Namensänderung

Vornamensänderungen sind in Deutschland nur zulässig, wenn ein wichtiger Grund vorliegt. Zuständig ist das örtliche Standesamt.

Mögliche Gründe für die Zulässigkeit einer Vornamensänderung


Namensänderung © shoot4u - Fotolia.com

  • Exotischer Vorname bei Einbürgerung
  • Verwechslungsgefahr
  • Vornamen, die lächerlich oder anstößig klingen
  • Das Geschlecht ist nicht eindeutig erkennbar
  • Problematische Schreibweise oder Aussprache
  • Vornamen, die Auslöser für psychische Probleme sind (z. B. durch Assoziationen)
  • Geschlechtsumwandlung
    In der Praxis geschieht die Vornamensänderung in der Regel vor operativen Eingriffen. Zwar ist dies nicht gesetzlich geregelt, doch die medizinischen Dienste genehmigen die Eingriffe meist erst bei geändertem Vornamen.

Möglichkeiten der Namensänderung

  • Einen weiteren Vornamen hinzufügen
  • Einen Vornamen streichen
  • Einen Vornamen durch einen anderen ersetzen
  • Die Schreibweise eines Vornamens ändern
  • Eine ausländische Namensform verdeutschen

Den Rufnamen ändern

Einem Träger von mehreren Vornamen steht es frei, welchen von diesen Vornamen er als Rufnamen gebrauchen will. Die Änderung des Rufnamens muss weder angemeldet werden noch bedarf es einer behördlichen Zustimmung.

Gerichtsurteil: Hinzufügung eines weiteren Vornamens aus religiösen Gründen

Das Bundesverwaltungsgericht hat der Klage eines 15-jährigen Mädchens auf Änderung des Vornamens stattgegeben. Das Mädchen hatte zur Taufe nach römisch-katholischem Ritus den auf den Namen mehrerer Heiliger zurückgehenden Taufnamen K. erhalten. Diesen Vornamen wollte es seinem Vornamen S. als weiteren Vornamen voranstellen. Damit wollte das Mädchen seinen Übertritt zum römisch-katholischen Bekenntnis auch nach außen verdeutlichen.

Das Verwaltungsbehörden hatten den Antrag abgelehnt. Das Bundesverwaltungsgericht hat entschieden, dass ein Kind, das noch nicht wesentlich am Rechtsverkehr teilgenommen hat, grundsätzlich einen Anspruch auf Beifügung eines weiteren Vornamens hat. Voraussetzung sind verpflichtend angesehene Gründe der religiösen Überzeugung. Das öffentliche Interesse an der Vornamenskontinuität ist in derartigen Fällen weniger wichtig. (BVerwG 6 C 26.02)

Thema: Rund um Namen

141 Kommentare zu "Namensänderung"

  1. Dunja sagt:

    Ich habe schon mal den Namen, konkret den , Vornamen “ändern“ lassen um dann schmerzlich zu erfahren daß der “alte“ Name bei sämtlichen Ämtern und Behörden stehen bleibt, es erfolgt seitdem eine Doppelführung. Dies verursacht mehr Probleme als daß die vermeintliche Änderung lösen könnte. Klagen dagegen zwecklos.
    Die vermeintliche Änderung wieder weg zu kriegen gestaltet sich auch sehr schwierig da weiterhin überall stehen bleiben würde daß es sie mal gegeben hat wodurch weiterhin Probleme bestehen.
    Im privaten Bereich bringt eine Namensänderung auch nichts da sich sowieso niemand um gewöhnt. Der neue Name ist nur dann nutzbar wenn der alte Name nicht bekannt ist. Wenn man den neuen nutzt sagt jemand der den alten gewohnt ist gegenüber Leuten die nur den neuen kennen dennoch den alten Namen. Der alte Name bleibt all gegenwärtig.
    Privat kann man sich übrigens immer nennen wie man möchte, auch ohne offizielle Änderung. Eine offizielle Änderung ändert gerade mal garnichts.
    Am besten läßt man die Finger davon.

  2. LIZ sagt:

    Was kostet eine Vornamensänderung? Bzw – wenn das unkomplizierter und leichter zu bewerkstelligen wäre das Hinzufügen eines Zweitnamens(welcher dann der Rufname wäre)?

  3. Milena sagt:

    Hallo, ich weiß dieser Beitrag ist schon etwas älter aber vielleicht mag mir ja jemand helfen.
    Mein eigentlicher Name ist Milena, jedoch ruft mich seit dich denken kann alle Welt (außer meinem Vater) Georgia (Georgia nach meinem Großonkel Georg).
    Ich habe ein ziemliches Problem mit meinem Namen, weil mein Vater mich damals ziemlich stark misshandelt hat und ich jetzt jedes Mal in Schweiß ausbreche, wenn mich jemand mit meinem im Pass eingetragenen Namen ruft oder ich ihn irgendwo nennen muss.
    Wäre es eventuell wohl irgendwie möglich meinen Rufnamen Georgia als zusätzlichen Namen im Pass eintragen zu lassen?
    Danke schonmal im Voraus!

Kommentieren