Deutsche Vornamensstatistiken

Anders als in anderen Ländern wird in Deutschland keine offizielle Statistik über die Vergabe der Vornamen geführt.

Namens-Hitliste der Standesämter

Praktisch als amtliche Vornamensstatistik angesehen wird die Erhebung der „Gesellschaft für deutsche Sprache“. Diese fasst die Meldungen über die häufigsten Vornamen von ca. 650 Standesämtern zusammen. Die Ranglisten der jeweils 10 häufigsten Mädchen- und Jungennamen werden jedes Jahr als Pressemitteilung und auf der Internetpräsenz www.gfds.de veröffentlicht. Eine Auflistung der 200 häufigsten Vornamen des Geburtsjahrgangs wird gegen einen Unkostenbeitrag zum persönlichen Gebrauch zur Verfügung gestellt.

Kennzeichen der Namensstatistik der Gesellschaft für deutsche Sprache

  • Die teilnehmenden Standesämter melden der Gesellschaft für deutsche Sprache aggregierte Namenslisten der jeweils 20 häufigsten Mädchen- und Jungennamen. Diese Listen werden zu einer Gesamtliste zusammengefasst.
  • Bei Kindern mit mehreren Vornamen fließen normalerweise alle Vornamen in die Auswertung. (Beispiel: bei einem Baby namens „Lea Sophie Marie“ werden die Namen „Lea“, „Sophie“ und „Marie“ gleichwertig gezählt.) Einige Standesämter zählen abweichend nur die ersten Vornamen.
  • Geburten aus allen Bundesländern werden berücksichtigt. Einbezogen sind sowohl Großstädte als auch ländliche Gegenden.
  • Die Ranglisten der häufigsten Vornamen sind urheberrechtlich geschützt.

Namens-Hitliste der Geburtskliniken

Alternativ ermittelt Knud Bielefeld (Betreiber der Internetpräsenz beliebte-Vornamen.de) Deutschlands häufigste Vornamen. Grundlage dieser Statistik sind die Veröffentlichungen von ca. 450 Geburtskliniken und Geburtshäusern sowie einiger Standesämter. Die Top 10 werden als Pressemitteilung veröffentlicht. Auf der Internetpräsenz www.beliebte-Vornamen.de können ausführlichere Listen abgerufen werden.

Kennzeichen der Namensstatistik von beliebte-Vornamen.de

  • Die Vornamen werden aus den Veröffentlichungen der Geburtskliniken, Geburtshäuser und Standesämter gesammelt. Aus dem Verzeichnis aller so erfassten Geburten werden die häufigsten Vornamen ermittelt.
  • Die ersten und die zweiten Vornamen werden getrennt gezählt. Daraus werden zwei Ergebnislisten ermittelt: die häufigsten Erstnamen und die häufigsten Zweitnamen. Weitere Vornamen werden ignoriert.
  • Geburten aus allen Bundesländern werden berücksichtigt. Einbezogen sind sowohl Großstädte als auch ländliche Gegenden.
  • Die Ranglisten der häufigsten Vornamen sind urheberrechtlich geschützt.

Wissenschaftliches Arbeiten

Thema: Statistik

Kommentieren