Eva

Eva ist ein weiblicher Vorname.

Eva ist ein traditioneller Vorname, der in Deutschland besonders seit der Reformation sehr verbreitet ist. Im 20. Jahrhundert war Eva fast immer unter den 100 beliebtesten Namen. In den 1990er Jahren wurde dieser Name verhältnismäßig selten vergeben.

Eva Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Eva

Der Name Eva wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 15.000 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Eva auf Platz 132 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum.

Herkunft und Bedeutung

Eva ist ein Vorname biblischen Ursprungs. Der sprachliche Ursprung des Namens liegt im hebräischen chav-vah und bedeutet „die Lebenspendende“.

Eva Bundesländer

Varianten

  • Ewa (polnisch)
  • Evita (spanisch)
  • Eve (englisch)
  • Ev, Evi, Evchen (Koseformen)

Namenstage

Katholische Namenstage sind der 23. Januar und der 24. Dezember.

Namensprofil

der Vorname Eva mit Bedeutung und Onogramm

73 Gedanken zu „Eva“

  1. Hallo, ich nenne mich Eve… aber eigentlich heisse ich Eva – Gabriela. Mein Vater wollte eine Eva und meine Mama einen Engel und somit Gabriela. Grundsätzlich finde ich die 2 Namen in Kombination schön. Doch die Gemeinde damals vergass den Bindestrich und setzte Eva als Rufname ein. Schnell wurde ich nur noch Eva, Evchen und noch schlimmer Evi genannt. Evi war wie ein Fluch… sogar Kombinationen wie Evi Gabi wurden gebraucht. Den Adam konnte ich ja noch verkraften, aber nicht Evi (nur schon der Vergleich mit Evi von Papa Moll). In der Oberstufe im Englisch Unterricht wurde ich dann auf einmal Eve genannt und dies gefiel mir sehr. Meine Mama hatte dies dann übernommen, weil sie merkte wie sehr mich dieser blöde Kosename belastete. Endlich war ich klein Evi los und als Eve wurde ich erwachsen. Mittlerweile mit 41J. hab ich mich mit Eva arangiert, d.h. es ist nunmal mein richtiger Vorname und es gibt Leute die mich so nennen, aber selber nenn ich mich Eve… das einzige was ich noch blöde gefragt werde warum ich denn einen männlichen Namen hätte (Yves)… tja wird halt gleich ausgesprochen, aber damit kann ich gut auskommen und ist auch schnell erklärt. An Euch alle die denken Eva wäre soooo schön, für mich war es eine Qual und erst die leichte Änderung hat dies gestoppt. In Israel und von arabischen Leuten wurde ich Hawa genannt, was ich sehr speziell fand und mich in keinster Weise störte, im Gegenteil, ich fühlte zum ersten mal dass dieser Name eine wirklich schöne und respektvolle Bedeutung hat. Also, wenn ihr eine Eva kennt… nennt sie niemals Evi und fragt lieber nicht wo Adam steckt

    Antworten
  2. Unsere Tochter (3 1/2) heißt Eva. Ich fand den Namen schon immer super, klassisch, kurz, aber dennoch zweisilbig (wir haben einen einsilbigen Familiennamen, deshalb war uns das wichtig). Sie hat noch zwei weitere (ebenfalls klassische, altdeutsche) Vornamen, die wir aber praktisch nicht verwenden, mit denen wir jedoch eine Familientradition fortführen. Den hier bereits mehrfach genannten und als schrecklich empfundenen Spitznamen Evi haben wir noch nie verwendet und verbitten uns das auch bei Freunden und Verwandten. Eva ist ein Name den man sowohl als Kind als auch als erwachsene Frau mit Würde tragen kann. Außerdem wird er weltweit verstanden und unsere Tochter und alle ihre großen und kleinen Freunde können ihn aussprechen (sie selbst kann ihn sogar schon schreiben). Alles richtig gemacht! Und ja: Auch wir haben uns anhören müssen “Und euer nächstes Kind heißt dann Adam?” Allen Evas da draußen: ihr habt den besten Namen der Welt!

    Antworten
  3. Hallo ich heiße Eva Maria ohne Bindestrich
    aber alle nennen mich nur Eva, wobei ich die zwei Namen in Kombination schöner finde. Außerdem finde ich den Namen einfach toll weil ich sehr katholisch bin und das ja ein sehr christlicher Name ist. Ich bin erst 13 und es werden wegen meinem Altmodischen Namen oft Witze gemacht aber ich finde in echt schön weil er sehr kurz und bündig ist (ich habe einen sehr langen Nachnamen da ist es echt Hilfreich mit einem kurzem Vornamen)
    Es gab nur ein kleines Problem mit meiner Krankenkarte damals: meine Mutter wollte unbedingt Eva Maria darauf stehen haben, als die Karte dann kam stand Eva-Maria meine Mutter hat dann ´Nachgerufen´ und dann kam die Karte mit Evamaria an erst nach dem dritten Versuch kam dann die richtige Karte mit Eva Maria
    Und an alle Evas dein Name ist großartig

    LG Eva Maria

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Em Antworten abbrechen