Martina

Martina ist ein weiblicher Vorname.

Der Vorname Martina tritt seit den 1940er Jahren in Deutschland in signifikanter Weise auf. Um 1960 gehörte Martina zu den häufigsten Mädchennamen. Inzwischen wird dieser Name aber nicht mehr so oft vergeben.

Martina Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Martina

Martina wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 530 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Martina auf Platz 1.519 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum.

Herkunft und Bedeutung

Martina ist eine weibliche Form des lateinischen Männernamens Martin. Dieser basiert auf dem altrömischen Cognomen Martinus. Martinus wurde abgeleitet vom römischen Kriegsgott „Mars“. Eine französische Namensform lautet Martine.

Namenstag

Am 30. Januar wird der katholische Namenstag gefeiert zu Ehren der Märtyrerin Martina von Rom.

Namensprofil

der Vorname Martina mit Bedeutung und Onogramm

100 Gedanken zu „Martina“

  1. Hallo, ihr Martina’s
    Ich bin 1960 geboren und finde meinen Namen sehr schön.
    Ich wollte auch nie anders heißen oder eine Abkürzung.
    Und eine Kämpferin bin ich auch….

    Eure Martina aus Hessen

    Antworten
  2. Hallo an alle Martinas,
    Ich bin Jahrgang 59 und mir hat mein Name schon immer gut gefallen. Eine Abkürzung kam Gott sei Dank nie in Frage. Mir hätte Tina nicht gefallen. Ich habe einen schönen Namen.

    Antworten
  3. Ich heiße auch Martina. Bin Jahrgang 1960. Mein Spitzname war früher Tini oder Tia. Wenn es nach meiner Oma gegangen wäre, hätte ich Ingrid heißen sollen. Aber gut, dass meine Mutter es nicht wollte.

    Antworten
    • Ich bin auch eine Martina und eine Kämpferin. Jahrgang 59, habe schon viel erlebt und immer überlebt. Nur mein Vater durfte Tinchen zu mir sagen. Ich bin stolz auf meinen Namen.

Schreibe einen Kommentar zu Martina Antworten abbrechen