Edith

Weiblicher Vorname

Der Name Edith war von 1920 bis 1935 besonders populär.

Edith Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Edith

Edith wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 360 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Edith auf Platz 1.921 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum.

Herkunft und Bedeutung

Edith stammt aus dem Angelsächsischen – die ursprüngliche Namensform lautet Eadgyth. Die Namensbestandteile sind ead (bedeutet „Erbgut“ oder „Besitz“) und gyth (bedeutet „Kampf“).

Varianten

  • Edit (ungarisch)
  • Edita
  • Edyth, Edithe, Eydie (englisch)

Namensprofil

der Vorname Edith mit Bedeutung und Onogramm

62 Gedanken zu „Edith“

  1. Hallo Karl,
    Hallo alle Edith’s
    Hallo Mona,

    Also ich heisse ebenfalls Edith bin in 1963 geboren. Mein Vater hat den Namen scheinbar ausgesucht weil er den Namen in einem Englischen Schulbuch meiner Mutter gesehen hatte und schön fand.

    Ich liebe oder hasse meinen Namen nicht. Ich bin ganz einfach sehr daran gewöhnt. Finde ihn aber leider sehr altmodisch.

    Ausserdem stört es mich das in Englischen oder Amerikanischen Serien die allerdümmsten Frauen oft Edith heissen.

    Englische Serie “Hallo Hallo” – Edith die Frau von Rene
    US Serie “Archie Bunker” – Edith die Frau von Archie Bunker

    In Frankreich oder Belgien denken Leute tatsächlich sehr oft an Edith Piaf und sind dann sofort begeistert.

    Ich denke NICHT das der Name irgendeinen Einfluss auf meine Noten in der Schule hatte.

    In der Englischen Sprache heisst der Name scheinbar “Kämpferin für das Erbgut” Das älteste Buch wo der Name erwähnt wird ist der Talmut – Edith ist die Frau von Lot – die zu einer Salzsäule erstarte weil Sie trotz dem Verbot von Gottes Engel zurückblickte auf Sodom und Gommorrha.

    Es gibt ausserdem in der römisch katholischen Kirche 4 weibliche Heilige mit dem Namen Edith was eigentlich ziemlich viel ist für einen Namen der so relativ selten vorkommt.

    26. Januar
    Edith – Gemahlin Ottos des Großen -lange Zeit als heilig angesehen
    9. August
    Heilige Edith Stein – Teresia Benedicta vom Kreuz
    16. September
    Heilige Edith von Wilton -984 Märtyrin in England
    8. Dezember
    Heilige Edith, 819 Märtyrin in Frankreich

    Spitznamen gibt es natürlich auch für Edith – zum Beispiel entweder
    “Ed” oder “Eddie” oder auch “Eadie” – Sogar “Dit” “Ditte” oder “Ditta” werden scheinbar als Kurzformen für Edith verwendet.

    Die offen verwendete Erklärung für den Namen “Kämpferin für das Erbgut” kommt also aus dem Altenglischen. Weil der Name aber bereits vor mehr wie 4000 im Talmut erwähnt wurde ist davon aus zu gehen das es auch eine Hebräische Übersetzung des Namens gibt und da wohl eher der Ursprung liegt.

    Die Geschichte von Lot und seiner Familie kann man nachlesen bei Genesis 19. In der Bibel wird der Name von Lots Frau (Edith) jedoch nicht erwähnt. Ist ja auch nicht enorm schlau um zu klotzen wenn Gott diverse Engel gesendet hatte die genau das verboten haben. 🙂

    Ich hätte Null Problem damit wenn Leute meinen Namen mit Edit (ohne h) verwechseln. Das heisst nämlich herausgeben/publizieren.

    Also wenn ich mir einen anderen Namen zulegen würde dann wäre das irgendwas im Sinn von:

    Sascha, Naomi, Nadia, Alana, Elektra, Aida, Akira, Iman, Germaine, Nikita, Nassaré, Namika, Nathalie, Nona, Nana.

