Jaden

Männlicher Vorname

Jaden wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 3.200 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Jaden auf Platz 475 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum. Die Variante Jadon wurde ungefähr 350 Mal vergeben und steht auf Platz 1.950.

Herkunft und Bedeutung

Der Name Jaden stammt aus dem Hebräischen und bedeutet „Gott hat gehört“. Eine Variante lautet Jadon.

3 Gedanken zu „Jaden“

  1. Unser mittlerweile 9 jähriger Sohn heisst Jaden und ich muss ehrlich sagen dass ich es unterschätzt habe, wie er (in Deutschland) doch für unseren Geschmack zu häufig ausgesprochen wird: nicht mit dem englischen Touch Ja(y)den sondern platt deutsch so wie er geschrieben wird. Da zuckt man in div. Ärztezimmer oft zusammen und manche Ärzte lernen’s auch nicht. Vor diesem Hintergrund hätte ich, wenn ich noch einmal diesen wie ich finde echt tollen Namen aussuchen würde, immer ein “y” hinter das “a” gesetzt. Damit einfach keine / kaum Aussprachschwierigkeiten aufkommen.
    Ich finde auch, dass man diesen Namen mit hübschen Koseformen belegen kann, unser Sohn wird gern Jayjay oder Jayd gerufen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar