Chantal

Chantal ist ein weiblicher Vorname.

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Chantal

Seit 2005 werden von Jahr zu Jahr immer weniger Mädchen Chantal genannt. Der Name ist seitdem in einem auffälligen Abwärtstrend. 2011 gehörte Chantal zum vorerst letzten Mal zu den 500 beliebtesten Mädchennamen in Deutschland. Nicht ganz unschuldig daran ist vielleicht Mario Barth, der meint:

Chantal – was ist denn das für ein Name? Entweder die kommt aus`m Osten oder die macht Pornos.

Chantal wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 2.000 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Chantal auf Platz 664 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum. Die Variante Chantalle wurde ungefähr 60 Mal vergeben und steht auf Platz 5.897. Chantale wurde ungefähr 40 Mal vergeben (Platz 6.691) und Chantall 30 Mal (Platz 8.255).

Herkunft und Bedeutung

Der Name Chantal stammt aus dem Französischen, vom altfranzösischen cantal (bedeutet „Stein“). Oder von chant (französisch) beziehungsweise cantus (lateinisch), was „Gesang“ bedeutet.

Besonders beliebt war der Vorname Chantal in Sachsen-Anhalt.

114 Gedanken zu „Chantal“

  1. Ich bin 24 und heiße ebenfalls Chantal. Die Vorurteile und Scherze kenne ich zu Genüge und nehme es mittlerweile mit Humor. Ich weiß was ich erreicht habe, woher ich komme und was in mir steckt.
    Ich habe mein Abitur mit einem Schnitt von 1,3 gemacht, eine Ausbildung zur Industriekauffrau absolviert und letztes Jahr mein Studium in Wirtschaftspädagogik abgeschlossen.
    Ein Name sagt nichts über einen Menschen, seine soziale Herkunft oder seinen Intellekt aus. Steht drüber und seid stolz auf diesen schönen Namen!

    Antworten
    • Leider nein.
      Er sagt sehr viel über die soziale oder intellektuelle Situation der Eltern aus.

      Ich freue mich aber gerade deswegen mit Ihnen, daß Sie Ihren Weg gehen.

    • Heinz? Muss das sein? Sie kennen Chantals Eltern nicht. Es kann sein, dass sie durchaus auch höher gestellt sind oder einen Bezug zu Frankreich haben. Einfach nur unterste Schublade Ihr Kommentar.

  2. Ich heisse auch Chantal. ich höre auch immer dumme Sprüche aber mittlerweile nehme ich es mit Humor. Ich bin 17 Jahre alt und mache eine Ausbildung als Coiffeuse 🙂

    Antworten
  3. Huhu…also ich bin ebenfalls eine Chantal 🙂 und ich liebe meinen Namen.
    Wenn jemand einen dummen Spruch macht spiele ich einfach mit, dass langweilt die Leute dann und sie hören von alleine auf…wobei ich damit aber gar kein Problem hab…ich lache ja selbst drüber 🙂
    Als Mario Barth 2005 seine Show veröffentlichte war ich gerade mal 13 Jahre alt (also mitten in der Pupertät) damals haben meine Mitschüler bereits versucht mich zu “mobben” … Aber ohne Erfolg.

    Es kommt einfach nicht auf den Namen an, sonder darum was man für einen Charakter hat.
    Ich bin super stolz auf Chantal, schäme mich niemals dafür und alle die mich mich “Schantalle” rufen, denen antworte ich “das bin ich, wer will das wissen?”

    Ich kann nur allen Mädels, die Chantal heißen, sagen, dass sie einen wunderschönen Namen haben und sich niemals unterkriegen lassen sollen.

    Antworten
  4. Habe selten so viel dummes Zeug gelesen aber ich behaupte schon lange Zeit das immer mehr Menschen am verblöden sind Fakt ist das ein Name alleine garnix aus sagt

    Antworten
  5. Hey, mein Name ist auch Chantal. Auch ich wurde lange Zeit viel in der Schule aufgrund meines Vornamens gehänselt. Ich war auch kurz davor, mich umbenennen zu lassen. Bis ich mich selbst gefragt habe: WARUM??? Ich bin stolz auf meinen Namen. Alle haben sie damals Witze über mich gemacht, wie dass ich max. mal als Nutte arbeiten kann. Nach meinem Abitur wurde das Lachen schon weniger. Jetzt, wo ich Jura studiere, lacht komischerweise niemand mehr! Ich finde es sogar ganz amüsant. Habe auch vor demnächst an meinem Doktor-Titel zu arbeiten. Und ich werde mit vollem Stolz darauf bestehen, dass man mich Dr. Chantal … rufen wird.
    Also an jede Chantal, die ihren Namen furchtbar findet oder sich aufgrund von dem Geläster anderer in Schubladen stecken lässt, seid stolz auf euren Namen und zeigt ihnen, dass mehr hinter diesem Namen steckt!!!
    Meine Mutter meinte immer, dass sie es nie bereut mich so genannt zu haben. Sie sagt, dass wenn man damals zum Beispiel auf einem Spielplatz den Namen “Julia” gerufen, dass sich dann gefühlt jedes Zweite Mädchen umgedreht hat. Bei dem Namen “Chantal” drehte sich immer nur eine rum. Und ich finde es klasse, nicht wie jede x-Beliebige zu heißen.

    Antworten
  6. Man merkt hier wieder mal wie blöd und gemein Menschen sind, die jemanden wegen eines Names in eine Schublade stecken! Ich könnte wetten, jeder Name auf der Welt gehört auch einen blöden, gemeinen, netten, gebildeten oder ungebildeten Menschen. Es ist einfach nur ein Wort! Die Person selber macht einen aus. Und jeder der meint, nur weil man Chantal, Kevin, Jacqueline oder sonst wie heißt, wäre automatisch dieses oder jenes, ist einfach nur selber sehr erbärmlich und dumm!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Michael Antworten abbrechen