedlichen Eisbären als Namensgeber. Nur 16% bejahten die Frage, ob sie sich vorstellen könnten, ihr Kind Knut zu nennen. Die Angaben von Männern (17%) und Frauen (14%) unterschieden sich kaum. So ist Knut als Vorname auch im „Eisbärenjahr“ 2007 nicht unter den Top 100 der beliebtesten Vornamen aufgetaucht. (Befragt wurden 1.045 Personen im April 2007 im Auftrag von myToys.de.)


29 Gedanken zu „Knut“

  1. ich heiße auch Knut, bin im Ruhrgebiet geboren und aufgewachsen. Als Kind war es die Hölle. Auf meine Frage Warum ? hat mir meine Mutter gesagt, sie wollte etwas Außergewöhnliches. Das ist ihr gelungen. Ich bin felsenfest davon überzeugt das sie, als sie den Namen ausgesucht hat, unter einer schweren Schwangerschaftsdepression gelitten hat.
    Niemals aber auch wirklich niemals, besonders im Ruhrpott, das Kind Knut nennen. Außer man will es in den Wahnsinn treiben. Sieht man ja an mir. Der Vorteil vom Berliner Zotteltier ist, das ich jetzt auf die ständig gestellte Frage wie wird der Name buchstabiert ? einfach auf den Eisbären verweise. Das funktioniert. Wenn es den Bären schon in meiner Kindheit gegeben hätte wäre ich sicher auch auf die Idee gekommen mich im Wassergraben zu ertränken.

    Antworten
    • Ich bin gerade so vor dem großen Eisbär Jahr als Knud geboren und in Berlin aufgewachsen. Ich hab da auch so einiges hinter mir, vor allem wenn man gefragt wird wie man das jetzt mit dem D am Ende eigentlich ausspricht, und dass der Name ja totaaal niedlich sei, aber im Endeffekt bin ich sehr glücklich damit, ich hab keinen doppelnamen oder sonstige Spitznamen und Knud passt ganz gut zu mir, auch wenn ich dadurch eher als Außenseiter wirke, sticht man trotzdem heraus und damit umgehen zu können hat mich vieles gelernt, wie Akzeptanz und mit sozialem oberflächlichen Interesse umzugehen. Ich hab mir mal die Frage gestellt: welchen Namen hätte ich denn anstelle dessen? Aber mir fiel bis jetzt keiner ein, also denk ich mal ich bleib ein Knud

    • Mein lieber Namensgenosse,
      Knuth aus Bayern hier. Ansonsten hätte ich ein starkes Problem mit euch Currywurstfressern aus dem Ruhrgebiet (oida was nen drecks ort wieso seid ihr nicht einfach köln), ABER aufgrund deines Namens und meinen eigenen Erfahrungen empfinde ich nichts als Emphatie und Liebe zu dir, also willst du mich heiraten?

      Kuss und Vorfreude auf deine baldige Antwort,
      Knuth

  2. Also mein 2.Sohn wird im August geboren und soll auch Knut heissen. Wir kamen zufällig und ohne Eisbärenerinnerung auf den Namen. Er ist kurz, knackig und etwas besonderes so wie auch schon mein Name.
    Unser Großer heisst Fiete und da passt Knut einfach perfekt zu.
    Nur finden wir Knut schwierig mit anderen Namen als Kombi. Knut Klaas Dietrich klingt irgendwie nicht…
    Naja, es wird sich noch was finden.

    Antworten
  3. Also ich bin zufrieden mit meinem Namen. Ich habe nur 2 weitere Knuts in meinem Bekanntenkreis, wenn ich da an die Franks, Peters und Michaels denke wenn man mit 20 Leuten unterwegs ist hat man immer 3-4 von der Sorte dabei.

    Antworten
  4. Ich trage den Namen nun fast ein halbes Jahrhundert – und dann auch noch in der seltenen Variante mit „h“. Schwierigkeiten oder blöde Sprüche habe ich selten gehört. Eine Hand voll Reimwörter lassen sich ganz gut auf Knuth bilden. Leider kenne ich niemand der den schreibgleichen Vornamen trägt wie ich. Lediglich meinen Vornamen als Nachnamen habe ich öfter getroffen. Letzteres geht wohl den Hermanns, Bernds und Walters auch so. Als die Eisbärenphase begann, sagt mir mal ein Kind, dass es dachte, dass „Knuth“ ein Tiername sein, so wie Waldi oder Pfiffi. Naja, ich war schon zu Beginn dieser Phase der Meinung, dass ich den Bären überleben werde. Das hat geklappt. Ansonsten wäre es für werdende Eltern vielleicht eine Überlegung wert, ihr Kind mit mehreren Vornamen auszustatten. Dann hat das Kind/später der Jugendliche eine kleine Auswahl. Aber das gilt eigentlich für alle Vornamen.
    Grüße an alle Knuds, Knuts und Knuths

