Sabrina

Weiblicher Vorname

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Sabrina

Im Jahr 1980 tauchte der Mädchenname Sabrina plötzlich in den Top 10 der Namens-Hitparade auf. Bis ungefähr 1990 gehörte dieser Vorname zu den am häufigsten Babynamen. Jetzt lässt die Beliebtheit nach. Sabrina wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 1.300 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Sabrina auf Platz 904 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum.

Herkunft und Bedeutung

Der Name Sabrina stammt aus dem Englischen. Sabrina ist ursprünglich der Name der Nymphe des englischen Flusses Severn.

Varianten

  • Sabrine (französisch)
  • Sabina

Namensprofil

der Vorname Sabrina mit Bedeutung und Onogramm


75 Gedanken zu „Sabrina“

  1. Ich mag meinen Namen nicht und möchte ihn auch nie wirklich mein Vater wollte das ich Susanne heiß und da er zu spät da war bei meiner Geburt sagte meine Mutter zu meiner Oma den Namen findet sie nicht schön da sagte meine Oma nenne sie doch Sabrina und bums so war’s dann und viele Sagen Sabrina die Hexe erstens bin ich das nicht und es nervt ich habe es besonders schlimm gefunden wenn sie Sabse gesagt haben meine Familie nennt mich brina und meine Schwigermutter sagt Binimie was gut ist das Mann heute wenn Mann einen guten Grund hat den Namen Ändern kann aber nicht in Susanne

    Antworten
  2. Ich mag den Namen
    Ich bin in eine Sabrina verliebt, und hatte Ihr das auch gesagt, weil Sie den Namen damals auch wenig leiden konnte!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar