Sandra

Sandra ist ein weiblicher Vorname.

Ähnlich wie Melanie tauchte Sandra gegen 1960 plötzlich in der deutschen Vornamenshitparade auf und stürmte an die Spitze, wo dieser Mädchenname zwischen 1970 und 1980 verweilte. Jetzt lässt die Beliebtheit von Sandra als Babyname stark nach. Seit 2015 gehört Sandra nicht mehr zu den 500 beliebtesten Mädchennamen.

Sandra Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Sandra

Der Name Sandra wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 1.600 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Sandra auf Platz 778 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum.

Herkunft und Bedeutung

Sandra ist eine italienische Kurzform von Alexandra, der weiblichen Form des griechischen Namens Alexander. Alexander wurde abgeleitet aus den griechischen Wörtern aléxo, alexein (bedeutet „schützen; verteidigen“) und andrós (bedeutet „Mann“). Sinngemäß kann aus Sandra also „die Männer Abwehrende” oder „die Verteidigerin” gedeutet werden.

Namensprofil

der Vorname Sandra mit Bedeutung und Onogramm

75 Gedanken zu „Sandra“

  1. Hallo, bin eine Sandra Barbara wurde 1968 geboren, der Name passt obwohl er mir nicht sooo gefällt.. meine Schwester hat einen Sandro, das mir besser gefällt.

    Antworten
  2. Hallo zusammen,
    ich bin mit Baujahr 1965 eine ziemlich alte Sandra . Damals war der Name in Deutschland sehr selten. Meine Mutter wollte einen Vornamen, der auch in anderen Ländern gut auszusprechen ist. Und sie hatte ein Buch von Sandra Paretti gelesen und fand den Namen so schön. Ich mag ihn auch immer noch sehr gerne! Als ich Teeni war, hat es mich allerdings genervt, ihn überall zu hören.
    Viele Grüße!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Sandy Antworten abbrechen