Dirk

Männlicher Vorname

Dirk war als Jungenname Mitte der 1940er Jahre schon recht beliebt. Mitte der 1960er Jahre gehörte dieser Vorname zu den häufigsten Babynamen.

Dirk Häufigkeitstatistik
Häufigkeitstatistik des Vornamens Dirk

Der Name Dirk wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 220 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Dirk auf Platz 2.636 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum. Die Variante Dierk wurde ungefähr 10 Mal als erster Vorname vergeben.

Herkunft und Bedeutung

Dirk ist eine niederdeutsche Form des Namens Dietrich. Namensbedeutung: diot = „Volk“ und rihhi = „Reich; Herrschaft“

Namensprofil

der Vorname Dirk mit Bedeutung und Onogramm

45 Gedanken zu „Dirk“

  1. Hi,

    in den 80ern dachte ich es gibt nicht viele Dirk’s aber das hat sich ab den 90er geändert.

    Aber aufgepasst, ich habe mal ein Jahr ein den USA verbracht die Califonier hatten ihre schwierigkeiten mit dem Namen. Dies kamm insbesondere daher das die Aussprache des “US-” Dirk so ähnlich klingt wie Dick, was auch als Schimpfwort für Penis benutzt wird..

    Antworten
  2. Hallo.

    Mein Rufname ist Dirk, und ich habe niemals zugelassen den zu verniedlichen oder umzuformen. Dirk im Latein diot – vorsicht also mit dem i! Weder davor, noch danach.

    Dirk ist ein stolzer Name und sollte so auch gesprochen werden.

    Gruß, Dirk

    Antworten
  3. Ich heiße auch Dirk. Mein Freund Dirk und ich, wir nennen uns gegenseitig häufig “Dierch” bzw. “Diarch”, muss man so schön norddeutsch aussprechen.

    Antworten
  4. ich heisse auch dirk,
    man nennt mich aber auch wahlweise chef oder meister.
    wenn euch das nicht gefällt sagt einfach herbert oder klaus

    Antworten
    • Hello Dirks und Dirk-Mögerinnen!

      Ich bin Baujahr 75. Ich fand meinen Name lange nicht so dolle – altmodisch…..schwer auszusprechen, aber auch nie zu häufig in meinem Umfeld. Stefans, Michaels und Thorstens gab es wie Sand am mehr. Wurde je nach Dialekt Dirrrk, Diak, Dieeerck oder Deeääääck genannt. Heute ist es mir wumpe. Ein Cowboy aus Montana hat mich Dakota genannt…..das war cool.
      Und am Ende hat eh der die Girls bekommen, der bessere Moves draufhatte – Stefan & Michael waren es nicht. Absolute Hausse durch Nowitzki – seitdem noch mehr Annerkennung ;-). Meine Herzdame mag mich so, wie ich bin.

      Dirks are ruling!

  5. Servus,
    also mein Bruder heißt auch Dirk und unsere Mami hat bei uns beiden extra kurze Namen gewählt, weil Sie es nicht mag, wenn diese verstümmelt werden.
    Ich nenne mein Brüderchen immer “Klaaner”, weil er einfach jünger als ich ist.

    Antworten
  6. Ich bin ja froh, das mein Nachname mehr Anlass gab, mir nen Spitznamen zu verpassen. Es gibt keinen gescheiten Spitznamen für Dirk…Dirki…Gott, wie das klingt…Da ich mit Nachnamen Haase heiße lag es natürlich nah mich Häschen, Mucker, Mucki oder dergleichen zu taufen…Mein Glück 🙂

    Antworten
  7. Ich wundere mich, dass Engländer, Amerikaner also alle englischsprachigen Nationen, DIRK nicht aussprechen können bzw. nichts damit anfangen können. DIRK bedeutet in diesen Ländern nämlich Dolch.

    Antworten
    • Ich kann das so nicht bestätigen. Alle meine angloamerikanischen Bekannten können mit meinen Namen umgehen.
      Das Bezeichnungen und Namen nach einer Übersetzung ihre Bedeutung ändern ist nicht neu. Als Beispiel sei hier die Werbekampagne von Cocacola mit dem Markennamen in China genannt. Für den chinesischen Markt musste Cocacola auch einen völlig neuen Produktnamen kreieren, der eine positive besetzte Bedeutung hat.

    • Dirk heisst im Norden : Herrscher / Stimme des Volkes. Es gibt auch eine Ableitung aus dem Lateinischen, der Ursprung ist Theoderich.
      Und die Aeusserung Dirk = Idiot
      ist Muell, da Idios = Privatmann, an die Ungebildeten hier!

    • Im englischsprachigen Raum habe ich oft die Erfahrung gemacht, dass Dirk eher als Derek verstanden wird. Wahrscheinlich da dieser Name dort gebräuchlicher ist.

      Die eher verbreitete oder übliche Bezeichnung für Dolch im englischen Sprachraum ist eher Dagger. “Dirk” ist meines Wissens nach eher eine spezielle Art Dolch. So ist es schon vorstellbar, dass dies von der breiten Bevölkerung nicht wirklich gekannt wird.

Schreibe einen Kommentar