    Die oben genannten Namen finde ich alle wunderschön und ausserdem sehr viel weniger altmodisch als Edith. Und ausserdem sind die vorhin erwähnten Namen ganz sicher auch keine allerweltsnamen die man an jeder Ecke trifft. Die Chancen das es jemals mehr wie eine einzige Sascha oder Elektra in einer Schulklasse gibt halte ich für sehr gering.

    Liebe Grüsse,
    Edith

    Antworten
  2. Hallo, und Hallo an alle Ediths

    Mein Name ist Maurice und ich finde es sehr schön was ihr hier alles schreibt.
    Ich finde den namen Edith nicht wirklich schlecht, habe da nur positive Erinnerungen.
    Meine Mutter heißt ebenfalls Edith.
    Wenn es meine Mutter nicht gäbe, dann wäre ich warscheinlich nicht der Maurice geworden der ich heute bin.
    Meine Mutter hat 7 Kinder auf die Welt gebracht und war nebenbei arbeiten. Sie war oft streng als ich Kind war, aber auch sehr sanftmütig.
    Ohne diese Strenge und liebherzigkeit wäre ich mit Sicherheit ein Egoist geworden.
    Im gegenteil, ich bin sehr hilfsbereit, gutmütig und freundlich zu anderen Menschen. Ich höre auch gut zu und kann mit den meisten Menschen auskommen.

    Wir hatten als Kinder immer ein gutes Leben, uns fehlte an nichts.
    Du bist so eine starke und liebenswerte Mutter <3
    Auf diesem Wege möchte ich dir Danken!

    lg dein Sohn Maurice

    Antworten
  3. Hallo an alle Ediths,,

    Ich wurde 1948 geboren und heisse Edith. In meiner Realschulklasse gab es noch eine Edith.
    Ansonsten hatte ich in meinem langen Leben
    nur noch eine, noch aeltere, Edith getroffen.

    Fuer mich war es immer ein schoener und auch besonderer Namen, den jeder Mensch in den ca. 50 Ländern, die ich bisher bereist habe, problemlos aussprechen konnte. Und die meisten betonten sogar, dass es ein sehr schöner Name sei.

    Ich lebe gerne mit meinem Namen.

    Liebe Grüsse
    Edith

    Antworten
    • Ich heisse auch EDITH und liebe den Namen besonders auf englisch eben mit dem “th” und die Italiener hängen einfach ein “a” daran. Er ist nicht soklangvoll, wie die heutigen Namen kurzen Name, wie Ana, Mara Mia , Lea Nora , Lena, Chiara etc. Der Name hebt sich aus der Masse heraus und das ist wirklich ein Vorteil, oder nicht?

  4. Hallo Ediths u.a.
    Durch Zufall bin Ich hier gelandet und habe mit viel Vergnügen die Beiträge gelesen. Ich bin Jahrgang 1953 und habe als Kind meinen Namen ok. gefunden, die alternative wäre Inge gewesen, damals offiziell wohl Ingeborg, für mich keine Alternative. Meine Phase des Wunsches nach Spitznamen war kurz (Edi). Ich habe selten andere Ediths getroffen und habe diese Einzigartigkeit positiv vermerkt. Treffen mit anderen Ediths in seltenen, aber umso erinnerungswürdigen Situationen machten Spaß (mexikanisch,holländisch, französisch,australischen, schwedisch. ..) Da ich viel in Lateinamerika arbeite, habe Ich mich an Aussprache “Äädit” gewöhnt.
    Ich bin mit Edith rundum zufrieden, kennt fast jeder, kann jeder irgendwie aussprechen oder schreiben , ist aber nie so häufig, daß die 4 Brigittes der Klasse sich durch Gitti, Gitta, Gitte und Brigitte unterscheiden mußten. Eine Kämpferin (für Ideen und Werte ) bin ich auch im Positiven und Negagiven (Sendungsbewusstsein,Penetranz, Qualitätsansprüche ). Schade, dass der Name noch nicht wiederentdeckt wurde:die Felicitas, Feli, jüngstes Kind in meinem Umfeld, hätte besser Edith geheißen, hab mir das nicht vorschlagen trauen.
    Allen Co-Ediths ein schönes Leben

    Antworten
  5. Guten Abend allerseits!

