Laura

Laura ist ein weiblicher Vorname.

Laura Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Laura

Seit Anfang der 1980er Jahre heißen zahlreiche Mädchen Laura. Seit 1985 gehört Laura zur Spitzengruppe der beliebtesten Mädchennamen in Deutschland und wurdevon 2006 bis 2018 ungefähr 51.000 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Laura auf Platz 24 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum.

In Bayern ist der Name Laura besonders beliebt.
In Bayern ist der Name Laura besonders beliebt.

Herkunft und Bedeutung

Der Name Laura ist eine italienische Kurzform des lateinischen Namens Laurentia. Dieser Name bedeutet „die aus der Stadt Laurentum“ oder vom lateinischen laurea = „Lorbeerkranz“ oder „Lorbeerzweig“.

Varianten

Namensprofil

der Vorname Laura mit Bedeutung und Onogramm


Horstomat – die Vornamen-Toolbox

115 Gedanken zu „Laura“

  1. Hi ich heiße Laura und meine spitznamen sind lauch , lau lauch , laurine die biene , Lau Lau , Lauri . Damit hab dich auch kein problem es ist nur sehr oft das es den namen laura sehr oft gibt und ich mich dan oft angesprochen fühe obwohl ich nicht gemeint bin das ist voll nervig ♥

    Antworten
  2. Ich würde mein Leben geben, um Laura zu heißen! Ich finde den Namen attraktiv und verbinde damit eigentlich nur schöne Frauen. Zumindest ist jede Laura, die ich kenne eine Schönheit.
    Freut euch über euren tollen Namen!
    Er klingt sexy✌
    Liebe Grüße von … ELKE ‍♀️

    Antworten
    • Hallo ich heiße Laura und ich HASSE mein Namen da ihn mein Vater ausgesucht hat. Meine Mutter wollte das ich Alicia heiße aber mein Vater wollte ja unbedingt das ich Laura heiße

  3. Kenne ich. Heiße nämlich auch Laura. Aber wenn ich ehrlich bin würde ich alles geben um anders zu heißen, weil obwohl viele so heißen für mich der Name immer noch fremd ist. Weiß auch nicht warum.

    Antworten
  4. Hallo Ihr Lauras! Ich heiße ebenfalls Laura 🙂 und liebe meinen Namen! Und zu meiner Schulzeit (* 1990) gab es maximal immer nur noch eine zweite Laura im ganzen Jahrgang, ganzgleich auf welcher Schule ( Grundschule, Gesamtschule, Gymnasium) Ich mich befand. Er ist einfach wohlklingend und wunderschön und die Leute kannten diesen Namen gar nicht so richtig, denn er war zu mindest im ehemaligen Ostteil von Deutschland, eher sperrlich verbreitet. Später wurde der Name ja dann häufiger vergeben. Weshalb man glaub ich umso mehr Menschen so heißen, dann wieder negative Dinge vllt. mit bestimmten Personen verbindet… Zu meiner Zeit war das z.B. Sarah oder Franziska 😀

    Antworten
  5. Meine Tochter (geb. 2018) heißt Laura und ich bereue es nicht ihr diesen Namen gegeben zu haben. Ich habe mit ihr wirklich viele Babykurse gemacht, aber sie war immer die einzige Laura. Auch in der Kita ist sie nun die einzige Laura… Deshalb verstehe ich nicht, warum man oft zu hören bekommt „Laura ist zu häufig“ oder „jedes 2. Mädchen heißt Laura“ – die Namen Emilia, Leon, Jonathan, Anton oder Elena oder Sophie kommen doch tausendmal häufiger vor! Alleine der Kitagruppe meiner Tochter sind 2 Leons und 2 Emilias, in der Nachbargruppe sind 2 Antons und letztes Jahr gab es dort 2 Paulas und 2 Hannas

    Antworten
  6. Meine beste Freundin heißt Laura. Ich habe sie sehr gern. Sie ist lustig, intelligent und das BESTE was mir je passiert ist. Wenn ich eine Tochter bekomme, werde ich sie Laura nennen, in der Hoffnung, dass sie genau so ist wie ihre zukünftige Patentante. Laura ist ein schöner Name. Kurz aber nicht zu kurz. Mit diesem Namen verbinde ich die Wärme die ich jedes mal spüre, wenn sie bei mir ist.

    Antworten
  7. Hi, ich heiße auch Laura. Ich finde der name passt zu mir, aber überall wo ich bis jetzt war, im Kindergarten 2005, Grundschule, weiter führende Schule (wir hatten 6 Klassen im Jahrgang a-f) es waren sehr viele Lauras sogar in meinen Kursen waren außer mir noch 4 andere Lauras und jetzt bin ich das 2 Jahr am Berufskolleg und habe schon wieder eine andere Laura in der Klasse, (viele meiner Freundinnen heißen auch Laura) wie soll ich es sagen, ist egal wo ich den Namen Laura höre ich fühle mich immer angesprochen, das ist bei mir schon ein Reflex das ich mich angesprochen fühle, aber ansonsten finde ich den Gedanken auch schön das der Name so beliebt war (bzw. ist)…

    Antworten
  8. Meine Laura (4 Jahre) ist ein kleiner Dickkopf. Jedoch bin ich so froh, das sie so ist wie sie ist. Auch wenn ich dadurch oft unkonzequent bin. Aber das ist ja eher mein Problem. Wie vermutlich alle Kinder in dem Alter, kann sie nicht verlieren und möchte immer gewinnen. Schon bevor wir zu spielen beginnen, sagt Sie zu mir „Ich möchte aber gewinnen „. Das ist so lustig, das ich mich anfangs gar nicht aufs spielen konzentrieren kann und sie dann eh ihren Willen kriegt. Naja ab und zu strenge ich mich richtig an, das sie auch mal verliert. Sie muss ja auch in der Welt da draußen klarkommen. Immer gewinnen, tut kein Mensch. …Und gebe es kein Pech im Spiel, gebe es kein Glück in der Liebe 🙂 „Laura“, die Siegerin…ein super Name und ich bin Stolz das meine Laura „die Siegerin“ meines Herzens diesen Namen trägt:-)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Frauke Antworten abbrechen