Anita

Anita ist ein weiblicher Vorname.

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Anita bis 1993

Anita war als Vorname um 1910 besonders populär. Inzwischen ist Anita in Deutschland zwar nicht mehr modern, aber immer noch ein weit verbreiteter Vorname. Der Name Anita wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 900 Mal als erster Vorname vergeben.

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Anita seit 2006

Herkunft und Bedeutung

Anita ist ursprünglich eine spanische Verkleinerungsform von Anna und bedeutet „die Anmutige“ Auch in Indien ist Anita ein sehr beliebter weiblicher Vorname. Dort stammt der Name aber aus dem Sanskrit und stimmt nur zufällig mit der europäischen Variante überein.

Am beliebtesten ist der Name Anita in Berlin und in Nordrhein-Westfalen.
Am beliebtesten ist der Name Anita in Berlin und in Nordrhein-Westfalen.

Ähnlicher Vorname

28 Gedanken zu „Anita“

  1. Hallöchen
    mein Name ist auch Anita. Spitzname „ita“ und ich mag meinen Namen 🙂
    Das Gesinge mit dem Namen kann ich nur bestätigen.

    Antworten
    • ita – diese Abkürzung habe ich noch nie gehört. Das gefällt mir!
      Ich war als Kind immer Anni. Und Anita wird leider in unserer Gegend oder
      vielleicht ganz D.? zu schnell ausgesprochen. Die Engländer dehnen das i so schön in die Länge.

      Und als ich das erste Mal nach Indien kam, war ich sehr erfreut über die „Resonanz“ 🙂 „Oh you have an Indian name, you have a sweet name, a Tamil name usw.. Ich liebe Indien und es half immer die Herzenstürchen damit
      zu öffnen.

  2. ich habe 1980 ein mädchen geboren ,da ich noch so jung war stand ich unter druck und angst vor meinen eltern meine tochter sollte eigentlich einen anderen namen bekommen. da meine eltern sehr weltfremd waren und ich angst vor ihnen hatte, habe ich diesen namen gewählt.heute finde ich es blöd diesem kind keinen moderneren namen gegeben zu haben.

    Antworten
    • Ich bin 23 Jahre alt und sehr stolz darauf den Namen Anita tragen zu dürfen. Damit gibts immerhin keine Verwechslungen

    • Ich bin JG 60 (musste mir auch das Geträllerei mit Mexiko anhören….) und meine Mutter wollte einen ganz anderen Namen.
      Mein Bruder war in eine Anita verliebt und sagte den Namen wohl immer. So wurde ich eine Anita.
      Jeder Name hat eine Schwingung, eine Anordnung von Buchstaben. Früher gaben die Astrologen (dort ist Anita eine Allerweltsname) den Anfangsbuchstaben vor und man wusste dann auch schon welchen Aszendenten das Kind hat.
      Ich weiß von Müttern die den Namen erst geben wenn das Kind da ist. Weil man spürt dann was passt. Eine Freundin liess sogar den Namen nochmals ändern.

      Ein Kind bringt den Namen mit….man muss nur hinhören und manchmal geschehen solche Dinge wie Du sie beschreibst. Das passt sicher mit Deiner Tochter 🙂 Zudem ist die Bedeutung schön – in Indien hörte ich noch „Beauty forever“ u.a. schöne Übersetzungen.

  3. Meine Mama heißt Anita und ich finde den Namen so schön! Auch wenn heutzutage Kinder so heißen, oder jüngere Leute. Den Namen hat nicht jeder.

    Antworten
  4. Ich bin 55 Jahre jung, und bin sehr zufrieden mit meinem Namen, der zweite ist Renate, dann doch lieber Anita, die Anita s die ich kenne sind alle sehr nett, nach der Numerologie bedeuten die beiden A s , denken und handeln ist eins

    Antworten
  5. Hey!
    Ich heiße auch Anita und ich liebe diesen Namen.
    Ich bin erst 13 Jahre alt aber ich mag einfach, dass ich was besonderes bin mit diesem Namen. Nicht jeder hat so einen schönen Namen wie wir. Ich kenne zwar viele die mich mit den Liedern nerven aber es ist doch schön ein Lied über seinen Namen zu haben. Nun das einzige was mich stört, wenn man mich Hanuta nennt (vorallen weil ich gegen Nüsse allergisch bin) aber darüber komme ich hinweg.

    Antworten
    • Schön, dass Dir der Name gefällt!
      Hanuta….lol….das kenne ich. Hat nur unser D.J. gemacht, wo ich jobbte.
      Man könnte sagen Nicht jeder schmeckt so gut 😉

  6. Ich bin 1959 geboren und habe erst mit 19 eine „andere Anita“ getroffen. Wird in Deutschland das A betont, liegt die Betonung in Englisch auf dem i und im Französischen auf dem zweiten a. Die Spanier wollen mich immer Ana nennen, bis ich erkläre dass bei uns Anita ein ganz eigenständiger Name ist 🙂 Da ich im Ausland lebe, bin ich sehr froh einen leicht auszusprechenden/leicht zu merkenden Vornamen bekam 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Anita B Antworten abbrechen