Lieselotte

Weiblicher Vorname

Lieselotte Häufigkeitsstatistik 1955
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Lieselotte bis 1955

Lieselotte (seltener Liselotte geschrieben) war besonders beliebt im Jahr 1918. Ab 1955 werden nicht mehr so viele Neugeborene Lieselotte genannt. 2006 setzte das Comeback ein – Lieselotte ist wieder im Aufwärtstrend.

Lieselotte Häufigkeitsstatistik 2007
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Lieselotte seit 2007

Der Name Lieselotte wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 1.100 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Lieselotte auf Platz 990 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum. Liselotte wurde ungefähr 400 Mal vergeben und steht auf Platz 1.811.

Herkunft und Bedeutung

Lieselotte ist eine Zusammensetzung aus Liese (einer Kurzform von Elisabeth) und Lotte (einer Kurzform von Charlotte).

Elisabeth stammt ab vom hebräischen elischeba (bedeutet „die Gott verehrt“ oder „die Gott geweiht ist“). Andere Deutung: „mein Gott ist Fülle“. Charlotte wird abgeleitet von Karl (bedeutet “freier Mann”).

Namensprofil

der Vorname Lieselotte mit Bedeutung und Onogramm

36 Gedanken zu „Lieselotte“

  1. Hallo zusammen,
    ich heiße auch Lieselotte. früher fand ich diesen Namen ganz gruselig. Mittlerweile aber denke ich, dass der Name zu mir passt.
    Stark, einzigartig, mutig und aufrecht. Von altbacken keine Spur. Nein, mein Name und ich, das passt. Und wie schon eine Vorschreiberin schrieb, Tanja und so heißen so Viele.

    Antworten
  2. Hallo,
    Ich heiße auch Lieselotte. Ich hab es immer blöd gefunden so zu heißen, da viele mich dann Karotte nannten und der Name so lang ist. Außerdem ist er so ungewöhnlich und niemand kennt ihn. Mittlerweile habe ih mich aber an den Namen gewohnt und aus meiner Familie haben alle so einen ungewöhnlichen Namen, deswegen ist es mir jetzt auch egal ob ich so oder anders heiße.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Jule K. L. Antworten abbrechen