    Sehr erfreut bin ich über die vielen Kommentare zu unserem schönen Namen! Ich bin Jahrgang 1963 und hatte immer eine weitere Edith in meiner Schulklasse. Heute arbeite ich in einem Altenheim und treffe häufiger auf Ediths als Bewohnerinnen. Was ich gar nicht wußte ist, dass es auch Ediths im Alter meiner Kinder gibt, sprich 90er Geburtsjahrgänge.
    Meine Eltern nannten mich nach Edith Stein, einer Jüdin, die zum Katholizismus konvertierte, Philosophie studierte und schließlich in den Karmel-Orden eintrat. Leider wurde sie von den Nazis ermordet. Ich selbst wuchs als Katholikin auf und befinde mich nun auf dem Weg zum jüdischen Glauben.
    Ein Name hat eben doch eine tiefe Bedeutung!
    Liebe Grüße aus Dülmen im Münsterland

    Antworten
  6. Ich finde den Namen gut – auch wenn er nicht sehr klangvoll ist .Vor allem liebe ich die englische Aussprache mut dem “th” und die Italiener hängen ein “a” daran. Seit über 80 Jahren hatte ich nun Zeit, mich über den eher seltenen Namen zu freuen! (Aerger hat er mir nie bereitet)

    Antworten
  7. Meinen Namen habe ich immer als etwas ganz besonders betrachtet, weil es nicht so viele davon gibt. Ich bin 1954 geboren. Mein Vater hatte den Namen ausgesucht.
    2016 habe ich mich in meinen Namen so richtig verliebt, als meine Enkelin zum ersten Mal Oma Edith zu mir sagte. Und zwar mit Betonung auf dith. Dabei hebt sie die Stimme etwas an, wenn das dith kommt. Die meisten ziehen das E in die Länge und mit dem dith senken sie die Stimme. Das hört sich so plump und gewöhnlich an und fühlt sich nicht lieb an. Aber mit dem nach oben betonten dit klingt es irgendwie schon fast französisch. Das zarte Stimmchen dieser 1 3/4-jährigen kleinen Person hat mich zum ersten Mal mit meinen Namen angesprochen, liebevoll und ganz ernst. Dabei hat sie mich erwartunsvoll mit den klaren und großen Kulleraugen angeschaut und mir wurde ganz warm ums Herz. Schon lange hat mich nichts so sehr berührt, wie dieser eine Moment.
    Ich wünsche jedem Menschen so einen Kindermund im Ohr. Es ist wie ein Erwachen. Ich bin gemeint und nicht nur mit meinem Namen angesprochen.
    Grüße an alle, die dies lesen
    von E’dith

    Antworten
  8. Ich bin Jahrgang 1960, jüngere Edith`s kenne ich nicht, allerdings habe ich eine Tante, eine gleichaltrige Cousine (Tochter deren Cousine) mütterlicherseits mit gleichem Vornamen, aber eine jüdische Großmutter väterlicherseits und eine Tochter namens Miriam, deren Vorfahren väterlicherseits aus Norwegen kommen.
    Warum sich meine leibliche Mutter so für das Judentum interessiert habe ich noch nicht herausgefunden. Der Name stammt aus ihrer FAMILIE:

    Antworten
    • Auch ich heiße Edith, genau genommen Edith Anna Katharina, Jahrgang 1964..
      meine Patentante heißt Edith und deshalb habe ich diesen Namen bekommen..wirklich nie, während meiner ganzen Schulzeit, gab es eine zweite Edith, selbst bis heute kenne ich keine Edith in meinem Alter… mit dem Namen habe ich früher gehadert und mich schliesslich mit ihm versöhnt.. das bin ich eben.. einmalig!

  9. Meine wundervolle Oma trägt diesen Namen.Ich finde diesen Namen süß aber finde auch, dass er zu jedem Alter passt. Sie heißt genau genommen Edith Auguste Marie und wurde im Jahr 1934 geboren.
    Ein toller Name für eine tolle Oma!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu eine stolze Edith Antworten abbrechen