Lennox

Männlicher Vorname

Der Vorname Lennox war vor dem 21. Jahrhundert in Deutschland kaum verbreitet. Jetzt wird der Name von Jahr zu Jahr populärer.

Lennox Häufigkeitsstatistik

Häufigkeitsstatistik des Namens Lennox

Herkunft

Lennox ist eigentlich ein schottischer Familienname, der widerum vom Namen eines historischen schottischen Herzogtums abgeleitet wurde. Das Herzogtum Lennox befand sich nördlich von Glasgow, beim See „Loch Lomond“. Ursprünglich war die Gegend auch als „The Levenach“ oder „Felder von Leven“ bekannt.

Namensvorbild

Lennox Lewis (Geburtsjahrgang 1965), britischer Boxer.

Varianten

  • Lenny (Kurzform)
  • Lenox (seltenere Schreibvariante)
Thema: Namenslexikon

65 Kommentare zu "Lennox"

  1. Thalie sagt:

    Unser Sohn wird in 2 Wochen geboren, unsere ersten zwei Kinder haben sehr klassische Namen, aber Lennox ist bisher der einzige Name, der uns beiden gut gefällt und wir beziehen kein HartzIV, sondern arbeite beide und verdienen mehr als 150.000,-€. Mir hat aber meine Hebamme heute auch gesagt, dass sie bisher nur Mütter hatte, die ihre Kinder Lennox hatten und aus sozial schwachen Familien kamen und der Name vergleichbar mit Kevin, Jaqueline usw. wäre :-(.
    Ich bin jetzt schon leicht genervt 🙁

    • Internetaufsicht sagt:

      Entschuldige bitte, aber bei einem Verdienst von 150000 Euro würde ich etwas mehr Intelligenz voraussetzen. Mal davon abgesehen, dass ich niemals öffentliche damit prahlen würde wie viel ich verdiene und ja bloß kein hartz 4 Empfänger bin… Noch abwertiger kann man sich ja fast nicht geben.

    • Christian sagt:

      Mein Sohn heißt auch Lennox. Obwohl ich nur ein Dachdecker bin, haben wir uns für diesen Namen entscheiden können. Was ich hier lese, ist kaum zu glauben. Da bröckelt mir glatt weg der Kitt aus der Brille…übrigens in dem Haus gegenüber von mir wohnt eine deiner sozialschwachen HartzIV bezeichneten Familien mit 5 Kindern von 3 Vätern und steht schon wiederkurz vor der Geburt. Die Mutter wird von ihrem jetzigen Partner „Thalie“ gerufen!! Damit musst du nun leben …hihi

    • Josef sagt:

      Wenn Sie jetzt bereits genervt sind, dass alle – mit Recht- Lennox für einen Assi-Namen halten, dann lassen Sie es doch einfach ihr Kind damit zu stigmatisieren. Oder bekommt der Kleine auch gleich im Kreisssaal ein Tatoo aufgebrannt?

    • Lennox sagt:

      Ich heiße Lennox und mir wird immer gesagt wie schön sie meinen Namen finden ich persönlich würde Len besser finden aber der Name war nie so was wie Kevin ich hatte nie Probleme mit Freunden und ich hab sogar keine sozial schwache Familie.

  2. Sophie sagt:

    Ich habe einen Freund, der heißt auch Lennox. Er kommt ebenfalls nicht aus einer sozial schwachen Familie. Dieser Name gefällt mir sehr gut. Eine freundin nannte ihren Mops (Hund) sogar Lennox 😉

  3. Lennox rohde sagt:

    Hallo ich heutelLennox hi hi hi 😉 😉 😉 😉 😉

  4. sugardaddy sagt:

