Hedwig

Hedwig ist ein weiblicher Vorname.

Schon seit den 1950er Jahren werden kaum noch Neugeborene Hedwig genannt. Der Vorname hat aber Potenzial für ein Comeback. Immerhin ist Hedwig der Name von Harry Potters Haustier, einer Schneeeule.

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Hedwig

Hedwig wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 260 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Hedwig auf Platz 2.343 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum.

Herkunft und Bedeutung

Der Name Hedwig stammt aus dem Althochdeutschen. Die altgermanischen Namensbestandteile hadu und wig bedeuten „Streit“ und „Krieg; Kampf“.

Varianten

  • Hedi, Hedy (Kurzformen)
  • Hedda (friesisch)
  • Hadwig
  • Edvige (italienisch)
  • Jadwiga (polnisch)
  • Hedwigis (nierländisch)
  • Hedvig (schwedisch)

Namensprofil

der Vorname Hedwig mit Bedeutung und Onogramm

34 Gedanken zu „Hedwig“

  1. Ich habe meinen Namen immer gehasst und kann ihn auch heute noch nicht leiden. Mir ist – wie schon beschrieben – ähnliches passiert: falsche Schreibweise, falsche Aussprache, falsche Anrede mit Herr Hedwig, Hänseleien wie “Hedwig, die Nähmaschine geht nicht”, oder noch schlimmer der Vergleich mit einer Eule! . Ich musste meinen Namen oft wiederholen und sogar buchstabieren. Im Ausland ist er praktisch unbekannt. Niemand in meiner Familie trägt oder trug diesen Namen – auch niemand in meinen Schulen, Ausbildungsplätzen oder von meinen Kollegen. Lediglich in den Todesanzeigen der Zeitung konnte ich meinen Vornamen manchmal finden. Daher finde ich es unbegreiflich, dass dieser Name heute noch Kindern gegeben wird. Namen sind Geschmackssache und es hätte sicher noch schlimmer kommen können. Mein Appell daher an alle Eltern: Nicht ihr, sondern euer Kind muss mit dem Namen rumlaufen! Also bitte etwas mit der Mode gehen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu hedwig strobel Antworten abbrechen