Charlotte

Weiblicher Vorname

Charlotte Häufigkeitsstatistik 1950
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Charlotte bis 1950

Der Vorname Charlotte war seit Beginn dieser Namensstatistik in Deutschland sehr populär. In den 1940er Jahren kam Charlotte schnell aus der Mode, aber seit ungefähr 1990 werden wieder häufiger Neugeborene Charlotte genannt.

Charlotte Häufigkeitsstatistik 1964
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Charlotte seit 1964

Charlotte wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 37.000 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Charlotte auf Platz 38 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum.

Herkunft und Bedeutung

Charlotte ist eine französische Form des männlichen Namens Charles beziehungsweise Karl. Die Bedeutung des Namens Karl ist nicht genau geklärt. Erklärungsversuche lauten zum Beispiel „freier Mann“ oder „Kriegsschaar“.

Charlotte Bundesländer

Dreimal Charlotte

Der gefühlt häufigste Mädchenname: Drei Charlotte-Mütter im Gespräch.

Varianten

  • Charlott (deutsche Schreibweise)
  • Charlotta
  • Carlotta (italienisch)

Zweitnamen

Hier eine Aufstellung der am häufigsten vergebenen zweiten Vornamen von Kindern, die mit erstem Vornamen Charlotte heißen:

  1. Charlotte Sophie
  2. Charlotte Marie
  3. Charlotte Luise
  4. Charlotte Elisabeth
  5. Charlotte Maria
  6. Charlotte Johanna
  7. Charlotte Anna
  8. Charlotte Emma
  9. Charlotte Luisa
  10. Charlotte Katharina
  11. Charlotte Sophia
  12. Charlotte Helene
  13. Charlotte Emilia
  14. Charlotte Victoria
  15. Charlotte Rosa
  16. Charlotte Ida
  17. Charlotte Louisa
  18. Charlotte Louise
  19. Charlotte Frieda
  20. Charlotte Elisa
  21. Charlotte Theresa
  22. Charlotte Amalia
  23. Charlotte Josephine
  24. Charlotte Magdalena
  25. Charlotte Martha
  26. Charlotte Mathilda
  27. Charlotte Mia
  28. Charlotte Elise
  29. Charlotte Greta
  30. Charlotte Lina
  31. Charlotte Viktoria
  32. Charlotte Lea
  33. Charlotte Sofie
  34. Charlotte Eva
  35. Charlotte Rosalie
  36. Charlotte Pauline
  37. Charlotte Christina
  38. Charlotte Clara
  39. Charlotte Josefine
  40. Charlotte Zoe

Auswertungsgrundlage: Stichprobe aus den Geburtsmeldungen der Jahrgänge 2009 bis 2019. Schreibvarianten (zum Beispiel Sofie / Sophie) wurden nicht zusammengefasst; alphabetische Reihenfolge bei gleicher Anzahl.

Namensprofil

der Vorname Charlotte mit Bedeutung und Onogramm

80 Gedanken zu „Charlotte“

  1. Charlotte ist ein wunderbarer Name. Mein Name gefällt mir aber nicht so sehr. Aber sollte ich mal eine Tochter bekommen wird sie auf jeden Fall so heißen!

    Antworten
  2. Ich liebe diesen Namen. Charlotte. Es ist ein wundervoller Name. Und wenn ich ein Baby bekomme, heißt mein erstes Mädchen: klara Charlotte.
    Ich mag Kombis

    Antworten
  3. Unsere Tochter heißt Charlotte Sophia. Charlotte ist ein sehr klassischer, zeitloser Name, der nicht zu häufig vorkommt, was mir sehr wichtig war.
    Wir hoffen sehr, dass auch Charlotte später zufrieden mit ihrem Namen ist. Passt auch super zum Namen der Schwester, Valentina Maria.

    Antworten
  4. Früher mochte ich meinen Namen nicht und wurde oft flotte karotte
    genannt,langsam gewöhn ich mich an meinen Namen. Meinen zweiten Namen MARIA finde ich nicht so schön, zum glück nennt ich auch keiner so. Meine Spitznamen sind Mary,Lotti,Lotte und Charly. Das finde ich alles megaa schön!

    LOTTI <3

    Antworten
  5. Charlotte find’ ich einen schönen Namen mit schönem Klang – hört Euch mal bei Gelegenheit den Song “Charlotte sometimes” von “The Cure” an, dann wisst Ihr auch, wieso 😉

    Antworten
  6. Unsere Tochter hat den Namen Charlotte Dorothee bekommen. Wir haben einen kurzen Nachnamen und ich finde den Klang so toll.
    Uns war auch wichtig, dass wir einen zeitlosen Namen wählen, der sich sowohl für ein Kind als auch einen Erwachsenen später gut anhört.
    Ich hoffe, unserer Prinzessin gefällt ihr Name später.

    Antworten
  7. Ich habe mich mit meinem Namen abgefunden. Es ist nicht so, dass es mein Traumname ist, aber ich kann damit leben. Was mich nur nervt ist, wenn man meinen Namen mit dem -e am ende ausspricht! Ich heiße Charlotte, aber der Name wird so ausgesprochen als ob es das -e am Ende garnicht gäbe!!! Niemand checkt das. Jedenfalls finde ich das der Name überhaupt nicht zu mir passt. Ich habe Südländische Wurzeln und sehe auch eher Südländisch aus und dann hab ich so einen Nordischen Namen! Wär ich ein Junge hätte meine Mutter mich Ludwig genannt, gut das ich ein mädchen geworden bin.

    Antworten
  8. Meine Tochter heißt Charlotte und der Name passt GENAU.
    Mit ihrer frechen und zugleich liebevollen Art, mal sportlich, mal elegant, zuverlässig und mal etwas schluderig. Eine Mensch mit Rückgrat, lebt sie genau diesen Namen.
    Mal Charlotte, mal Charlostika 😉

    Finde den Namen ihrer Schwester super passend “Sophie”

    Beide werden oft auf ihre Namen positiv, vor allem von jüngeren Menschen, angesprochen.

    Antworten
  9. Meine Tochter heißt Charlotte. Mir gefällt dieser Name, seit eine Schulfreundin vor über 30 Jahren eine kleine Schwester namens Charlotte bekam. Hab im Laufe der Zeit mehrere Charlottes verschiedener Generationen getroffen und finde den Namen schön zeitlos. Hab als Mama einer Charlotte bislang nur positive Kommentare gehört.
    Mache mir nur ein bisschen Sorgen, dass der Name jetzt zum Modename wird, so eine Art Gisela von morgen…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Dagmar Antworten abbrechen