    @thalie:
    Euer kind ist mittlerweile schon geboren aber trotzdem muss ich das jetzt loswerden: es sollte dir eigentlich völlig egal sein was deine hebamme in bezug auf die namensgebung sagt, vielleicht hat sie (außer dir) nur sozialschwache familien zu betreuen?! Es gibt vielleicht einige namen die in gewisse schubladen gesteckt werden aber mit sicherheit hat ein name wie kevin, jaqueline und schon gar nicht lennox etwas mit der sozialen herkunft zu tun – ganz ehrlich: so einen blödsinn habe ich schon lange nicht mehr gehört. Solange du dein kind nicht hartz vier nennst kann nicht viel schief gehen …und das schöne an der namensvergebung seines kindes ist dass egal aus welcher sozialen schicht es kommt jeder einen namen hat. Kinder lieben ihre eltern abgöttisch egal ob du reich oder arm bist.

    • Josef sagt:

      Ach, lieber ZuckerVater, ich kenne nur drei Kevins, aber alle drei stammen aus Familien, um die man gerne einen Bogen macht, wenn man kein blaues Auge riskieren will. Wirklich Zufall?

    • Verena sagt:

      Auch wenn viele Beiträge von 2014 sind, ich muss jetzt mal was loswerden. Was hat denn der Name mit der sozialen Herkunft zu tun. Es ist schon recht erbärmlich Leute aufgrund ihres Namens zu stigmatisieren. Dieses Schubladendenken macht mich sprachlos. Vielleicht sollte man mal darüber nachdenken, dass es verletzend und beleidigend ist eine Person aufgrund des Namens zu beurteilen. Der Vater meiner Tochter heißt auch Kevin und wir sind keine Assis und sitzen auch nicht den ganzen Tag auf unserem Hinten zu Hause. Aber vielleicht sind die Personen, die Menschen aufgrund der Namensgebung degradieren einfach intellektuell so weit hinterher dass ihnen ihre eigene Dummheit noch nicht einmal auffällt.

  5. Axel sagt:

    Also das Problem sehe ich hier ehr in der Tatsache, dass es sich bei Lennox im englischsprachigen Raum ausschliesslich um einen Nachnamen handelt. Eine Engländer oder Ami würde sein Kind niemals Lennox nennen. Oder würdest du deiner Tochter „Schmittbauer“ als Vornamen geben? Das mag in Deutschland egal sein, sollte das Kind aber je im englischsprachigen Raum unterwegs sein, wird sein Namen ziemliches Befremden hervorrufen. Ein Schüleraustausch mit England z.B. düfte ein ehr traumatisches Erlebnis für das Kind werden.

    Grüße!
    Axel

    • Das sehe ich anders. Gerade in den USA wird es immer populärer, Familiennamen als Vornamen zu vergeben. Der Name Lennox steht dort seit 2010 in den Top 1000 der beliebtesten Jungenvornamen.

    • Silvana sagt:

      Lennox wird schon lange in Amerika als Vorname gewählt. Bin selbst Amerikanerin. Mein Sohn heisst ähnlich, etwas abgewandelt. Nachnamen werden oft zu Vornamen. Fallen mir z.B. spontan Jackson, Johnson und Murphy ein.

    • Alberto sagt:

      So ein quatsch, ehrlich…
      Schonmal was von dem britischen Boxer Lennox Lewis gehört?
      Außerdem kann man englische/amerikanische Nachnamen garnicht mit deutschen Nachnamen vergleichen.
      Es gibt sogar Spanier die heißen mit Vornamen Garcia obwohl das eher als Nachname bekannt ist.
      Also bitte nicht so viel Müll schreiben…

    • Christian sagt:

      Absoluter Quatsch. Der Name ist aus der Sippschaft „Earl of Lennox“ in Schottland mal entstanden. Soweit richtig. So engstirnig kann man doch nicht durchs Leben latschen. Stell dir vor, es gibt in Deutschland Familiennamen wie: Ludwig, Hermann, August uvm. Sollen diese Namen jetzt auch nicht mehr als Vornamen gelten? …übrigens sind Nachnamen in Skandinavischen Ländern aus Vornamen entstanden: Erikson- dem Erik sein Sohn, Christianson, Olafson, Klasson,…ich hoffe das du nicht einer der Axel bist, die Schweiß mit Nachnamen heissen. Das wäre nämlich eines deiner traumatischen Erlebnisse

    • Josef sagt:

      Einem Volk, dass seine Brathühner „Broiler“ nennt ( von englisch „to broil“ – von oben garen/grillen) ist letztlich alles zu zutrauen.
      Ach wie gut dass niemand weiß, dass ich Rumpelstilzchen heiß.