    Antworten
    • Hi Knuth, ich heiße auch Knuth. Habe erst durch die Kommentare hier gemerkt, dass einige von uns sich dumme Sprüche anhören mussten. Kenne ich nicht. Mein Vorteil: es gibt nur eine einzige Person auf der Welt mit meinem Vor- und Nachnamen. Sehr praktisch bei der Internetsuche. Grüße Knuth

  5. Hallo an alle,
    Ich heiße nun auch schon seit siebebunddreißig Jahren Knut und bin seeehr stolz drauf.
    Wer will schon nen Namen welchen mindestens zwei andere um einen rum haben.
    Alle Namen in den Top hundert sind schon zu häufig, ich moechte mir nicht immer von Anderen sagen lassen was mir gefällt!
    Der Eisbär und Ikea kamen nach mir also ist mir egal was der Zoo draus gemacht hat.

    Meine Tochter hat deshalb auch einen Namen bekommen welcher in den wenigsten Buechern und Top-Statistiken auftaucht.

    Antworten
  6. Ich will meine Kinder Lars, Björn und Knud nennen.
    Die Namen sind sehr schön und ich finde sie zeitlos!

    Liebe Grüße, Marian

    Antworten
  7. Ich mag mein Name auch wenn ich als Kind nie ihn wollte. Heute habe ich im Zusammenhang den Namen Knut Kirsche als einziger wohl Weltweit. In meinem Beruf als Drechsler mit eigener Werkstatt hilft er mir irgendwie auch.

    Antworten
  8. Ich heiße Knut seit 60 Jahren (alter Schwede) und finde es schön, ein Mädchen sollte Uta (Naumburg) benannt werden. Mamche Leute denken erst an Knuth.

    Antworten
  9. Wir kommen aus Norddeutschland und haben unsere Jungs Piet und Knut genannt.

    Wir haben nur positive Rückmeldungen bekommen und sind sehr stolz auf die beiden mit ihren coolen Namen.

    Antworten
  10. Hallo liebe Freunde des wunderschönen und fantastischen Namens „Knut“,

    Ich habe in dieser Kommentarsektion schon so einiges gelesen über diesen ungewöhnlichen, aber auch ungewöhnlich schönen Namen – die einen erzählen von ihren schrecklichen Erfahrungen, die mich auch erschütterten, da ich diese Perspektive, wie auch andere Teilhabende dieser Kommentarsektion, nicht teile. Wie viele andere, bin ich auch ein Namensträger dieses erlebnisreichens und seltenen Namens. In meiner Erfahrung ist dieser Name in der Lage eine Konversation anzutreiben, aufgrund jener Seltenheit, doch dies ist nicht seine alleinstehende Fähigkeit. Natürlich muss man hier die vielen Reimmöglichkeiten zu diesem Namen anführen, ein paar Beispiele beinhalten:
    Gut, Wut, Flut, Mammuth, Weingut, Glut, Brut, Hut, Armut, Mut und noch viele mehr.
    Auch lassen sich bei dem Thema der Reimbarkeit die englischen Möglichkeiten genauso aufzählen, z.B. cute oder food.
    Zusammenfassend möchte ich an alle zukünftigen Eltern appellieren diesen genialen Namen zurück in die Namenscharts zu bringen, ich zumindest würde mich unglaublich freuen.

    Einen erlebnisreichen Tag wünsche ich,
    Knut K.

    Antworten
  11. Ich trage seit einem halben Jahrhundert Knut als Vornamen. Meine Eltern waren zugezogen, wo eher Knuth als Nachname gebräuchlich war.

    In der Kindheit war der Name nicht nur deshalb durchaus nervig, weil eben ungewöhnlich. Ruft jemand in der Ferne „Gut“ dreht man sich zwangsläufig um.

    Mit dem Eisbären wurde der Name deutlich bekannter, was zur Frage führt, ob es mein richtiger Name oder ein Spitzname wäre. Absoluter Zufall ist, dass mein Geburtstag auf den St.-Knuts-Tag fällt.

    Heute sehe ich das alles entspannter. Ich bin mittlerweile ein erwachsener Junge, anständig, mit nur kleineren Macken. Entweder liebt man mich oder man kennt mich noch nicht genug 😉

    Werdende Eltern sollten sich die Namenswahl reiflich überlegen. Zwischen Sammelbegriffen und absoluten Raritäten ist ein weites Feld.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar