Torsten

Torsten ist ein männlicher Vorname.

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Torsten

In Deutschland seit 1950 nicht mehr ungewöhnlich, gehörte Torsten (damals seltener in der Schreibvariante Thorsten) zwischen 1960 und 1970 zu den häufigsten Vornamen. Seit Mitte der 1980er Jahre ist dieser Jungenname nicht mehr modern. Von 2006 bis 2018 wurde Torsten in Deutschland ungefähr 60 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Torsten auf Platz 5.587 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum. Thorsten wurde ungefähr 150 Mal vergeben und steht auf Platz 3.350.

Herkunft und Bedeutung

Torsten ist ein nordischer Name und wurde von der nordischen Gottheit Thor und „Stein“ abgeleitet.

Variante

  • Torstein

Namensprofil

der Vorname Torsten mit Bedeutung und Onogramm

41 Gedanken zu „Torsten“

  1. Ich bin nicht sonderlich zufrieden mit meinem Namen…es kommt immer so was wie “alle Leute haben Haare, nur nicht Thotstrn, der hat Borsten” oder “T-horst-en”. Am anfang war ja alles ok aber inzwischen ist das mega scheisse. Und auch so finde ich meinen namen nich gut. Nur für eine namensänderung reichen diese gründe leider nicht….

    Antworten
  2. Verständlich, dass der Name nicht mehr populär ist.
    T Horst en mag ich gar nicht.
    Ich würde lieber Michael oder Stefan heißen.
    😉

    Antworten
  3. Ich bin stolz auf meinen Namen! Und vor allem auf seine Abstammung, denn in unserer Familie sind alle männlichen Nachkommen mit einem nordischen Namen versehen. Das ist Tradition und seit Generationen so.
    Mein Sohn wird dereinst Finn Aegir heissen. Ist auch schon beschlossen.

    Antworten
  4. Hallo,
    Es mag ja sein, dass die Herkunft des Namens schön und gut ist, aber mal ganz ehrlich, Torsten hört sich einfach nur blöd an und es ist mir auch immer peinlich, wenn ich neue Leute kennenlerne.
    Eine Namensänderung kann man allerdings – leider – nicht erwirken, da “ich mag meinen Namen nicht” nicht als Grund ausreicht.
    Ich bin ein totaler Fan von deutschen und nordischen Namen, aber Torsten geht gar nicht.

    Antworten
  5. Leider muss ich auch immer sagen das ich ohne H geschrieben werde und bestehe da auch darauf! Habe bei meinem Handyanbieter Terz gemacht da Antrag und Auftrag mein Name richtig war auf der Rechnung immer falsch geschrieben wurde und der Anbieter diesen Fehler anfangs nicht korrigieren wollte! Aber zu den Beitrag vom 2 April! Thorsten und Torsten haben zwei unterschiedliche Bedeutungen wo Thorsten die Bedeutung Thors steinhammer hat setzt sich Torsten nur mit Thor und Stein zusammen kann man mit dem Hammer in Verbindung bringen auch als steinhart wie Thor usw!Noch eine kleine Info! Ruhnen wurden erst sehr spät zu zahlen und Buchstaben erst als das Christentum mit ihrer Bekehrung schon weit vortgeschritten war! Leider gab es aber auch einen Fehler der in den 20ern herausgefunden wurde aber sich nie richtig durchgesetzt haben da sonst alle Geschichtsbücher usw umgeschrieben werden müssten! Das richtige ruhnen alphabetisch fehlen einige Buchstaben die dazu gedichtet wurden von der Kirche darunter auch das H! Auch wenn es Namen mit h gab gab es den Buchstaben nicht! Und ruhnen sind wie gesagt erst spät zu Buchstaben und zahlen geworden eigentlich sind es sinnliche Bedeutungen eine Art bildsprache!

    Egal welche Schreibweise ich finde es ist ein schöner Name!

    Antworten
  6. Ich habe kein Problem mit meinen Namen habe ich auch noch nie gehabt, ich wurde auch nie geärgert deswegen

    Und ich bin auch stolz auf meinen Namen und ich habe mir auch nie einen anderen gewünscht

    Antworten
  7. Hi Leute, also ich muss sagen das alle alt nordische oder auch alt slawische Namen total schön und cool sind, mehr wie Jack oder Lili oder ähnliche, denn genau diese Namen tragen die grosse wissen, Tradition und Kultur die wir nach unsere vorfahren geerbt haben. Jede von diese Namen trägt in sich eine sehr starke Bedeutung die in modernen Namen einfach fehlt. Finde es auch schöner wenn Thorsten mit TH geschrieben wird, und im allgemeinen.gefahlen mir mehr die alte nordische Schreibweise als moderner.

    Antworten
  8. Ob mit oder ohne”H”,is’doch völlig uninteressant.Die Hauptsache is’doch,daß verstanden wird,für was der Name steht und was er bedeutet !!

    Antworten
  9. Unser Sohn Geburtsjahr 1989 sollte mit H geschrieben werden, Als mein Mann auf dem Standesamt ihn eintragen ließ, bestand der Standesbeamte auf die Schreibweise ohne H. Da kam mir der Name vor wie ein Hund ohne Schwanz. Aber man sagte uns, daß dieser Name nur noch ohne H eingetragen würde. Ansonsten sollten wir uns doch einen anderen Vornamen aussuchen. Eine Rechtschreibreform im Standesamtsrecht hätte diesen Unfug verursacht. Mittlerweile haben wir uns alle dran gewöhnt. Aber Torsten ist bei uns ein Name, der kaum eine Verhöhnung, Nachfrage oder abfällige Bermerkungen auslöste.

    Antworten
  10. Ein Lehrer in der Berufsschule sagte uns beim Vorstellen: “Oh, dieses Jahr nur zwei T(h)orsten in der Klasse, letzes Jahr hatten wir 5.” Das war 1984. Heute nennt kaum jemand sein Kind noch so. Schade eigentlich, ich mag meinen Namen.

    Übrigens wird Thor in Schweden Tor geschrieben, weshalb dort Torsten auch häufiger ist als Thorsten. In Nord- und Mittelschweden wird der Name ähnlich wie bei uns ausgesprochen in Südschweden klingt das wie Toschten.

    Antworten
  11. Als Eltern haben wir 1973 für unseren Sohn diesen Namen gewählt, weil er gut klingt und nicht abgekürzt werden kann.
    Torsten ist und bleibt Torsten!
    Außerdem waren zu der Zeit nordische Namen en Vogue.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Thorsten,Braun Antworten abbrechen