  6. Nicole sagt:

    Hallo zusammen,

    mein Sohn heißt Lennox, wir sind weder Hartz vier Empfänger, noch hatte er bisher Schwierigkeiten mit seinem Namen im Ausland (u.a in Amerika).
    Ich hoffe der Name bleibt etwas besonderes, wir finden ihn nach wie vor super!

    Gruß
    Nicole

    • Christian sagt:

      Mein Sohn heißt auch Lennox. Der Name ist genauso was besonderes, wie das Kind selber!

    • Lennox sagt:

      Ich finde es schön das was sie sagen ich hätte selbst noch nie einen oder eine Lennox gesehen die dissozial war und selten ist er immer noch der Name.Er wird auch noch lange gut bleiben ich werde Len genannt bin Freunden, ich persönlich finde Len sogar noch besser aber mit Lennox kann man keinen Fehler machen ich hoffe ihr Sohn hat mit dem Namen auch so viel Freude bekommen wie ich. ^_^

  7. sandra sagt:

    Hallo.
    unsere Sohn wurde im Februar 2014 geboren. Und er heißt Lennox Louns. Wir beziehen auch kein Geld vom Staat. Wobei ich das garnicht relevant finden.
    Namen vergibt man weil man sie schön Finder und nicht weil man in eine Schublade gesteckt werden möchte.
    Ich arbeite als Erzieherin und ich kann nur sagen dass alle die den Namen besitzen. Sehr gewissenhaft sind und auch sehr lieb. Bei unserem trifft dieses auch zu

  8. erforderlich sagt:

    Und schaut mal ein Lennox kann sogar erfolgreich sein:
    http://www.lennox.com/

    • Josef sagt:

      Ja natürlich, wenn er wie der Boxer L.L. genug Muskelmasse hat, um seinen Mitmenschen das Gehirn zusammenzuquetschen. Streben Sie das an?

  9. Ben sagt:

    also jetz hab ich auch mal ne Frage: „Aus Transformers 1-3 der eine heißt ja Seargeant (keine Ahnung wie man des Schreibt) Lennox (ich persöhnlich glaube das des n bissel was mit der steigenden Rate der Vergebung des Namens zu tun hat aber des mir eigentlich egal, ich kenne den Namen nur durch Transformers XD) mich würde interessieren was der Name eigentlich übersetzt bedeutet (ich mag Namen mit Bedeutung) steht ja da woher er kommt aber nicht was er heißt oder??

  10. Agathe sagt:

    Also was schreibt ihr hier für einen Müll….Mein Sohn heisst auch Lennox und es ist doch völlig egal woher der Name kommt, und wer ihn sonst verwendet. Aber glaubt doch weiter daran und ändert eure Meinung dann gibt es nur noch selten den Namen und dafür bleibt er einzigartig 😉

    • Josef sagt:

      Es gab mal eine Kamera die hieß MINNOX. Wäre das nicht eine Idee, liebe Agathe, für einen in Ihre Familie passenden weiteren Kindernamen?
      Dann hätte ich noch REDSOCKS anzubieten. Leicht sportliche Note und sehr originell. Und alles klingt so schön gleich am Ende …

  11. Sabine Neubauer sagt:

    Ja, jetzt passiert es! Ich wollte das erste Mal auf diese Art und Weise auch meinen Senf dazugeben. ALSO: Unser Lennox ist heute genau 11 Wochen alt. Alle die seinen Namen hõren, finden ihn einfach toll. Und wir sind ganz stolz darauf, dass unser reinrassiger Kleiner Münsterlãnder schon auf seinen Namen hört. WUFFIGE Grüsse

