Abgelehnte Vornamen

Manche Eltern möchten ihren Kindern einen möglichst originellen Vornamen geben. Manchmal wird ein Namenswunsch vom zuständigen Standesamt (zuständig ist immer das Standesamt des Geburtsorts des Kindes) abgelehnt. In so einem Fall ist es ratsam, ein Gutachten von einer renommierten Namenberatungsstelle erstellen zu lassen. In Deutschland sind das vor allem die Namenberatungsstelle der Universität Leipzig und die Vornamenberatung der Gesellschaft für deutsche Sprache. Diese Gutachten werden von den meisten Standesämtern respektiert. Sollte ein Namensgutachten nicht zu Erfolg führen, bleibt nur noch der Rechtsweg.

Unzulässige Vornamen

Die Namenberatungsstelle der Universität Leipzig hat einige Gerichtsurteile zusammengestellt, in denen gewünschte Vornamen abgelehnt wurden. Diese Vornamen wurden dabei abgelehnt:

Tom Tom * Holgerson * Rosa * Ronit * Lord * La Toya * Stone * Jenevje * Micha * Sonne * Josephin * Rosenherz * Heydrich * Simona * Navajo * Frieden Mit Gott Allein Durch Jesus Christus * Megwanipiu * Marey * Bodhi * Jona * Pfeffeminze * Borussia * Noah ben Abraham * Mechipchamueh * Venus * Cezanne * Schmitz * Chris * Zooey * Kiran

Hier ein paar Vornamen, von deren Vergabe die Vornamenberatung der Gesellschaft für deutsche Sprache in ihren Gutachten abgeraten hat:

Bandito * Batman * Chaotica * Eisenstein * Ferrari * Graf * Großherzog * Kaiser * Knirpsi * König * Lucifer * Mickilauda * Ohlove * Peanut * Pinocchio * Popcorn * Shaggy * TJ * Urmel * vom Meer * Westend * Wildchild

Schreibe einen Kommentar