Heidi

Weiblicher Vorname

Der Name Heidi wurde um das Jahr 1943 besonders oft vergeben. In den 1980er und 1990er Jahren wurden nur noch sehr wenige Mädchen Heidi genannt, aber seit der Jahrtausendwende kommt dieser Name anscheinend wieder in Mode.

Heidi Häufigkeitsstatistik

Häufigkeitsstatistik des Namens Heidi

Herkunft

Heidi ist eine Kurzform von Adelheid bzw. Namen, die mit „Heide-“ beginnen.

Bedeutung

Adelheid: adal = „edel“ und heit = „Art; Wesen“.

Namensvorbilder

Thema: Namenslexikon

42 Kommentare zu "Heidi"

  1. Heidi Prinz sagt:

    Also jetzt möchte ich auch mal was sagen“: Seit 60 Jahren heiße ich Adelheid, bin aber noch nie so genannt worden! Ich war immer nur Heidi!!! Niemand hat sich über diesen Namen lustig gemacht und ich war immer zufrieden damit, bis heute!
    Ich bin Hebamme und vor ca. 20 Jahren fragte mich eine „frische“ Mutter, ob ich etwas dagegen hätte. dass sie Ihre Tochter HEIDI nennt…… Ich war begeistert!!
    Ein schöner Name!

  2. Adelheid So. sagt:

    Auch ich heiße nun seit fast 60 jahren Adelheid. Und das mittlerweile sehr gerne. Das war aber nicht immer so, denn in meiner Jugendzeit kam ich mir mit diesem Namen wie eine Ausserirdische vor: NIEMAND trug einen so komischen Namen. Aber rückblickend war das m.M. eine Pupertätserscheinung und mittlerweile bin ich sogar stolz darauf, denn in den letzten Jahren sind mir in meiner erzieherischen Arbeit doch auch zwei Kinder begegnet, die meinen Namen trugen. Alles klar – es ist ein auf und ab. Zum Glück, denn bei der heutigen Namensgebung wird schon sehr viel Humbug betrieben und die zwangs beglückten Kinder sind wirklich zu bedauern.

  3. Hermine sagt:

    Mein Vorname ist Heidemarie, aber nur weil der Standesbeamte vor fast 70 Jahren zu meinem Vater bei der Anmeldung sagte, dass es den Namen Heidi nicht gibt. Sonst würde ich wirklich Heidi heissen wie die Kleine in dem Buch.

  4. Heidi sagt:

    Ich heiße laut Taufurkunde einfach nur Heidi, und das hat noch selten jemand gelaubt, gibts aber!

    • Heidi M. sagt:

      Wurde vor 46 Jahren auf Heidi getauft, aber nur in einer Nottaufe, weil es meiner Mutti sehr schlecht ging. Sonst hätten sie mich anders getauft! Meine Mutti wollte es aber so. Damals hat sie sich Gott sei Dank erholt. So ist mein Name Heidi! Bin stolz drauf.

  5. Kathrin sagt:

    Hallo meine Tochter ist am 5.11.2015 auf die Welt gekommen und sie heißt Heidi nur Heidi !! So steht es in der Geburtsurkunde und die Taufe steht auch schon fest

  6. Anja sagt:

    Ich habe eine Tochter, sie würde im Juni 2014 geboren und heißt Heidi. Wurde auch so getauft. Bis jetzt habe ich nur Positives gehört.

  7. Judith sagt:

    meine Tochter heißt auch Heidi und dieser Name soll auch selten bleiben wie ich finde..Er ist zu schön um an irgendwelche Hipster seinen Wert zu verlieren

    • HEIDEMARIE HAUCK sagt:

      BIN 1945 geb.MEIN NAME IST HEIDEMARIE,aber von jeher werde ich nur HEIDI genannt,der name ist selten ,aber schoen.m’MUETTER sollten ihren Toechtern den Namen HEIDI geben.

  8. Heidi sagt:

    Hallo ich heiße Heidi seit 37jahren. Der Name gefällt mir nicht! Seit dem Kindergarten kenne ich das Lied von der Heidi. Ich kann es nicht mehr hören!

    • Heidi sagt:

      Wieso ? Der Name strahlt doch Frohsinn und Sympathie aus.
      Ich kenne keine Figur, weder in der Geschichte noch im Film, wo es eine böse oder unsympathische Frau mit dem Namen Heidi gibt.
      Also lass die Leute doch das Heidilied trällern und zeig Selbstbewusstsein.

  9. Heidi sagt:

    Seit fast 73 Jahren heisse ich Heidi. Getauft wurde ich als Adelheid, weil, wie der Pfarrer meinte, Heidi heissen nur Hunde. Im Internat wurde ich deswegen von den Klosterfrauen auch nur Adelheid genannt. Aber jeder, der sich zu meinem Freundeskreis zählen darf, darf mich auch nur Heidi nennen.
    Ansonsten bin ich mit meinem Namen sehr zufrieden und er passt auch zu mir.

  10. schöbel sagt:

    seit meiner geburt werde ich heidi gerufen ich bin eigenlich nicht erfreut darüber denn man bekam diesen namen bei der taufe also auch vor gott darum sollten man den namen den man bei der geburt bekommt auch aussprechen habe mich immer gefragt weshalb bekommt man einen solchen schönen namen wen er nicht im altag gerufen wird

  11. Heidelin sagt:

    Hallo,

    Richtig wurde ich Heidelin genannt.
    Aber alle sagen Heidi zu mir, womit ich auch zufrieden bin.
    Nun frage ich mich , ob dieser seltene Vorname nochmals vergeben wurde. ich würde mich freuen, wenn ich Antwort erhielte.

  12. Heidi Blaich sagt:

    Hallo,

    habe schon in einem anderen Forum geschrieben, daß mein Name auch Heidi ist und keine Abkürzung. Habe nie in der Schule oder anderweitig Schwierigkeiten gehabt wegen meinem Namen ganz im Gegenteil. Und ich werde jetzt im Dezember 70 Jahre…… alles o.k.

    Die Heidis wo ihren Namen nicht mögen kann ich nur sagen, es gibt schlimmere Namen. Seid unbesorgt….

  13. heideli sagt:

    ich heiße schon seit 74 Jahren Heidelinde, aber doch meistens Heidi gerufen. Vielleicht wurde bei Heidelin der Schreibvorgang abgebrochen, finde den Namen aber interessant und wahrscheinlich einzigartig.

  14. Heidi sagt:

    ich bin Heidi seit 62 Jahren und bin total zufrieden mit meinem Namen. In meiner Geburtsurkunde steht nur Heidi. Es ist doch schön, dass Lieder und Geschichten von Heidi berichten.
    Kinder, denen ich meinen Namen sage, die Heidi und Peter kennen, gucken mich skeptisch an und antworten mit einem Lächeln: „Nein – du bist nicht Heidi“. Das ist doch süß.

Kommentieren