  12. Jennifer sagt:

    Also was für Leute hier sind….
    Ekelhaft so über andere abzuhetzen. Warum lässt ihr nicht jedem den Namen den er schön findet ohne immer euren Senf dazu zu geben. Das sind immer die Leute die meinem tatsächlich das der Name etwas mit Beruf oder Armut oder sonstiges zu tun hat. Wie engstirnig kann man eigentlich sein. Lächerlich. So bringen Eltern ihren Kindern bei andere auszugrenzen. Nicht normal.. Packt euch mal an den Kopf ihr supermuttis

    • Natalie sagt:

      … stimmt, so werden Kinder tatsächlich ungerechtfertigt ausgegrenzt, wenn Eltern ihren eigenen Kindern so etwas über andere erzählen, engstirnig sind oder verallgemeinern. Obwohl ein gewisser Trend für bestimmte Vornamen teilweise wirklich erkennbar ist bei bestimmten Personengruppen unterschiedlicher Bildungsstufen. Aber nicht bei Lennox.
      Interessant finde ich allerdings auch den Gegentrend, seinen Kindern möglichst seltene oder alte (oft aus meiner Sicht nicht besonders wohlklingende um nicht zu sagen hässliche) Vornamen zu geben, um sich selbst bewusst von einem gewissen „Klientel“ abzugrenzen. Eltern, die sich so viele Gedanken machen, einen Namen zu wählen, der ihre Kinder abgrenzen soll benutzen den Vornamen ihres Kindes meiner Ansicht nach, um sich selbst zu profilieren und aller Welt zu zeigen, wie gebildet oder einfallsreich man ist, da geht es nicht mehr wirklich um das Wohlergehen das Kindes. Aber auch hier gilt, verallgemeinern kann man das nicht, da sind sicher auch viele bei, die den Namen oder die Bedeutung toll finden.

  13. Tanita sagt:

    Ich persönlich bewundere bei den Posts hier vor allem die Aussagen von „Josef“. Aus psychologischer Sicht sehr interessant mögliche Ursachen für sein Engagement zu erörtern. Augenscheinlich hat er ein Problem mit dem Namen, behauptet von sich nicht einer sozial schwachen Familie anzugehören, was sich unter anderem durch Bildung auszeichnen würde. Ein gebildeter Mensch hätte aber sicherlich besseres zu tun als Namen von fremden Personen mit Hilfe von schwachen Argumenten zu entwerten. Das finde ich bedauerlich. Aufmerksamkeit? Kein Gehör in der realen Welt? Projektion seiner eigenen Unzufriedenheit? Neid ? Ganz einfach nichts anderes zu tun und keine Möglichkeit seinen Frust woanders zu ventilieren. Das wird es sein. Ganz schön traurig. Es gibt Hilfsangebote in fast jeder Stadt, lieber Josef! Und soooo schlimm ist dein Name doch gar nicht.

  14. Joan sagt:

    Lennox ist nicht nur ein männlicher Vorname! Das ist ein unisex name und meiner Meinung nach sogar eher weiblich. Ich kenne sogar eine Lennox.

  15. Simi sagt:

    Mir gefällt der Namen Lennox nach wie vor sehr gut obwohl ich ihn seit acht Jahren jeden Tag mehrmals ausspreche Ob sozial schwächere eher diesen Namen wählen ist mir völlig egal, lieber wäre es mir aber wenn das Kind der Verfasserin der Ursprungsnachricht ihr Kind nicht so getauft hat. So emotional und sozial unkompetent, da muss man sich echt fremdschämen!

  16. Bernd das Brot sagt:

    Chantalle, 21 Jahre, hat drei Söhne. Lennox, Lennox und Lennox. Wie unterscheidet Chantalle ihre drei Söhne?

    Am Nachnamen!

Kommentieren