Baby hungert nicht

Babys brauchen in den ersten Tagen nach der Geburt nicht viel Nahrung. Viele Mütter denken schnell, dass sie das Kind nicht satt bekommen, gerade wenn es auch noch oft weint.

Auch Babys brauchen einen Reisepass

Die Passpflicht gilt in Deutschland für jeden – angefangen beim Baby. Die Möglichkeit, das Kind im Reisepass der Eltern einzutragen gibt es nicht mehr.

Zum ersten Mal mit dem Baby nach draußen

Nehmen Eltern ihr Baby im Kinderwagen mit zu Spaziergängen ins Freie, gilt die Faustregel: Das Kleine trägt immer eine Schicht Kleidung mehr als Mama und Papa.

Mein erster eigener Domainname

Es gibt tatsächlich Eltern, die erkannt haben, dass die Reservierung von Domainnamen, die den Namen des Kindes beinhalten, sehr wichtig ist. Jeder legt irgendwie großen Wert auf seine persönliche digitale Identität legt – und die steht und fällt mit dem eigenen Domainnamen. Es gilt die Devise: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.    

Nicht zu lange in der Baby-Wippe

Babys sollten nur begrenzte Zeit in der Babywippe verbringen. Schadet die Babywippe der Rückenmuskulatur der Kleinen, wie immer mal wieder behauptet wird? Nicht zwingend,sagt die Kinderärztin Dr. med. Claudia Saadi.

Beikost ohne Brei

Die Idee, Babys selber essen zu lassen, ist nicht neu. Doch dass sie ausschließlich Fingerfood brauchen, um groß und stark zu werden – das hat eine englische Hebamme erforscht. Sie prägte den Begriff des Baby-led Weaning.

Aufstoßen bei Babys

Die meisten Babys stoßen immer mal wieder ihre Nahrung auf. Das ist völlig normal und in der Regel harmlos. Manchmal kann das Spucken aber auch eine Ursache haben, die behoben werden sollte.

Kinderärzte gegen Pucken

Pucken ist in Deutschland auf dem Vormarsch. Eltern wickeln quengelige Kinder dabei stramm in ein Tuch, die Arme dicht am Körper und die Beinchen auf Tuchfühlung. Hebammen empfehlen es manchmal, viele Ärzte sind skeptisch bis ablehnend.

Tennisarm? Babyarm!

Sie haben ein Baby und zunehmend Schmerzen im Daumen oder Ellenbogen? Vielleicht leiden Sie an einem „Babyarm“. Die Beschwerden entstehen durch ständig wiederkehrende Bewegungen im Umgang mit dem Baby.