Carla

Carla ist ein weiblicher Vorname.

Carla Häufigkeitsstatistik 1963
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Carla bis 1963

Carla (auch in der Schreibweise Karla) war schon Anfang des 20. Jahrhunderts ein sehr beliebter Mädchenname. Seit den 1990er Jahren kommt der Name langsam wieder in Mode. Heutzutage wird mit einem Anteil von 65% die Schreibweise Carla bevorzugt.

Carla Häufigkeitsstatistik 1987
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Carla seit 1987

Der Name Carla wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 8.500 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Carla auf Platz 221 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum. Karla wurde ungefähr 3.700 Mal vergeben und steht auf Platz 409.

Carla oder Karla

Herkunft und Bedeutung

Carla ist eine weibliche Form von Karl. Die Bedeutung des Namens Karl ist nicht genau geklärt. Erklärungsversuche sind „Mann; Ehemann“ (nach dem althochdeutschen kar(a)l) oder „freier Mann“ (nach dem mittelniederdeutschen kerle). Eventuell ist Karl auch eine Variante des Namens Hariolus, einer Koseform von Namen, die mit Harja- beginnen. Dann würde sich die Bedeutung von der altgermanischen Silbe her (bedeutet „Kriegsschaar“) ableiteten.

Carla Bundesländer

59 Gedanken zu „Carla“

    • wau voll witzig und interessant weil wir vor kurzem unsere geliebte Tochter Carla Louisa getauft haben. Wirklich netter Zufall und beide Namen find ich wunderschön

  1. Ich heiße ja auch Carla und fand meinen Namen mit früher als ich ein Kind schrecklich da niemand so hieß und habe mich immer Charlie oder so genannt mittlerweile mag ich meinen Namen so wie er ist

    Antworten
  2. Wir haben unserer Tochter kürzlich diesen wunderschönen Namen gegeben und sind sehr glücklich mit unserer Entscheidung.
    Ich muss aber sagen, es ist unglaublich, wie oft sie von anderen versehentlich Clara genannt wird; nicht nur von Bekannten, sondern selbst von den Großeltern und anderen Familienmitgliedern.

    Antworten
    • Dem kann ich nur zustimmen. Trotzdem bin ich glücklich, meiner Tochter diesen wunderschönen Namen gegeben zu haben. Ich freue mich jedes mal ihn zu hören. Hoffentlich geht es ihr später auch so.

  3. Ich bin stolz, meiner Tochter kürzlich diesen hübschen, starken Namen gegeben zu haben und hoffe, sie wird ihn auch mögen.

    Der einzige Nachteil: Carla wird häufig mit Clara verwechselt, egal ob vom Versicherungsfritzen, der Hebamme oder Familienmitgliedern. Mit dem Ausmaß an Verwechslungen habe ich nicht gerechnet. Mal sehen, ob das nur anfänglicher Zufall war oder es sich durch ihr Leben zieht…Aber es gibt Schlimmeres als Clara genannt zu werden. Das ist ja auch ein schöner Name.

    Antworten
    • Das ist ja witzig, ich heiße Clara und werde oft Carla genannt 😀 Man lernt, auf beides zu hören. Das schöne bei Carla ist, dass es (im Gegensatz zu Clara) nicht so sehr ähnlich wie Lara und Cara ist.

  4. Ich heiße auch Karla . Ich finde meinen Namen sehr schön weil es nicht so viele mit K sondern mit C gibt. Viele sagen wenn sie meinen Namen zuerst hören Clara das nervt .

    Antworten
    • Ich heisse auch Karla (seit 68 Jahren) und fand den namen schon immer schrecklich, obwohl er eine schöne Bedeutung hat = die Freie, ist germanischen URSPRUNGS. Ich BIN HESSIN und die hessen “VERSCHHLuCKEN” oft das mittlere r, so dass ich oft “KALLA” gerufen werde. Als kind hiess es oft: “solltest wohl EIN “Karl” werden (zumal mein opa SO hiess), WAS MICH SEHR VERLETZT HAT. Noch schlimmer fand ich es, wenn JEMAND Klara zu mir sagte = NOCH altmodischer.
      Von freundinnen wurde ich “KARLCHEN” genannt. Mit schrecken höre ich, wenn HEUTE kleine mädchen So gerufen werden, da der name wieder in mode kommt.

  5. nicht ales was auf dieses welt gibt ist deutsch. also karla ist eindeutig aus lateinischen(Karlo, Karlos,Karina, Kara und so weiter. Also nicht immer versuchen von deutsch abzuleiten. Denn es gibt noch par andere nationen auf diesem welt. was bedeutet eingendlich deutsch, oder germane.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Carla felipa Antworten abbrechen