Presseinformation zur Vornamenhitliste 2007

Pressemeldung vom 2. Januar 2008:

Hannah und Leon sind Deutschlands beliebteste Babynamen

Die häufigsten Babynamen des Jahres 2007 sind Hannah, Leonie und Lena sowie Leon, Lukas und Luca.

Da es in Deutschland keine staatliche Vornamenstatistik gibt, hat der Ahrensburger Hobby-Vornamenforscher Knud Bielefeld für seine Internetseite www.beliebte-Vornamen.de 58.138 Geburtsmeldungen von 180 Geburtskliniken, Geburtshäusern und Standesämtern aus ganz Deutschland ausgewertet und diese Hitliste ermittelt:
Mädchen:
1. Hannah, 2. Leonie, 3. Lena, 4. Anna, 5. Lea, 6. Lara, 7. Mia, 8. Laura, 9. Lilly, 10. Emily
Jungen:
1. Leon, 2. Lukas, 3. Luca, 4. Finn, 5. Tim, 6. Felix, 7. Jonas, 8. Luis, 9. Maximilian, 10. Julian

Während bei den Jungen im Vergleich zum Vorjahr Leon und Lukas die Plätze tauschen, verdrängt Hannah Anna von der Spitzenposition bei den Mädchennamen.

Die beliebtesten Namen sind gar nicht so häufig, wie viele glauben. Der Anteil der Spitzenreiter liegt jeweils bei einem Prozent, die Namen auf Platz 50 kommen nur auf 0,2 Prozent. Bei der Einschulung des Geburtsjahrgangs 2007 wird dann bei einer Klassenstärke von 25 Schülern durchschnittlich in jeder vierten Schulklasse eine Hannah und ein Leon sitzen. Michelle und Vincent kommen nur in jeder 20. Klasse vor.

Die ausgewerteten 58.138 Geburtsmeldungen entsprechen ca. 9% aller Geburten in Deutschland. Es sind 28121 Mädchen und 30017 Jungen.

Unterschiedliche Namen: 3577 bei den Mädchen und 3251 bei den Jungen.

Die ausführlichen Listen mit den Top 250 der häufigsten Vornamen sind auf der Internetseite www.beliebte-Vornamen.de erschienen.

Die häufigsten Anfangsbuchstaben

Jungen: 1. J (14,7 %), 2. L (13,3 %), 3. M (12,9 %)
Mädchen: 1. L (19,5 %), 2. A (11,5 %), 3. M (11,5 %)

Trends

Bei den Mädchennamen kommt der Name “Summer” erstaunlich oft vor, auch wenn es noch nicht für einen Top-250-Platz reicht. Gleiches gilt bei den Jungen für “Bo”. “Bo” wird grundsätzlich auch für Mädchen zugelassen, kommt aber meist als Jungenname vor.

Der Eisbär Knut hat tatsächlich Einfluss auf die Namensfindung: Während in den letzten Jahren praktisch kein Baby “Knut” genannt wurde, sind es 2007 einige. (Platz 544 von 3251 der häufigsten Jungennamen)

Neueinsteiger in die Top 200 (unter anderen)

Mädchen: Alissa, Elina, Anni, Tuana und Milla
Jungen: Jasper, Fritz, Leonhard, Thore und Lion

Im Gegensatz zu 2006 nicht mehr in den Top 200 (unter anderen)

Mädchen: Annemarie, Jasmina, Natalia, Valerie und Amalia
Jungen: Janne, Sören, Sandro, Leif und René

Am höchsten in der Hitliste aufgestiegen

Mädchen: Mia, Josephine, Finja, Fiona, Ronja, Lotta, Helene, Linda, Romy, Diana
Jungen: Julian, Nick, Mika, Jason, Till, Aaron, Lennox, Arthur, Toni, Damian

Am stärksten in der Hitliste abgestiegen

Mädchen: Michelle, Sina, Saskia, Anne, Denise, Alexa
Jungen: Kevin, Sebastian, Maurice, Tyler, Franz, Christoph

Schreibe einen Kommentar